Ab wann Durchfall und Impfung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laboe 22.03.11 - 20:37 Uhr

Hallo!
Wir machen hier grad ne nette Magen-Darm-Geschichte durch. Unsere Große hat vor 1 Woche das komplette Programm gehabt, dann ich, dann mein Mann und nun hat der Kleinste (7 Mo) so komischen Stuhl. Er kackert nicht viel öfter als sonst, aber der Stuhl ist weich-flüssig und hellgelblich. Und riecht säuerlich. Normalerweise, wenn es was Stopfendes zum Mittag gab, war der Stuhl auch entsprechend härter. Das ist jetzt nicht der Fall.

Er hat sonst keine Beschwerden, gibt sich ganz normal, aufgeweckt und fröhlich.

Würde man da schon von Durchfall sprechen?

Am Do ist die U5. Wenn die "Symptome" so bleiben, würde dann geimpft werden können (6fach)?

Laboe

Beitrag von blueangel2010 22.03.11 - 20:47 Uhr

huhu

soweit ich weiss,wird bei Durchfallerkrankung nicht geimpft...hatte fast das gleich problem gehabt und gedacht sie könnten ihn nicht mehr impfen,aber bei uns war es da dann vorbei !

lg u schönen abend noch

Beitrag von marlene75 23.03.11 - 08:53 Uhr

Hi, wenn der kleine Körper schon mit einer Erkrankungh kämpft ist er anfälligere für die Nebenwirkungen einer Impfung und tut sich viel schwerer die Stoffe zu verkraften. Es spricht in der Regel nichts dagegen sie zu verschieben. Ich würde es auf keinen Fall machen.
Alles Gute
Marlene