Wer passt auf unseren Schatz auf, wenn ich krank bin?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 22:01 Uhr

Hallo,

hab mich schon häufiger gefragt, wie das gehandhabt wird.

Ich bin mit meinem 2 Jährigen zu Hause (Elternzeit) und arbeite nur an den WE.

Was passiert denn, wenn ich mal krank werde (Fieber und dadurch bettlägrig, oder im KKH)?

Muß mein Mann sich dann beim KIA oder bei seinem Arzt krankschreiben?

Für den Fall der Fälle, denn ich fühle mich (bisher nur) leicht erkältet.

Lg,
Sonia

Beitrag von dany2410 22.03.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

also ich war gerade vor 3 wochen krank (wirklich so mit fieber im Bett...) und da waren die kleinen bei meinen schwiegereltern (wohnen bei uns im Haus) .... war schon sehr angenehm,... wenn man niemanden hat ist es sicher schwer...

aber bei uns in österreich kann der mann Pflegeurlaub nehmen wenns gar nicht anders geht!!

lg dany

Beitrag von schwilis1 22.03.11 - 22:34 Uhr

also bei uns ist es,d ass wenn ich krank bin, einfach so tue als ob nichts wäre und der papa ebenso und ich bete dass ich schnell gesund werde bevor ich mich vor den nächsten zug schmeiße (oh ja heut bin ich sauer)

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 22:41 Uhr

Oje, warum bist Du denn sauer?

Beitrag von schwilis1 22.03.11 - 22:46 Uhr

Weil mein Freund ein Arsch ist manchmal (ja ich lieb ihn schon, wenn ich sauer bin, merk ich das nur nicht so ganz) und es bisher immer so war, dass wenn es mir nicht gut ging, ich dennoch durchgepowert habe, wohingegen er, wenn er mal ein wenig kopfweh hat sich sofort für 3 stunden ins bett legt und einen auf sterbenden schwan macht

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 22:48 Uhr

Oh, ja......wem sagst Du das#schmoll!!!

Beitrag von mrs.smith 23.03.11 - 09:25 Uhr

Ja, das kenne ich auch!
Ist wohl leider eine typisch männliche Eigenschaft... ;-)
Wir Frauen haben einfach nicht krank zu werden! :-p

Beitrag von traumkinder 23.03.11 - 09:39 Uhr

bei uns ist es andersrum, wenn es mir nicht gut geht hau ich mich lang und er powert durch!!!


dann meckert er wenn er mal krank ist...


denn er legt sich nicht hin, schiebt mal nen ruhigen oder legt die beine hoch!! das kann er nämlich leider überhaupt nicht!! er muss immer ackern ackern ackern, egal ob im garten, mit kind oder im haushalt....


ihr seht das geht auch anders!!


nur leider wünschte ich mir er würde ab und an mal nen ruhigen machen :-(:-(

Beitrag von 98honolulu 22.03.11 - 22:38 Uhr

Nein, kann er nicht, denn das Kind ist ja nicht krank.
Ihr werdet euch ne andere Lösung überlegen müssen.
Ich liege seit fast 2 Wochen im KKH und meine Eltern sind quasi bei uns eingezogen (wohnen weiter weg). Sie mussten selbst dafür Urlaub nehmen.

LG

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 22:40 Uhr

Und was mach ich, wenn es keine eltern oder schwiegereltern gibt?

Beitrag von 98honolulu 22.03.11 - 22:44 Uhr

Dann müsst ihr euch wohl ne andere Lösung überlegen... Freunde, Nachbarn, Mann nimmt Urlaub... irgendwie geht es immer. Wenn du im KKH wärst, kann dein Mann das Kind ja schlecht alleine lassen.
Mein Mann kann z,Zt, keinen Urlaub nehmen, aber wenn meine Eltern nicht gekonnt hätten, hätte es eben irgendwie gehen müssen.

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 22:47 Uhr

Hmmmm....das finde ich schwierig, denn wenn alle stricke reissen, (ins KKh muss man ja dann meistens, es sucht sich keiner aus) und Menne hat keinen Urlaub mehr, kann auch nicht unbezahlt nehmen (da Haus abbezahlt wird)....oh Gott....einfach beten, das Frau nicht krank wird#schock#schock#schock#schock#schock!!!

Beitrag von 98honolulu 22.03.11 - 22:55 Uhr

Ja, dem ist so. Es findet sich immer ne Lsöung, glaub mir ;-)

Beitrag von sunnymore 22.03.11 - 22:58 Uhr

Ja, das denke ich mir...trotzdem bin ich erschrocken, das es in unserem Land nicht "abgesichert" ist, die Betreuung meine ich.

Beitrag von 98honolulu 22.03.11 - 23:24 Uhr

was soll denn der staat noch alles machen?
wenn du gesetzl versichert bist, kannst du nen HH beantragen, bei privat nicht.
dann muss dein mann krank machen oder ihr müsst euch jetzt schon kümmern, um im notfall gewappnet zu sein

Beitrag von caro3011 23.03.11 - 00:22 Uhr

Wenn es wirklich akut ist, dann kannst du Haushaltshilfe beantragen...Das kann dein Mann machen es werden dann ich glaube 60% des Einkommens bezahlt..Aber wie das alles geht weiß ich nciht so genau

Lg

Beitrag von 98honolulu 23.03.11 - 09:27 Uhr

Nicht bei einer PKV, es sei denn, man hat das mitversichert!!!

Beitrag von elistra 23.03.11 - 00:35 Uhr

aber ihr lasst euch das von der krankenkasse bezahlen, hoffe ich.

wenn du im kh liegst, hast du doch auf jedenfall anspruch auf eine haushaltshilfe und das können ja auhc familienangehörige sein, wenn sie dafür unbezahlten urlaub nehmen gibt es den verdienstausfall ersetzt.

Beitrag von 98honolulu 23.03.11 - 09:29 Uhr

Ich bin privat versichert, da zahlt mir leider niemand was.
Wichtig ist aber, dass mein Sohn gut versorgt wird... alles andere ist erstmal zweitrangig. ...und dass ich bald wieder fit bin!

LG

Beitrag von deenchen 22.03.11 - 23:11 Uhr

Wenn man sein Kind nicht selber versorgen kann gibt es noch die Haushaltshilfe, die man bei der Krankenkasse beantragen kann.

Als ich wärend der Schwangerschaft liegen musste war das kein Problem. Kommt halt drauf an was man hat.

Beitrag von mandao 22.03.11 - 23:17 Uhr

also ich war schon 2mal ziemlich krank...einmal mit übergeben und einmal mit <fieber. aber es muss trotzdem weiter gehen...jemand der einen komplett ersetzen als <mama gibt es nicht, zumindest nicht bei uns, aus Sicht meines Sohnes und das ist ok. aber unterstützen tut mich mein <Mann dann, in dem er morgens später geht und abends früher kommt oder mal Urlaub nimmt...und meine Mutter ist zur Stelle. wenn es aber so schlimm wäre dass ich im Krankenhaus wäre, müsste man sich etwas überlegen. da diese Fälle aber so selten sind, kann man nicht für alles einen Notfall Plan haben. aber meine Mutter wäre in jedem Fall da wenn mein Mann nicht könnte.

im Notfall wäre dein Mann halt auch krank oder?;-) wenn es anders nicht gehen würde...

Beitrag von gioia0107 22.03.11 - 23:34 Uhr

Hi!

ALso wenn DU wirklich richtig schlimm krank bist, dann steht Dir eine Haushaltshilfe zu. Ich hatte vor ein paar Wochen eine Lungenentzündung mit 40 Fieber und ich konnte gar nichts mehr. Ich konnte mich nicht fit dopen, keine Chance, es hat einfach nichts geholfen.

Da ist mein Mann zur KK und die haben ihm ein Formular geschrieben, da musste der Arzt attestieren, dass ich die Kinder nicht versorgen kann und dann hat er sowas wie unbezahlten Urlaub genommen und den Verlust hat dann die KK übernommen.
Wenn Dein Mann nicht zu Hause bleiben kann, dann kann Dir auch eine Hilfe gestellt werden.
Aber wie gesagt, nicht für nen grippalen Infekt, sondern RICHTIG krank!

LG Verena mit Lukas 5 und Lucy 19 Monate

Beitrag von elistra 23.03.11 - 00:34 Uhr

du hast dann anspruch auf eine haushaltshilfe. dein arzt muss dir die verschreiben.

dann könnte z.b. dein mann unbezahlten urlaub nehmen und die krankenkasse bezahlt ihm den verdienstausfall (67% oder so), also er wäre dann die haushaltshilfe.

Beitrag von manipani 23.03.11 - 09:38 Uhr

Mein Mann konnte sich pflegeurlaub nehmen als ich die Schweinegrippe hatte und nicht mehr gerade stehen konnte. ich wäre absolut nicht in der Lage gewesen auf meine Kids aufzupassen. Das wäre wohl Lebensgefährlich für sie gewesen. Also ich glaube das geht im Notfall!

Beitrag von meandco 23.03.11 - 09:50 Uhr

wenn du im kkh bist, dann hat er recht auf pflegeurlaub. dann braucht ihr vom kh eine bestätigung und die bringt er dem ag.

zu hause ist schwieriger. eventuell über ha - aber ob das dann funktioniert #kratz

lg
me

  • 1
  • 2