Reparatur Steinschlag bei CarGlass - Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von sternchen7778 22.03.11 - 20:44 Uhr

Hallo,

nach fast 15 Jahren Autofahrer-Dasein ist es heute das erste Mal passiert: Aus meiner Windschutzscheibe (Gott sei Dank von der Beifahrerseite) grinst mich ein fieser Steinschlag an#aerger.

Nach telefonischer Diagnose von CarGlass kann er wohl mit diesem Reparaturverfahren beseitigt werden. Morgen hab' ich einen Termin dort.

Klappt das wirklich so toll, wie die in der Werbung immer sagen?
#schwitz
Ich hoffe so, dass sie es wirklich reparieren können. Das Auto ist erst ein paar Monate alt. Da würd's mir wirklich mächtig stinken, wenn ich eine neue Windschutzscheibe bräuchte - vor allem weil viele dann ja das Problem haben, dass sie nie mehr 100% dicht wird.

Also bitte, baut mich auf und erzählt mir alle, dass CarGlass superdupermegaklasse ist;-)

Gruß, #stern

Beitrag von oma.2009 22.03.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich selber habe schon mehrfach Steinschlag bei CarGlas reparieren lassen....die rechnen direkt mit der Versicherung ab und wenn es repariert ist, kann man fast nichts mehr davon sehen, außer, du hast Augen wie ein Adler.....oder mit Röntgenblick.
ich war jedesmal sehr zufrieden da.

LG

Beitrag von biene81 22.03.11 - 20:54 Uhr

>>Röntgenblick.<<

Der nuetzt einem bei einer Glasscheibe aber auch nichts ;-)

An die TE - ich habe erst neulich reparieren lassen und alles hat wunderbar geklappt. Ich sehe die Stelle nur noch wenn ich auch wirklich danach suche.

LG

Biene

Beitrag von nisivogel2604 22.03.11 - 21:15 Uhr

Wir haben da 3 Steinschläge machen lassen. bezahlt haben wir für einen, weil die anderen beiden so klein waren. Hat alles super geklappt!

lg

Beitrag von emmy06 22.03.11 - 21:37 Uhr

- super service und betreuung, versorgung des kunden während der rep.
- rep. selbst nachher für unwissende nicht zu sehen
- abrechnung komplett mit der versicherung


lg

Beitrag von jolinar01 22.03.11 - 22:26 Uhr

kann mich den meinungen nur anschliessen.

2 werkstätten sagten uns letztes jahr das unsere scheibe ausgetauscht werden muss.haben bei carglass alles gemeldet und wir hätten 7 euro selbst zahlen müssen wegen teilkasko.
der onkel von carglass kam und schüttelte nur den kopf,wie geldgeil die werkstätten wieder waren.denn der steinschlag konnte ganz einfach und schnell repariert werden.für null.
wir sind sehr zufrieden udn würden es immer wieder tun.

lg

Beitrag von arkti 22.03.11 - 22:48 Uhr

Wo genau ist denn der Steinschlag?
Sichtbereiche dürfen die nicht reparieren.

Das eine Scheibe nicht 100 % dicht wird ist quatsch das war vielleicht früher mal so.
Unser war auch erst ein paar Monate halt als der Stein angeflogen kam.
Die Scheibe ist genauso dicht wie die alte.

Beitrag von sternchen7778 23.03.11 - 11:18 Uhr

Der Steinschlag ist im unteren Bereich der Beifahrerseite. Also nicht in meinem Sichtfeld...

Beitrag von k_a_t_z_z 23.03.11 - 00:18 Uhr



Ohne Teilkasko sind die die Teuersten - ich habe 12 Anbieter verglichen.
Carglass wollte 658,- € (!), eine kleine freie Werkstatt hat mir die Scheibe für 290,- € neu gemacht - und das ebenfalls mit Originalscheibe und gut.


UND - sie haben zwei Preise - einmal den für Selbstzahler und einen für die Versicherungen. Denen nehmen sie ein Drittel mehr ab.
Da muss man sich nicht wundern warum Versicherungen immer teurer werden.

Gestern lief zudem noch ein Bericht dass sie bei Steinschlägen gern zu schnell austauschen obwohl es nicht nötig wäre.

Nun - ohne Grund sind die nicht so groß geworden...


LG, katzz

Beitrag von sternchen7778 23.03.11 - 11:18 Uhr

Ich hab' Teilkasko. Da kostet es mich Gott sei Dank nix...

Beitrag von maischnuppe 23.03.11 - 08:41 Uhr

Meine Versicherung hat eine "Hauswerkstatt". Das hat zur Folge, dass die Preise für die Vers. nicht ständig steigen, weil Firmen (wie Carglass!) erhöhte Abrechnungen schicken. Und diese Hauswerkstatt erlässt 50€ der Selbstbeteiligung, wenn man von denen einen klitzekleinen Aufkleber auf die Scheibe macht. Also doppelt gespart.

Beitrag von kawatina 23.03.11 - 10:09 Uhr

Hallo,

ich kenne nur zwei Leute die bei Carglas waren.
Beide waren nicht bei der Reparatur anwesend und bei Beiden ist die Scheibe gerissen und die Scheibe mußte letztendlich doch gewechselt werden.

Laut meinem Schrauber haben die eine gewollte Versagerquote

Beitrag von sternchen7778 23.03.11 - 11:22 Uhr

Hallo,

meinst Du also, dass bei den beiden die Scheibe "zufälligerweise" oder angeblich erst bei CarGlass gerissen ist? Ohne dass der Kunde die gerissene Scheibe noch zu GEsicht bekommen hat?

Ich hab' meinen Steinschlag mal vorsichtshalber fotografiert, weil wir bei der Reparatur auch nicht anwesend sein können.

Beitrag von kawatina 23.03.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

eine Scheibe kann bei einer Reparatur durchaus reißen.
Darüber wird man auch aufgeklärt -zumindest sollte es so sein.

Wenn die Scheibe nach Reparatur dann später reißt und der Harzknubbel intakt ist, wird sich zeigen, wie es um Garantie oder Gewährleistung der erbrachten Leistung steht.

Meiner Mutter ist dies passiert und die Scheibe wird einem auch gezeigt.
Die Kosten einer neuen Scheibe inkl. Einbau wäre bei ihrer Werkstatt um einiges günstiger gewesen - aber man hat ja nur 150 Euro Selbstbeteiligung, da mag es egal sein.

Die Panikmache in der Werbung ist jedenfalls köstlich. ich hatte schon Megarisse, die erst später repariert wurden.
Eiseskälte und Schlaglochfahrten durch die tiefste Pampa haben die Risse keinen Millimeter wachsen lassen.
Gewechselt wird, wenn Onkel TÜV das möchte! So eine Scheibe kommt einem auch nicht plötzlich entgegen oder zerspringt in tausend Stücke
Zudem bevorzuge ich nie Unternehmen, die es nötig haben großartig werbung zu schalten oder in den gelben Seiten die größte Spate vorweisen können. Man hört sich um oder geht zum Schrauber bzw. die Werkstatt des Vertrauens!

Außerdem kann auch eine von carglass reparierte Scheibe vom TÜV bemängelt werden - eine Garantie gibt es nunmal nicht!


Im Grunde aber ziemlich einfach. Wenn ich zB unschlüssig bin, schau ich mir Testberichte an (wobei manche Mitarbeiter von diversen Unternehmen ja durch Lobeshymnen gern mit mischen)
Aber manchmal bekommt man schon ein Bild, wenn man sich durch die ersten drei Seiten liest.:

http://www.dooyoo.de/transport-automobildienstleister/carglass/Testberichte/

http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/Carglass__386164/Start/15

Interessant auch
Quelle AGB Carglass

"CARGLASS gewährleistet eine dem Stand der Technik entsprechende ordnungsgemäße Ausführung der Reparaturen. CARGLASS weist ausdrücklich darauf hin, dass im Fall der Reparatur von Fahrzeugverglasung nach der „Glass Medic“-Methode die Möglichkeit besteht, dass die Reparatur sichtbar bleibt und/oder während oder nach der Reparatur das beschädigte Glas spontan weiter reißt. Gewährleistungsansprüche des Kunden bestehen in diesem Fall nicht. Beauftragt der Kunde infolgedessen CARGLASS mit dem Austausch der Scheibe, so erfolgt dieser auf Kosten des Kunden. CARGLASS erstattet in diesem Fall etwaige vorab gezahlte Kosten der „Glass Medic“ Reparatur an denjenigen, der die „Glass Medic“ Reparatur bezahlt hat."

Viele Grüße und das die Scheibe hält
tina