Film: Wege aus der Brüllfalle!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von schwarzesetwas 22.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo!

Hab heute im KiGa o.g. Film gesehen.
Sehr amüsant und treffend fand ich ihn!

Und nun die Frage: Wer hat ihn auch gesehen und das 'Kontakten' angewendet?
Bringt es tatsächlich was?

Finde es sehr schlüssig und denke, es ist bestimmt lohnenswert, das umzusetzen.

Wer den Film nicht gesehen hat, hier eine kurze Zusammenfassung.

Das Kinder nicht immer das machen, was sie sollen, kennt jeder. Dass sie auf mehrmaliges Bitten nicht reagieren auch. Fast jeder fängt dann an lauter zu werden und teilweise endet es mit Gebrüll bzw. auch einem Schlag.
Abhilfe soll ein zeigt (also nicht nur rüberruft) nähert, seine Bitte äußert und das Kind behutsam anspricht, freundlich in die Augen schaut und auch evtl. leicht am Arm berührt.
Das Kind wird dann wohl besagtes auch machen, was man von ihm möchte.

Lg
SE

Beitrag von thyme 22.03.11 - 19:59 Uhr

#winke habe ihn auch und finde den Film witzig.

Das mit dem "Kontakten" funktioniert bei unserem teilweise von akuter Hörschwäche befallenen Trotzkopf in der Regel gut. Jedenfalls besser als das Um-die-Ecke-Brüllen, wenn die Konservendosen mal wieder stark in Richtung Eltern zeigen. ;-)

LG thyme

Beitrag von zahnweh 22.03.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

ja, den Film habe ich gesehen

und ja, das Kontakten bringt bei uns sehr viel. Es ist oft sogar so, dass bei meiner nur wirklich ankommt, was mit Blickkontakt gesagt wird.

Also wenn sie den Blick abwendet, bringt nur warten etwas, bis sie sich selbst beruhigt hat und dann den Blickkontakt wieder aufnimmt (so lange bin ich direkt vor ihr auf Augenhöhe und berühre sie). So lange sie in eine andere Richtung schaut, ist sie nicht aufnahmefähig.

Je älter sie wird, desto mehr reagiert sie auch auf Zurufe bzw. nur Berührungen ohne zwangsläufig Blickkontakt. Aber letzterer gibt mir sehr viel Aufschluss darüber wo sie in etwa gerade mit ihren Gedanken ist.
Jedenfalls kommt von dem was ich sage mit Blickkontakt ca. 98 % an (wenigstens für die nächsten 15 Minuten und länger). Ohne nimmt sie in etwas 10 % auf und wenn hält das Gesagte/Verbotene selten länger als 10 minuten.

Finde den Film übrigens klasse, weil er einfach zeigt, wie Kinder sind. Und ja, ich habe mich dabei an meine eigene Kindheit erinnert und hineingefühlt :-)

Beitrag von marion2 22.03.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

den Film kenn ich nicht.

Noch besser als beschrieben funktioniert es, wenn man bei Kindergartenkindern auf Augenhöhe runter geht.

Gruß Marion

Beitrag von lisasimpson 22.03.11 - 21:04 Uhr

Ich habe den Film nicht gesehen- habe mir aber vor eingier Zeit (gab es mal einen Thread hierzu) die Homepage angeschaut und eben die Beschreibung des Filmes-
Ich finde das sehr klar und verständlich rüber gebracht und jedem dürfte das erläuterte sehr schlüssig erscheinen.

lisasimpson

Beitrag von viva-la-florida 23.03.11 - 14:35 Uhr

Ich kenne den Film nicht, mache das aber trotzdem so.
Ist doch auch eigentlich ´ne ganz logische Sache oder?

LG
Katie

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:46 Uhr

Mache ich auch so - überwiegend zumindest, denn 100% ohne Brüllfalle schafft glaube ich keiner :-)

Beitrag von josili0208 23.03.11 - 16:34 Uhr

Klappt bei mir, vor allem bei meinem Sohn, nur selten. Er rennt dann weg, windet sich los, schaut mich mit Absicht nicht an, hampelt einfach weiter usw.

Beitrag von schwarzesetwas 23.03.11 - 18:43 Uhr

So, heute hab ich natürlich nebst gestern das quasi ausprobiert.

Und ich muß sagen: Es machen sich schon erste Erfolge bemerkbar.
Die Kinder hören! :-)

Letztendlich muß man auch dazu schreiben, dass das nicht alle Probleme lösen wird, aber einige, denk ich.

Die die meinen, sie würden das IMMER so machen: Super.
Weiter so.

Ich konnte bisweilen nicht anders, als durch rufen, da ich ja zwei Kinder unter zwei hatte. Deswegen nicht alles stehen und liegen lassen konnte.
Zumal es erst so ab drei denk ich 'wirklich' funktioniert.

So richtig war ich vorher nicht in der Brüllfalle, aber ich hab schon gemerkt, dass mir selbst mein Ton nicht mehr gefiel.
Den Film hab ich genau zum richtigen Zeitpunkt gesehen!

Ich danke dem Kindergarten meiner Tochter, die solche Elterninfo-Nachmittage machen!

Vielleicht eine Sache, die sich einige KiGas aneignen könnten. :-)

Lg
SE

Beitrag von tigertatze1205 24.03.11 - 13:35 Uhr

Hallo,

ich hab den Film auch in der Kita gesehen und meine Kleine ist jetzt erst 18 Monate, als ich den Film gesehen hab, war sie noch ein Stück jünger und ich fand den Film damals zwar sehr spannend aber eben für mich noch nicht passend.

Inzwischen erinner ich mich das eine oder andere Mal an den Film und stell wirklich fest, dass dieses Kontakten funktioniert. Wenn Johanna in irgendwas vertieft ist, dann kann ich rufen bis ich umfalle :-) Also geh ich hin und nehm "Kontakt" zu ihr auf.

Hast Du es denn schon mal probiert?

LG Sabrina

Beitrag von stefanielena 25.03.11 - 09:19 Uhr

Ich habe ihn noch nicht gesehen, aber im Rahmen einer Fortbildung steht er bald an.
Bin ja mal gespannt.

LG

Beitrag von bibabutzefrau 25.03.11 - 22:01 Uhr

finde den Film gut und mache es seither auch so.
Bringt tatsächlich was denn mein mittlerer ist in seiner Phantasiewelt oft so weit weg dass er mich überhaupt nicht wahrnimmt.
LG

Beitrag von butler 27.03.11 - 22:51 Uhr

Ich habe ihn auch gesehen habe meine Kinder noch nie angeschrien da ich das nur zu gut aus meiner Kindheit kannte, trotsdem versucht anzuwenden: Ergebnis: Kind 1 (13) bringt kaum was sondern nur kurze knappe Anweisungen
Kind 2 (3,5) wenn er in seiner "Schutzhülle" ist, ganz sanft und dauert fast 5minuten bis zum erfolg. (Wehe anfassen wenn er nicht dazu bereit ist dann schreit er los)
Kind 3: (1,8) kein erfolg nur toben und schreien bei jedem Versuch
Was Tatsache bei allen klappt: EIS, baden...#winke
Konnte bei dem Film gut lachen
LG