baby nr .5?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von ich bin so traurig!!! 22.03.11 - 22:05 Uhr

Hallo

ich erzähle mal kurz von mir ... mein mann und ich sind seit 13 jahren ein paar und haben vier kinder zusammen ,alles wunschkinder....ja ihr liest richtig alles wuschkinder ! mit kind nr vier war es nicht so leicht , erstmal hat es 2jahre gedauert bis ich nach vielen höhen und tiefen endlich schwanger wurde, dann kam das ich von anfang an nur probleme in der schwangerschaft hatte mit blutungen ,wehen ,nierenstau und und...
aber wo das baby dann da war war auch der ganze stress und schmerz vergessen von der ss....

so jetzt kommt mein problem ,ich bin seit fünf tagen überfellig aber ich hab noch keinen test gemacht weil ich einfach angst hab ...
nach vier kinder haben wir gesagt jetzt ist schluss keine kinder mehr wir sind zu frieden und dazu kommt das ich schon drei kaisserschnitte hatte und mein kleinster grade acht monate alt ist ...wie soll ich das schaffen ??
ich weiß nicht was ich machen soll ,die wohnung ist zu klein ,das auto ...
ich weiß ganz genau der test wird prositiv sein ....und mein mann will auf keinen fall ein fünftes das weiß ich ,weil er angst hat das mein körper das nicht mit macht wegen den vielen ks und problemen in der schwangerschaft... aber der gedanke an einen abruch das bricht mir das herz ...


wer von euch war schonmal in der selben lage ??? würde mich über eine antwort freuen :-(

Beitrag von liebes11 22.03.11 - 22:12 Uhr

Liebe Mutter von 4 Kindern,

eine schwierige Lage für Dich, aber ich möchte versuchen etwas Licht, etwas Auferbauung dir zu geben.
Du hast schon 4 Kinder, und für das 4. reichlich gekämpft, das zeigt mir, dass du gerne Mutter bist, und Dich auf alle 4 gefreut hast.
Diese große Liebe die in dir steckt, und deine Erfahrungen werden Dir auch beim 5. Kind helfen.

Denk nicht daran, dass es zu schwer ist zu schaffen, es ist machbar, und sehr gut machbar, denk nur an das kleine Baby welches in Dir heranwächst, und Dich mit so viel Liebe bereichern wird. Kannst du dich noch an die Liebe erinnern, die du von deinen jetzigen Kindern empfängst?

Du weißt, wie man Liebe zu den Babys im Mutterleib aufbaut, und es wäre schmerzlich, diesem Kind kein Leben zu geben.

Ich wünsche Dir, dass ihr ein festes Ergebnis habt, Du und Dein Mann ganz viel Kraft bekommen, und Euch richtig entscheiden könnt.

Beitrag von jessica17782 22.03.11 - 22:13 Uhr

hey
kann dich gut verstehen habe auch vier kids und habe drei ks hinter mir den letzten vor 11 monaten ..... habe letzte woche auch positiv getestet hatte so angst vor dem test das er positiv ist und er war es war erstmal voll fertig und ich habe echt grosse angst, aber das baby darf natürlich kommen . mach doch am besten einen test wenn du magst können wir ja mal per pn schreiben !! lg grüsse jessica

Beitrag von kuschel-maus 23.03.11 - 07:18 Uhr

So meine Maus,
egal wie du dich für was entscheidest,
eines sollst du wissen ich werd für dich da sein,
egal was passiert
und du wirst das richtige tun,
ich kenne eure Siuation nur zu gut,
und kann sehr gut verstehen das Du große Angst vor allem hast.
Ich hab euch verdammt lieb und ihr / wir schaffen das
ich stehe immer hinter euch !!!
Und vergesse das nie,du bist mir in den letzen jahren verdammt wichtig geworden genau wie eure Kinder,und selbst mit einem mehr würdet ihr das packen den ihr seit stark genug,auch wenn es schwer werden würde,weil der futzi noch so jung ist,aber wie gesagt egal wie dein entschluß steht ich stehe dir bei !!!
bussy
Reden heute nachmittag darüber,denke das du jemanden zum reden brauchst in so ner lage...
Lg Deine Freundin
Steffi

Beitrag von stefannette 23.03.11 - 08:35 Uhr

Hallo!
Laß Dich erst mal drücken#liebdrueck Es ist sicher erst mal ein Schock, aber ich bin mir sicher,dass Du auch das 5.Kind lieben wirst und auch die Arbeit ist zu schaffen!!
Ich hab auch 5 Kinder, es ist viel,aber ich möchte keins mehr missen wollen#verliebt
Ihr habt so um diese 4 Kinder gekämpft und jetzt macht sich (vielleicht!) eines, von alleine auf den Weg. Es ist wieder ein anderes Kind und die Schwangerschaft wird auch anders laufen!!
Ich wünsche Dir so das Du einen Weg findest auch dieses Baby anzunehmen (zumal Dir der Gedanke an eine Abtreibung jetzt schon Bauchschmerzen macht).
Ganz liebe Grüße
Annette (mit 5 Kids die auch nicht alle geplant,aber dann alle gewollt waren);-)

Beitrag von sunflower5 23.03.11 - 11:02 Uhr

DAs sehe ich auch so!

Ich habe auch 5 Kinder und nach der letzten Entbindung mich sterilis. lassen!
Das kann ich nur jeder oder jedem raten!

Dann kommt man auch nicht mehr in eine solche Konfliktsituation!

Immer, wenn ich lese..meinMann will kein Kind mehr...warum tun diese Männer nichts dagegen, unterziehen sich keiner Vasektomie?
(Dann wäre dieser 9xtraurige Blumenkübel-Fall im Osten auch nicht passiert)

Immer müssen wir Frauen alles ausbaden...

Wünsche alles Gute..

Beitrag von piamami 23.03.11 - 11:23 Uhr

Hallo! #liebdrueck

Ich kann Deine Ängste gut verstehen. Meine 4. SS war zwar nicht ungeplant, jedoch hatte ich schon 3 KS. Als ich dann beim US sah, dass es Zwillinge #ei#eisind #schock#schockist mir das Herz in die Hosen gerutscht! Das Auto, welches wir 1 Jahr zuvor gekauft haben und welches wir auch für 4 Kinder nutzen wollten war jetzt zu klein. Unser Haus hat nur 3 Kinderzimmer und die größte Angst war natürlich meine KS Narbe#zitter!! Mein Gyn hat mir sofort die Angst genommen. Natürlich werden die Untersuchungen am Ende Engmaschiger sein und Dein 5. Kind wird noch früher geholt werden, wie dein 4, aber bei mir hat man mit der Zwillings SS sogar bis 35+1 gewartet... #schein
Bei meiner Nachkontrolle hat dann mein Gyn. gesagt, dass er froh ist, dass ich mich nicht nach dem 3. KS unterbinden hab lassen...#huepf

Du schaffst das!! #liebdrueckWir wollten auch auf keinen fall ein 5. Kind... ;) jetzt würden wir KEINES der 5 jemals wieder hergeben #verliebt!! Es ist so schön, dass sich unser 5. Kind noch dazu geschmuggelt hat. Diese Chance hätte mein Benjamin sicher nicht noch einmal bekommen!#nanana

Ich wünsche dir von herzen alles Liebe und hoffe, dass Ihr Euch bald über Euren Familienzuwachs freuen könnt!!#klee

Pia

Beitrag von daby01 23.03.11 - 13:07 Uhr

#liebdrueck kann deine Situation verstehen. Habe auch schwere Bedenken wegen voran gegangenen sehr schwierigen #schwangerschaften gehabt. Hatte schon vier Kinder mit in die Beziehung gebracht und wir haben uns für ein weiteres gemeinsames entschieden. Es war eine katastrophale #schwangerschaft ,lag lange und dauernd im KH, drohte zu verbluten oder das geliebte Kind zu verlieren.Es war die Hölle!Unser Kleiner kam als Extremfrühchen bei 24+4 zur Welt, wir haben tgl. 119 lange Tage um ihn gebangt.1OP, dann endlich heim.Unser Glück schier unfassbar groß, er hatte alles schadlos überstanden.Nach 18Monaten des Glücks stellte ich fest#schwanger! Ich hatte so eine Angst und Panik!Wir haben sehr lange überlegt was wir tun und kamen zu dem Entschluss unsere gemeinsame Kraft für unser Frühchen zu brauchen und auch wegen der unbändigen Angst meines Mannes er könne mich durch eine weitere #schwangerschaft verlieren brachte uns zu dem Entschluss.Wir gingen gemeinsam zur Beratung uns ging es sehr schlecht. Vermeintlich trafen wir aber für uns die richtige Entscheidung.Der Termin für den Abbruch wurde ausgemacht, der 17.9.10.
Unser Frühchen verstarb urplötzlich für alle Ärzte unbegreiflich am 16.9.10 an einer generalisierten bakteriellen Infektion.Er hatte kein ausgebildetes Immunsystem und schaffte diese für andere Kinder leichte Grippe nicht. Er war immer ein Sonnenschein, keiner hätte ihm angesehen dass er krank war. 1,5 Std. bevor er einschlief war er noch beim Kinderarzt.
Am nächsten Tag wäre der Abbruchtermin gewesen nd wir konnten es nicht!
Wir erwarten nun nach 5Jungs eine kleine Prinzessin#verliebt.Alleine hätte ich mich nie zu einer weiteren #schwangerschaft aus Angst entscheiden können. Wir haben uns einen sehr guten FA gesucht der uns sehr engmaschig kontrolliert. Die #schwangerschaft verlief bis auf die geplante TMV+Cerclage wider meines Erwartens absolut problemlos.
Wir freuen uns auf unsere Kleine und doch bleibt eine große Lücke in unseren Herzen.
Kann dir nichts raten, jeder hat sein Schiksal.Viele haben gesagt jede#schwangerschaft sei anders, es kann gut gehen........geglaubt habe ich das nie!Jetzt habe ich es aber bewiesen bekommen, dass es so ist.
Ich wünsche dir viel Kraft für deine Entscheidung!

Beitrag von stefannette 24.03.11 - 10:42 Uhr

Oh man, was Du alles durchgemacht hast#liebdrueck Es hat mich aber gefreut zu lesen,dass Du jetzt shcon in der 34. Woche bist. Da ist die schlimme Frühchenzeit ja schon um!!
Alles alles Gute für Dich und die Bauchmaus!!#liebdrueck
LG Annette

Beitrag von daby01 24.03.11 - 14:41 Uhr

Danke dir für deine lieben Worte! Ja, bin mit jedem Tag weiter sehr, sehr froh!
lg

Beitrag von salida-del-sol 23.03.11 - 22:12 Uhr

Hallo Du Traurige,
der Gedanke an einen Abbruch bricht Dir das Herz., dann lege diesen auf die Seite. Denn wenn es Dir jetzt schon so geht, wie soll es dann anschließend sein? Dein Herz ist ein wichtiges Teil von Dir und ein gebrochenes Herz kann sehr schmerzhaft sein.
Es scheinen viele logische Argumente gegen das Kind jetzt zu sprechen, von Auto bis Wohnung. Aber die logischen Argumente zählen anschließend meist sehr wenig.
Es spricht für Deinen Mann, dass er Angst hat um Deinen Körper und ihr habt gemeinsam viel durch. Aber häufig wissen Männer nicht, was sie da von ihrer Frau verlangen. Sie denken ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen, dass Mutter und kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und es für die Mutter eine Verlusterfahrung werden kann, die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Und ihm ist dann nicht geholfen, wenn er mit 4 Kindern dasteht und mit einer Frau, die all ihre Kraft braucht die Abtreibung aufzuarbeiten.
Es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst. Sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von Es war richtig 24.03.11 - 10:34 Uhr

Hallo #liebdrueck

mir ging es vor 4 Wochen genauso ! Wir haben schon 4 Kinder,ich bin manchmal sehr am Ende meiner Kräfte und habe mich dann gefragt,ob ich es wirklich mit noch einem 5. Baby schaffen würde ! Ich habe zwar keine KS, aber die SS waren nicht so leicht.
Ich hatte Angst vor dem Abbruch,wie geht es mir danach ? Komme ich damit klar ?
Ja,ich komme damit klar,ich weiß es war die richtige Entscheidung,für MICH ! Denn ich habe an MICH und meine Kinder gedacht,es bringt weder mir noch meinen 4 Kinder,geschweige denn dem Baby etwas,wenn ich daran kaputt gehe und für keinen mehr da sein kann!
Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht,aber an erster Stelle stehe ich, um für alle da zu sein und ich bin glücklich mit meiner Scheidung,trotzdem werd ich mein Krümelchen tief im Herzen tragen!

Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine Entscheidung !#liebdrueck