Meine Mama tut mir so leid....

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von jessipoe 22.03.11 - 22:19 Uhr

Hallo ihr Lieben!! #winke

Ich muss mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben. Ich hoffe das es hier her passt.

Meine Mama tut mir im Moment sooo leid!! Sie ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben. Ich würde alles für sie tun. Ganz egal was es auch ist.
Wir haben schon immer ein super Verhältnis. Ich hab sie mehr als lieb... da gibt es einfach keine Worte für. #herzlich

Aber sie tut mir soooo leid zur Zeit. #schmoll

Erst musste sie vor 2 Wochen operiert werden. Tennisarm!!
Und jetzt letzte Woche musste sie wieder ins Krankenhaus. Dreifacher Bandscheibenvorfall. Ziemlich schlimm, darum muss sie so schnell es geht wieder operiert werden. Das geht aber nicht hier bei uns im Krankenhaus sondern weiter weg.
Also geht es morgen in die andere Stadt.

Ich unterstütze meinen Stiefvater und meinen Stiefbruder so gut es geht. Teilweise essen sie hier, ich kümmer mich um die Wäsche etc. Ich würde am liebsten noch viel mehr machen. Waren fast jeden Tag bei ihr im Krankenhaus, aber nun geht das auch nicht mehr. Wegen der Entfernung... Nach der OP kommt sie nach 7 Tagen wieder nach Hause.
Das ist dann auch nicht mehr so lange. Zum Glück!! Dann ist sie hier wieder um die Ecke.

Das Schlimme ist (finde ich) das man einfach nur daneben steht und nicht wirklich helfen kann. Es geht einfach alles weiter.

Aber wir werden es schon alle gemeinsam schaffen. Meine Mutter hat unsere volle Unterstützung in allem!!
Und in 3 Monaten ist dann hoffentlich das meiste überstanden.

Sorry für das Jammern. Aber es musste mal raus.

Wünsche euch alles Gute!!

LG
Jessi mit Louis (16 Monate) #verliebt und #ei 29. SSW

Beitrag von xyz74 22.03.11 - 22:30 Uhr

Das mit deiner Mutter tut mir leid.
Auf sowas kann man gern verzichten.
Wünsche ihr gute Besserung.


Das verstehe ich allerdings nicht so ganz:

---
Ich unterstütze meinen Stiefvater und meinen Stiefbruder so gut es geht. Teilweise essen sie hier, ich kümmer mich um die Wäsche etc. Ich würde am liebsten noch viel mehr machen.
--------

Sind die Beiden ebenfalls krank?
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann scheinbar NICHT!
Wieso macht also eine Hochschwangere Frau und Mutter eines Kleindkindes für die Zwei den Haushalt?
Nimms mir nicht übel aber solche Menschen sind die, denen irgendwann die Bandscheibe um die Ohren fliegt!

Beitrag von ajl138 23.03.11 - 08:34 Uhr

Das gleiche dachte ich auch.

Beitrag von bini31 23.03.11 - 08:42 Uhr

#pro

LG Bini

Beitrag von titarosali 23.03.11 - 21:36 Uhr

Deshalb jeht es ja der Ma so schlecht - bei solch mithelfewilligen Männern...

Ma ehrlich - den würd' ick den Marsch blasen!
So fortgeschritten schwanger und dann noch Arbeitstier für zwei hilflose Männer? Spann sie ein und erzieh sie endlich!

Kopfschüttelnd über der Menschen unbegrenzte Anpassungsfähigkeiten,
Ines.