Morgen 33. SSW. Jetzt schon so unbeweglich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.03.11 - 19:48 Uhr

Es ist meine 2. SS und in der 1. SS war ich noch genau bis zum Mutterschutz arbeiten. Jetzt gehe ich schon nicht mehr arbeiten, habe dafür natürlich ein älteres Kind. Aber ich fühle mich jetzt schon so schrecklich. Bücken geht gar nicht. Mir graut es jedes Mal davor, wenn ich mich bücken muss. Spazieren gehen streßt schon total. Ich würde am Liebsten nur rumliegen. Mir wird alles zuviel. Mein Bauch fühlt sich an als wäre ein dicker harter Stein drin. Beim letzten Ultraschall lag das Baby mit dem Rücken gegen meinen Bauch. Also mit dem Gesicht nach Innen. Kann das daher sein, dass ich mich so fühle? Geht es euch auch jetzt schon so? Ich weiß gar nicht, wie ich das noch 8 Wochen aushalten soll.

Beitrag von eva1082 22.03.11 - 19:56 Uhr

Hallo,

ich bin wie Du in der 33. SSW und fühle mich GENAUSO...schlimm. Die Tage werden immer anstrnegender und stressiger. Ich hab keine Ahnung wie das in 3 od 4 Wochen werden soll. Und nervlich bin ich auch am Ende irgentiwe :-(

LG Eva mit Zwergi 20 Mon. und Minizwergi 32+0

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.03.11 - 19:59 Uhr

Meine Tochter ist auch 20 Monate alt. Anstrengend, oder? Gott sei Dank geht sie vormittags in die Kita. #schwitz Ich kann mich echt nicht mehr erinnern, dass das beim 1. Mal auch so schlimm war.

Beitrag von eva1082 22.03.11 - 20:06 Uhr

Ui hab mich ja um einen Tag vertan wir haben sogar am selben Tag ET :-)

ich finds schrecklich anstrengend....beim ersten Mal konnte man sich wenigsten hinlegen wenn man wollte und nicht nur kurz mal Mittags und abends.
Mei Kleiner ist nicht in der Kita´. 1 Tag die Woche ist er bei Oma das ist dann wie Urlaub. Grad jetzt sind wir den ganzen Tag draussen und oft muss ich halt noch helfen. Wir haben viele BAustellen ind er Nähe und da gehts dann nur rauf den dreckberg, runter vom Dreckberg, rauf runter...ihm machts irre Spass aber mir...

LG

Beitrag von derhimmelmusswarten 22.03.11 - 20:11 Uhr

Ich bin auch oft allein mit der Kleinen. Meine Oma, die bei meiner ersten Tochter geholfen hat, ist leider ins Seniorenheim gekommen, mein Opa ist gestorben, meine Mutter geht noch arbeiten und mein Freund arbeitet Schichtdienst. Und meine Kleine ist echt ein absoluter Wirbelwind. Ich hab totale Angst vor einer Frühgeburt. Bislang war zwar immer alles in Ordnung, aber ich mach echt drei Kreuze, wenn ich in der 36. oder 37. Woche bin.

Beitrag von eva1082 22.03.11 - 20:35 Uhr

mein mann kommt zur zeit auch nicht vor 18 uhr heim. dann wird noch gegessen und so um halb 8 geht der kleine ins bett. also viel erleichterung ist das dann auch nimmer aber immer noch besser als schichtdienst.

angst vor ner frühgeburt hab ich nicht aber weist du was ich komisch finde, wenn man mals weis wie sich so ein blasensprung anfühlt dann hat man bei ner ungewöhnlichen kindsbewegung gleich ein seltsames gefühl. zumindest empfinde ich das grad so aber sie bauchmaus liegt auch noch in BEL

Beitrag von santana101 22.03.11 - 21:36 Uhr

mir gehts genauso...
finde alles so anstrengend und ich bin so unbeweglich!
Und nie mal Ruhe , wegen Kind nr. 1...
Und die Tritte tun weh im Bauch. Fand ich bei der 1. SS nicht schlimm. Aber jetzt! der Bauch ist auch viel grösser als damals...

Wie soll das noch so weiter gehen, die nä Wochen??