übel - brechen - kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mini-tweenie 22.03.11 - 21:01 Uhr

ich hab ne recht heftige schwangerschaft und muss seit der 3ten woche bis jetzt vomacur nehmen, da nichts aber auch gar nichts drin blieb.. bin immer mit nem blauen auge an stationären aufenthalten vorbeigeschrammt. letzte woche ging es mir sogar fast richtig gut, bis mir eines morgens auf dem toi-gang das vomacur zäpfchen raus ist und ich nur noch gebrochen habe. daraufhin hatte ich ein gespräch mit meinem fa und ich fragte ihn, ob es möglich wäre, dass mein körper von den vomacur abhängig sein könnte?! er liess durchblicken, dass ich wohl psychisch abhängig von den dingern wäre und es nur ein placeboeffekt bei mir wäre....

also gut, jetzt nehm ich seit gestern keine vomacur mehr und was soll ich sagen, ich hab ungelogen mich gestern und heute über 40x übergeben und ich bin am ende.... mein fa war heute nicht da und morgen früh ruft mein mann in der praxis an... dann soll der arzt mal schauen, wie er mich wieder hinbekommt... ich bin echt :-[ denn wenn ich morgens um 04.30uhr aufwache, meinen kopf zur seite dreh und galle spucke - glaube ich nicht, dass ich psychisch von diesen scheiss dingern abhängig bin..

meint ihr, ich soll nachher ein zäpfchen nehmen, nur dass ich ein bisschen schlafen kann?!

#zitter

danke...#blume

Beitrag von michi5020 22.03.11 - 21:10 Uhr

ach mein gott du arme! lass dich mal drücken!

ich kann dich gut verstehen, mir geht es was die übelkeit angeht auch nicht wirklich gut, aber so wie es dir ergeht, so schlimm ist es noch nicht


ich kann mir absolut nicht vorstellen das du durch die dinger abhängig bist! und sch.... drauf wenn sie dir helfen nimm sie! das ist ja kein zustand! solange sie dem baby nicht schaden sehe ich da kein problem!!!

Gute Besserung

Beitrag von mija3007 22.03.11 - 21:22 Uhr

Weisss genau wie es Dir geht, breche seit der 6. SSW,bin jetzt in der 18. SSW! War eine WOche im KKH, und es ging dann ein wenig besser, dank VOMAX...
Was spricht denn gegen einen KKH-Aufenthalt, da wirst umsorgt und bekommst max. 2x Täglich eine Infusion wg. Flüssigkeitsausgleich.
Sowohl Du, als auch Dein Baby braucht diese Flüssigkeit.
Also morgen FA kontaktieren und ab ins Krankenhaus und wenn DU noch ein wenig über unseren Zusatnd lesen mächtest:
www.hyperemesis.de

Bei weiteren Fragen kanns mich gerne kontaktieren.
Grüsse
Mija

Beitrag von guschdl 23.03.11 - 07:33 Uhr

Das kommt mir auch sehr bekannt vor.
Bin jetzt in der 9. ssw und behalte schon seit der 6. ssw nichts mehr bei mir, weder Nahrung noch Wasser.

Mein FA hatte mir auch Vomex Dragees verschrieben, die bei mir aber leider immer schon draußen waren, bevor sie wirken konnte. *kotz*

Letzte Woche hat Sie mich dann für 4 Tage ins KH geschickt.
Solange ich die Infusionen bekommen habe, gings mir super. Hatte sogar richtig Appetit. Hab dann zum Schluss Vomacur Tabletten bekommen um nicht mehr aufs KH angewiesen zu sein.

Obwohl die Dinger den gleichen Wirkstoff haben wie Vomex, haben die bei mir direkt gewirkt.
Nun bin ich wieder zu Hause und nehme weiterhin das Vomex, nur geht es mir jetzt wieder so besch.... wie vorher.

Hat noch jemand von euch Vomacur besser vertragen als Vomex?
Ich mache mir langsam auch Gedanken darüber wie lange ich das Zeug noch nehmen darf. Hab schon Angst, dass es irgendwelche Auswirkungen auf den kleinen Wurm hat.