Von alleine eischlafen??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von maerzschnecke 22.03.11 - 21:56 Uhr

Hallo liebe Mamas,

meine Emilia wird morgen 8 Wochen alt. Bis jetzt schläft sie zu keiner Tageszeit von alleine ein.

Sie kann hundemüde seinu und im Bettchen liegen oder tagsüber auf der Spiel- odef Strampeldecke - sie schläft nicht ein. Wenn sie wegschlummert, dann nur direkt nach dem Stillen, oder auch mal bei mir im Arm oder auf meinem Bauch. Oder so wie eben mit viel Geschrei, weil sie völlig übermüdet war.

Sind Eure Kleinen von Anfang an alleine eingeschlafen bzw. ab wann konnten sie das?

Schnuller nimmt Emilia übrigens fast gar nicht, das haben wir schon probiert. Und die Spieluhr ist viel zu interessant, um dabei einzuschlafen.

Danke schonmal für die Antworten und vielleicht auch Tipps.

Beitrag von zauberli 22.03.11 - 22:08 Uhr

Huhu :-)

Unsere Maus schläft seit ca. 3 oder 4 Wochen alleine abends zwischen 18:45 und 21:00 Uhr ein ;-) Sie ist jetzt 4,5 Monate alt.

Vorher haben wir sie immer auf dem Arm einschlafen lassen und dann hingelegt, bzw. dann mit ins Bett genommen, wenn wir auch ins Bett gegangen sind. Mal hat sie auch nur bei mir auf dem Arm geschlafen und hinlegen ging gar net. Dann hab ich mich so mit ihr ins Bett gelegt, sie also bei mir im Arm... Nackenschmerzen und Verspannungen sind da vorprogrammiert ;-)

Ich leg sie wach hin, singe ihr so 20 x Lalelu vor, mit der Nachtleuchte an und mach dann noch 2-3 x die Spieluhr an, die am Fußende hängt - ohne Beleuchtung, und dann erzähl ich ihr im Flüsterton was wir am nächsten Tag machen, usw. streichel ihr dabei mit den Fingern über die Stirn, im Gesicht. Das mag sie total. Dann schläft sie meist. Manchmal meckert sie auch noch, weil der Nucki rausgefallen ist. Ich geh dann noch mal rein und stöpsel ihn wieder rein ;-)

Schnuller: Das haben wir der Maus antrainieren müssen ;-) Sie wollte ihn auch net, aber weil sie soooo geweint hat, weil sie müde war, aber nicht einschlafen wollte oder konnte. Mit dem Nucki ist es jetzt entspannter. Für alle beteiligten! Sie nimmt ihn auch nur wenn sie müde ist oder wenn wir Auto fahren. Meist spuckt sie ihn dann irgendwann wieder aus, wenn sie genug hat.

Mittlerweile mach ich mir da auch keinen Kopf mehr. Früher oder später schlafen sie alle alleine ein und auch durch... bis im Teenie-Alter dann, wo man sie dann mittags wecken muss :-D

Mach Dir keinen Kopf. Irgendwann klappts! Der Trick dabei ist, den richtigen Zeitpunkt abzupassen! Ist sie zu müde, dann schreit sie, bis sie auf dem Arm irgendwann eingeschlafen ist. Ist sie noch nicht müde genug, gibts auch gemeckere. Versuch es aus. Gähnt sie abends, so dass es Bettchenzeit ist? Einfach mal hinlegen und ausprobieren. So haben wir das auch rausgefunden. Unsere Maus hat dazu noch ganz rote Augenlider... das machts natürlich noch bissel einfacher :-)

Das spielt sich alles ein!

Lg
#winke

Beitrag von sweetheart231187 23.03.11 - 08:22 Uhr

Unsre Maus ist nun 12 Wochen und schläft seit ca. 3 wochen jeden Abend alleine in ihrem Bett ein und seit ca. 5 Tagen auch tagsüber allein im Laufgitter.

LG Dana

Beitrag von glueckspilz2009 22.03.11 - 22:37 Uhr

Dein Baby ist gerade erst seit 8 Wochen auf der Welt gelandet.
Alles für den kleinen Sonnenschein ist beängstigend, neu, groß und kalt.
Wieso muss sie denn so jung schon alleine schlafen?
Ich begleite heute auch noch meinen Sohn (15 Monate) jeden Abend in den Schlaf und bin froh, dass er Mama's Nähe noch so sehr braucht.
Also lass deine kleine ruhig bei dir einschlafen :-) das Alter, wo sie noch so ganz klein sind geht soooo schnell vorbei #verliebt
Und bitte nicht in das Buch schauen "Jedes Kind kann schlafen lernen"#zitter
Liebste Grüße #sonne

Beitrag von maerzschnecke 23.03.11 - 07:31 Uhr

Ich habe ja prinzipiell kein Problem damit, dass Emilia nicht alleine einschläft. Mich hat nur stutzig gemacht, dass ich im Babyforum von einer Mama gelesen habe, deren Baby auch so alt ist wie Emilia und das wohl -mit Ausnahme von gestern- alleine im Bettchen einschläft.

Man fragt sich dann halt, ob das eigene Kind normal ist oder ob man was falsch macht.

Wundern tut es mich aber doch ein bisschen, dass sie zwar brechend müde ist, aber ihr eben nicht von alleine die Äuglein zufallen. Ich bin den ganzen Tag um sie, auch wenn sie auf der Decke liegt und strampelt. Alleine ist sie sowieso nicht. Aber eben die Tatsache, dass ihr nicht irgendwann die Augen zufallen und sie schläft.... hat mich doch gewundert.

Aber schön zu lesen, dass Eure Kids alle auch nicht von alleine einschlafen.

Und das Buch 'Jedes Kind kann schlafen lernen' werde ich mir sicher nicht zulegen. Die Inhalte sind mir grob bekannt und das ist DEFINITIV nichts für mich.

Beitrag von lilalaus2000 22.03.11 - 22:43 Uhr

Anfangs schlief meine Kleine alleine ein....

Aber als sie sa ca 1 Monat lat wurde - nur auf dem Arm.

Seit Weihnachten ca nur in der Babyschale mit schaukeln.

Und seit ca 4 Wochen im Stubenwagen mit #flasche und #schrei

Aber alleine schläft sie auch nicht ein, und ja, Spieluhr und Mobile sind interessanter, nicht mal ein Stofftier kann sie haben, das lenkt sie sehr ab und pusht sie auf anstatt in den Schlaf zu begleiten.

Jetzt habe ich gemerkt, dass etwas Dentinox auf den Schnuller etwas mehr hilft und sie zur Ruhe kommt, aber nur ganz wenig.

Ich hofe immernoch darauf, dass sie mal im Laufstall (ist bei uns das Reisebett) spielt und mal alleine einschläft, aber bisher hoffe ich vergebens.


lg und es kann nur besser werden ;-)

Beitrag von karamalz 22.03.11 - 22:54 Uhr

hi,

mein kleiner wird im mai 2 und einschlafen ohne mich geht eigentlich gar nicht...

aber wenn er sich ins land der träume begibt kann ich ihn von meiner brust runterlegen und er schläft weiter.

alles gute

k.

Beitrag von kiki-2010 22.03.11 - 23:20 Uhr

Er ist noch sooooo winzig....

Mein 2. ist auch gerade 8 Wochen alt, es ist genau das selbe Spiel (gerade komme ich aus dem Schlafzimmer, heute hat es nur 45min. gedauert ;-)). Aber das ist total normal!

Unser Großer ist alleine eingeschlafen, da war er vielleicht 6 Monate alt. Und das nur mit mehreren Schnullern (einer im Mund und dann in jeder Hand noch einen #rofl).

Ob Schnulli oder nicht, gib Deinem Wurm die Nähe die er braucht. Ganz ehrlich, die Zeit vergeht soooo schnell und dann kannst Du Dich eines Tages gar nicht mehr an die Anfangszeit erinnern (schon gar nicht an die durchwachten Nächte...) und sehnst Dich danach zurück wo er so klein war. Ich kann ein Lied davon singen, unser Großer ist jetzt schon 5 Jahre alt und so "erwachsen".

Also genieße die Babyzeit, sie kommt nie wieder!

Alles Gute!

Kiki

Beitrag von maerzschnecke 23.03.11 - 07:34 Uhr

Danke für Deine Antwort.

Ich habe mich durch einen Beitrag im Babyforum etwas verunsichern lassen.

Jetzt bin ich doch beruhigt, dass wohl doch die meisten Babys nicht von alleine einschlummern.

Beitrag von kiki-2010 23.03.11 - 09:38 Uhr

Es ist normal, dass das Internet einen verunsichert. Gerade dann wenn's das erste Kind ist. Eines Tages wirst Du viele Dinge anders sehen, glaub mir! ;-)
Ein Kind großzuziehen bedeutet nun mal viel Aufwand und Verzicht, gerade in der ersten Zeit. Doch je weniger Gedanken man sich darum macht und je mehr man anfängt die Situation gelassen "hinzunehmen" und zu akzeptieren, desto einfacher und schöner ist diese Zeit. Vor lauter Erziehungsratgeber und Schlafprogrammen kommt man sonst gar nicht zum Genießen der Babyzeit.

Ich habe das auch erst jetzt, beim 2. Kind erfahren. Damals vor 5 Jahren war ich genauso, ich dachte, alle Kinder würden "ganz früh durchschlafen", habe mir Gedanken über Fütterungszeiten gemacht und jeden Mist gekauft den ich glaubte brauchen zu müssen :-)

Lg Kiki

Beitrag von nadja.1304 23.03.11 - 08:08 Uhr

Huhu,
meine Maus wird Samstag 8 Wochen alt und schläft generell abends nur in Papas Arm ein, natürlich schunkernd und dann wird auf Papas Bauch weiter geschlafen bis wir ins Bett gehen, da schläft sie dann bei uns im Familienbett. Also ich denke, das ist vollkommen ok und normal so. Ach, das mit dem Geschrei wegen Übermüdung haben wir auch, dann wird eben geschunkert und geschunkert........... Lustig find ich immer, das mich die Leute so anschauen und meinen, ob ich keine Angst hab, sie zu verziehen. Ja sicher, aus ihr wird ein gaaaaanz schlechter Mensch, wenn sie zuviel Nähe kriegt. #kratz
LG Nadja mit Mikaela *29.1.2011

Beitrag von hoffnung2011 23.03.11 - 09:25 Uhr

Hi,

ich habe einige deiner Antworten gelesen. Es ist keine Ausnahme. Beide Kinder schliefen von Anfang an alleine ein, vorrausegestzt....sie hatten nicht Schmerzen (Blähungen) oder (und dies ist für dich eher interessant!!) ich verpasste genau den Moment zum Schlafen legen. Ich hatte es jetzt mit zweitem Kind, wenn er eben übermüdet ist d.h. ich habe zulange gewartet, dann wird es deutlich schwieriger sein als wenn ich genau auf die Zeichen der Müdigkeit achte. Wenn er dreimal gegähnt hat und ich ihn hinlege, regt er sich noch nicht auf. Er ist eben nur müde.
Wenn ich aber den richtigen Moment versäume, er regt sich z.B. auf meinem Arm auf, ich es falsch deuten würde, dann habe ich ähnliches Problem.

Zweitens. Das ist die Umgebung. Mitten auf einer Krabbeldecke wäre auch nichts bei uns. Es muss annähernd an Mamas Bauch erinnern. Bei uns ist die beste Schlamöglichkeit im Kiwa, eingepackt in seinem Fußsack und immer draußen. Da kann ich ihn ziemlich ,,wach´´ hinelgen und er beobachtet noch die Bäume und dabei schläft er ein...am Abend ist es die Bauchlage, um ihn herum ein zusammengerolltes Handtuch..

Genauso war das Pucken genial.

Wenn ich bestimmte Sachen nicht respketieren würde, würde es auch nichts geben. Dies lernt man aber mit jedem Tag besser.

und zu dem Schnuller..ja, er erleichter den Alltag. Meine Tochter wollte ihn auch nicht. Mein Sohn auch. Ich gab es auf, bis es mein Mann nach ein paar Tagen wieder probierte. Er ist davo nicht abhängig, wenn es ihn nicht gibt, ist halt so...er erleichter es aber wirklich..d.h. immer mal probieren lassen..

Ja, es gibt sicherlich Momente, da will mich das Kind haben aber z.B. insbesondere binnen des Tages, da bin ich (und da sage ich leider) wertlos, weil Kiwa draußen eben der Renner ist.

LG

Beitrag von glueckspilz79 23.03.11 - 16:58 Uhr

Meine Tochter ist jetzt fast 1,5 Jahre alt und ist genau 3 Mal alleine im Liegen eingeschlafen. Zweimal im Bett, während ich nur daneben lag und einmal unterm Spielbogen, als sie ein paar Monate alt war.

Sonst braucht sie immer unsere Hilfe, in Form von auf uns liegen, im Ergo rumtragen oder halt eben im Auto oder im Kinderwagen.

Mich stört es aber auch nicht, abends mit ihr im Bett zu kuscheln und ihr beim einschlafen zu helfen. :-)
Vielmehr geniesse ich diese Kuschelzeit mit ihr und auch sonst war es jetzt weder für mich noch für meinen Mann ein Problem.

Beitrag von hailie 23.03.11 - 22:33 Uhr

Meine Kinder werden beide in den Schlaf begleitet.

Du erwartest zu viel! :-)

LG

Beitrag von maerzschnecke 24.03.11 - 18:25 Uhr

Ich erwarte nicht zuviel :-p - ich habe lediglich gefragt, ob andere Babys alleine einschlafen. Wenn Du weiter oben meine Antworten liest, siehst Du, dass Anlaß ein anderer Beitrag war, in dem eine Mutter eines ebenfalls 8wöchigem Kind schrieb, dass ihr Kind 'heute' nicht schlafen will und dieses Kind normal von alleine einschläft.

Beitrag von hailie 24.03.11 - 19:32 Uhr

Du hast nach Tipps gesucht, deshalb habe ich eine Erwartungshaltung in deinen Beitrag interpretiert.

Wenn dem nicht so ist, ist es doch wunderbar. :-)

Beitrag von cat0890 25.03.11 - 21:36 Uhr

Hallo,

mein kleiner hat den gesamten ersten Monat fast nur auf meinem Arm
verbracht #verliebt und auf einmal von heute auf morgen fing er an mich anzuschreien. :-(
Da hab ich ihn in sein Bettchen gelegt und kaum lag er drinne krallte er sich an seinem Nucki fest und schlief so ein.
Mittlerweile verlangt er sogar durch meckern das er ins Bett will, dann noch die Spieluhr an und er ist im Land der Träume. Er mag weder aufm Arm schlafen noch auf ner Spieldecke oder sonst wo.

Der Herr möchte in sein Bettchen. Finde das eigentlich recht schade so fehlen mir meine kuschelstunden mit ihm, da ich auch mittlerweile wieder berufstätig bin.#schmoll Aber wenn er er so möchte.

LG Cat0890 + Kilian (2 Monate und 8 Tage)