bei wem brachte eine trennung auf zeit was und bei wem nicht?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von .weißnicht.istdasrichtig. 22.03.11 - 21:21 Uhr

wir sind 7 jahre verheiratet. haben 3 kinder. ältestes 4.
seit einigen monaten,seit etwa 1 jahr,liegf es nicht mehr.nur noch streit.wegen kleinigkeiten.keine zärtlichkeit mehr. verletzungen.
ich habe ihn rausgeworfen,alles aber ganz in ruhe.
es tut so weh. ich liebe ihn noch.er war so kalt.keine träne.es tut ihm nicht weh.nur mir.warum?
übermorgen kommt er nochmal,damit der abschied von den kindern nicht sofort so krass ist.er liebt sie.mich nicht?
habe hoffnung,dass wir es nochmal versuchen.
aber ist das berechtigt?
ehetherapie brachte nichts.der typ war auf seiner seite und ich an allem schuld.

Beitrag von bennyhill 22.03.11 - 21:46 Uhr

>> ich liebe ihn noch.er war so kalt.keine träne.es tut ihm nicht weh
ich gehe da mal von mir aus. Wenn ich richtig sauer oder enttäuscht bin, dann ist bei mir auch kaum noch Emotion abzulesen. Das bedeutet nicht, dass ich nicht lieben würde. Das geht vielen Männern so.

Beitrag von no-monk 22.03.11 - 22:01 Uhr

Du solltest an dir arbeiten, finde ich!
Aus deinen Sätzen lese ich nur Selbstmitleid und Verdrängung deiner Mitschuld.
Du hast ihn rausgeworfen? Wieso eigentlich? Und wie wirft man jemanden ganz in Ruhe raus?

Beitrag von mal nachgefragt 22.03.11 - 22:02 Uhr

"ehetherapie brachte nichts.der typ war auf seiner seite und ich an allem schuld."
Das glaube ich nicht. Vielleicht warst du zu stur und uneinsichtig.
Bei drei Kindern in vier Jahren gibt es Schwierigkeiten in der Partnerschaft, es müssen aber beide an sich arbeiten.
In einer Therapie geht es nicht um Schuld

Beitrag von .weißnicht.istdasrichtig. 22.03.11 - 22:17 Uhr

kein selbstmitleid.er schreit dauernd.wird auch handgreiflich.ich bin unendlich traurig und vor allem enttäuscht,das es so gekommen ist.es war doch alles gut und die kinder waren wunschkinder.und jetzt ist alles so schlimm gelaufen.
wie erfahre ich denn,ob er mich noch liebt? ob wir noch eine chance haben?
ja es tut weh.sounendlich weh.mir.warum ihm nicht?warum zeigt er es nicht?

Beitrag von xbienchenx 23.03.11 - 10:15 Uhr

Ich habe meinen Freund damals auch rausgeschmissen-Trennung auf Zeit. Wir waren 10 Jahre zusammen und hatten 2 kinder zusammen. Und ich merkte dann einfach das Gefühlsmäßig nichts mehr vorhanden war. Er hingegen merkte das er mich sehr liebt.

Aber es war zu spät und wir blieben getrennt.

<<<ich liebe ihn noch.er war so kalt.keine träne.es tut ihm nicht weh.nur mir.warum?

Entweder weil er dich nicht mehr liebt, oder es noch nicht ganz begriffen hat das es kurz vor dem Aus steht.
Da ist jeder Mensch nun mal anders.

<<<ehetherapie brachte nichts.der typ war auf seiner seite und ich an allem schuld.

Therapeuten sind nie auf der Seite von dem oder den. Vielleicht hast du wirklich viele Fehler gemacht?
Ihr habt es doch versucht, es hat nicht geklappt.

Und wenn es nicht mehr geht, sollte man es beenden.

Beitrag von xiangwang 23.03.11 - 10:25 Uhr

Ein therpeud sollte auf niemandes seite sein.

Ichhabe mich letztes ajhr von dem papa meiner tochter getrennt. Da er nix verstanden hatte was ich ihm gesagt hatte. Reden wollte er nicht, GAB JA NIX ZU BEREDEN. Ich schlug vor das er für 2-3 wochen weg fährt, aber nix.Irgendwann resegnierte ich und zog den entschluss und trennte mich. Für kam es aus heiterem himmel. Er konnte es Nicht verstehen. Es kümmert ihn angeblich auch nicht. Erst nach 4 wochen setzen wir uns wieder zusammen, und nach und nach konnte er es nach vollziehen.
Das er uns immer mehr ausschloss. Alles war wirchtiger als Wir. In seinen Worten : Ich habe die zwei wichtigsten dinge in meinem LEben so vernachlässigt das man es kaum noch gut machen kann.

Wir leben immer noch getrennt, aber sind wieder zusammen. Und ein zweites kind kommt auch. Ob wir wieder zusammen ziehen werden??? Weis ich nicht, wenn dann erst in 3-4 jahren.

Manchmal braucht man einfach nur zeit. JEder für sich. Um zu sehen ob man den anderen wirklich vermisst.