wie und wann es dem chef sagen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von larsmama09 23.03.11 - 08:06 Uhr

guten morgen,

ich hätte gerne mal gewusst wann ihr es euren chefs gesat habt? und wie vor allem? kann ich infach plump sagen: ich muss ihnen was sagen. ich bin schwanger! ????????

oh mann, das macht mich kirre. ich hab irgendwie voll schiss es ihm zu sagen!!!!

Beitrag von honeysweet 23.03.11 - 08:12 Uhr

Hey,

also ich hab es meinem Chef direkt am Anfang gesagt, da war ich glaub ich in 6 SSW.
Aber es gab auch en Grund warum ich es ihm gesagt habe, ansonsten würd ich es erst wenn es nicht sein muss berufsbedingt erst nach den ersten 12 Wochen sagen.

Wenn die Übelkeit kommt, lass dich krank schreiben.

LG Ramona (15 SSW)

Beitrag von julesan 23.03.11 - 08:13 Uhr

Hallo,

ich habe es meinem Chef in der 13. SSW gesagt (wollte 12. SSW, aber da war er krank), da es bei uns üblich ist, solange zu warten (Büro).
Hatte mich wegen dem Zeitpunkt an anderen Kolleginnen orientiert, die vorher schwanger waren und die haben es immer so um die 12. SSW gesagt.

Ansonsten bin ich zu meinem Chef, da ich noch andere Sachen mit ihm zu besprechen hatte und er meinte zum Schluss:
"So, war das alles?"
Und ich:
"Nein, ich hätte noch ne Schwangerschaft."
Fertig.
Klar musst du es ihm plump sagen, weil es ja selten die Gelegenheit gibt, dass es bei einem Gespräch mit dem Chef um Themen geht, zu der ne Schwangerschaftbekanntgabe passen würde.

Viel Glück!

Beitrag von sephora 23.03.11 - 08:15 Uhr

Hey,
also ich bin jetzt in der 15 Woche und hab es immernoch nicht gesagt.
Als meine einarbeitung begonnen hatte war zwar schon schwanger, aber da konnte ich es ja noch nicht sagen. Als mir der job zugesagt wurde, wusste ich noch nicht, dass ich schwanger bin.
Jetzt habe ich solche Angst es zu sagen, weil ich ja noch nicht lange da bin und im September wieder aussteigen muss.
Die Chefin ist noch sehr jung und auch alle anderen Mitarbeiter. Da hat keiner Kinder und ich glaube kaum, dass sie sich freuen wird.
Naja, es ist nicht so, dass man die Stelle nicht ersetzen kann oder sie unbedingt besetzt sein muss, aber ich hab trotzdem total bammel.
Beim Vorstellungsgespräch damals war es ihr wichtig, dass man lange bleibt.
Also wenn du nen Tipp hast wie man damit rausrückt...ich brauche auch einen.

Wenn du ein gutes Verhältnis zu deinem Chef hast, dann würde ich einfach mal anklopfen und es geraderaus sagen. So habe ich es beim letzten mal auch gemacht.
Normalerweise wird er dir gratulieren, was soll er sonst machen.

lg

Beitrag von hasi1977 23.03.11 - 08:23 Uhr

Mir gings genauso wie Dir. Vorstellungsgespräch im August, dann Zusage und Ende Oktober schwanger angefangen ;-) Aber was raus muss, muss raus! Da müssen die halt mit klar kommen...

Beitrag von lunait 23.03.11 - 08:16 Uhr

Hallo,

ich habe es meinem Chef in der 12 SSW gesagt und ja kurz und knapp:" Herr...ich muss mit Ihnen reden, ich bin schwanger..." Das Gespräch verlief natürlich länger, indem man jede Vorhergehnsweise besprochen hat etc.
Es ist halb so schlimm und wenn es einmal raus bist, bist du auch erleichtert.

Alles Gute

lunait

Beitrag von sabstar 23.03.11 - 08:19 Uhr


Moin moin,

diese Frage hat mich in der letzten Zeit auch sehr beschäftigt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

In der Personalabteilung habe ich es in der 7. SSW gesagt.
Da mein Chef erst nächste Woche wieder im Büro ist werde ich es ihm bei 9+0 sagen. Somit kann der Kreis dann mit Betriebsrat, Aufsichtsamt etc geschlossen werden.

Hier sind die Gründe es schon so früh zu sagen:

- ich bin diese Woche die 3. Woche krankgeschrieben und mache mir mehr einen Kopf um die Kollegen und was sie denken, als um mich selber und meinen kleinen Krümel! Das ist Stress und macht mich fertig! Mich plagt ein wenig das Gewissen!
- passieren kann immer was. Ob ich nun im 1. Drittel oder 2. Drittel oder letzten Drittel der ss bin.
- wenn was passiert und ich ausfalle wegen Krankenhaus, wissen wenigstens alle Bescheid und zerreissen sich nicht die Mäuler.
- ich kann gut damit leben wenn nach einer eventuellen FG alle zu mir kommen uns sagen: mensch das tut mir so Leid ... 5 Mins später und die Kollegen haben vergessen was passiert ist und sprechen mich nie wieder drauf an! Ist leider so!

Einziger Nachteil:
Wenn du eine FG und einen sehr doofen AG hast, dann kann es passieren dass du danach die Kündigung bekommst weil er Angst hat dass du wieder ss wirst. Das Risiko nehme ich gern in Kauf, glaube aber nicht dass das bei mir passieren wird.

Und gesagt habe ich es einer sehr lieben Dame aus der Perso so:
" Ich wollte Ihnen nur kurz mitteilen, dass ich ss bin und der vorauss. ET der 02.11. ist".
Sie hat sich sehr gefreut und mich gebeten den MuPa zu kopieren und ihr dann vorzulegen. Gesagt, getan!

Also wie du siehst sehr unkompliziert :-)

Alles Gute und LG
Sabbi

Beitrag von sabstar 23.03.11 - 08:22 Uhr


Ach ja und sie war sehr froh dass ich es schon so früh gesagt habe wegen Suchen von Ersatz. Dauert ja auch ein wenig und die Chefs haben ja immer viel zu tun.
Und ich so: ne ne, Sie brauchen sich keinen Ersatz für die Elternzeit suchen. Ich möchte ab 8 Wochen nach der Geburt wieder 16 Std Teilzeit arbeiten!

Fand sie gut :-)

Beitrag von hasi1977 23.03.11 - 08:19 Uhr

Ich musste so in der 10.SSW glaub ich zur VU und da bin ich einen Tag vorher hingegangen und hab gesagt, dass ich schwanger bin und morgen zum Arzt muss :-p

Beitrag von fameone87 23.03.11 - 08:27 Uhr

ich habe meinem chef in der 8. woche erst zum geburtstag gratuliert und danach gesagt das ich schwanger bin....#winke

Beitrag von annibremen 23.03.11 - 08:59 Uhr

Huhu,

ich hab´s meinen Chefs in der 10. SSW gesagt, aber auch nur so früh, weil mir dauernd schlecht war und alle schon seit Wochen am nerven waren, wieso ich denn plötzlich nicht mehr rauche. Da wollte ich nicht mehr lügen.

Die haben ganz nett reagiert, war ganz easy! Bin einfach rein, hab gesagt "Du, ich muss dir was sagen! Ich bin schwanger!" und dann hab ich erst mal geheult, haha #rofl

Mein direkter Chef hat mich gedrückt und gesagt, dass er sich für mich freut und die anderen (zu denen ich ein weniger freundschaftliches Verhältnis habe) haben auch nett reagiert, dass sie mir alles Gute wünschen und so.

Ich drück dir die Daumen, dass dein Chef auch so toll reagiert!

LG Anni

Beitrag von gaunerli.11 23.03.11 - 09:10 Uhr

hallo

gut dass ich sehr kinderliebe chefs habe#freu.

aber die situation war sehr ungünstig.1 chef auf kur,der andere krank ,weil seine frau verstorben ist und einer der nur alle 2-3 tage da war.erst hab ich es dem gesagt der nur alle tage mal da ist und der hat sich riesig gefreut und mir gleich ne standpauke gehalten ,was ich darf und was nicht.
beim 2ten hatte ich schon etwas bammel,weges seiner frau aber da meine kollegin auch noch was loswerden wollte ,ist sie mitgegangen und fragte dann rotz frech "sind sie aufnahmefähig?"er "ja ,warum?"ich dann " ich bin schwanger". und er freute sich dann tatzächlich für mich. der dritte verteilte am rosenmontag krapfen(berliner).den hab ich dann gefragt ,wieviele es denn pro kopf gibt. er "nur einen". ich "ja dann bekomm ich 2" .der blick von dem war genial#rofl
und meine kollegen passen alle auf mich auf ,dass ich nicht schweres heb/trage und und und.#freu

also gerade raus mit allem und einfach überrumpeln.

viel glück #winke