Bryophyllum "auf eigene Faust"?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mellimaus1226 22.03.11 - 21:54 Uhr

Hallo Mädels,

lese mich schon den ganzen Abend über Bryophyllum schlau und frage mich nun, ob man das auf eigene Faust nehmen kann, oder doch lieber nach ärztlichem Rat.

Ich habe keine SB in der zweiten Hälfte, aber die Erfahrungen sind ja doch meißt positiv bzgl. Einnistung, sodass ich mich sehr dafür interessiere.

Habt ihr Erfahrungen damit?

Viele Grüße!

Beitrag von 84sterchnchen84 22.03.11 - 22:03 Uhr

Das würde mich allerdings auch mal interessieren :-)

Beitrag von luluzinha 22.03.11 - 22:27 Uhr

#winke

Das würde mich auch sehr interessieren. Ich habe vor 2 Wochen Bryophyllum genommen, da ich schwanger war und SB hatte. Meine Hebamme sagte, das wäre gegen Wehentätigkeiten gut. Leider habe ich es doch nach 4 Tagen verloren.

Bei der nächstgen Gelegenheit werde ich sie danach fragen.

Lieben Gruß

Beitrag von mellimaus1226 22.03.11 - 22:30 Uhr

Zunächst mal: das tut mir sehr leid für dich! #liebdrueck

Es wäre toll, wenn du mir vielleicht eine PN schicken könntest, wenn du mit ihr gesprochen hast. Da würde ich mich sehr freuen! #winke

Ich wünsche dir alles alles Gute!! #klee