Können sich psychische Probleme auf die Wehentätigkeit auswirken?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mami-5 23.03.11 - 08:06 Uhr

es ist im Moment nicht gerade lustig bei mir.
Seit Jahresanfang, weiß ich das sich mein ( Noch)Ehemann aus dem Staub machen will, für mich tatsächlich von heut auf morgen diese Entscheidung und es wird nun immer schlimmer. Er will noch die Geburt abwarten und dann geht er angeblich ins Ausland arbeiten, es ist alles sehr verwirrend.

Nun, ja jetzt habe ich seit 4 Wochen einen Geburtsreifenbefund, d.h. mein MuMu war vor 4 Wochen bereits 4 cm offen und der GMH vertsrichen, ich habe immer wieder Wehen, die auch schon veratmen muss, gerade die Nacht von vorgestern auf gestern war der Hammer, aber er will einfach nicht raus, sperre ich mich etwa im Unterbewusstsein dagegen, geht das überhaupt,hat jemand von euch eine Ahnung dazu?

danke und liebe Grüße

petra ( mit paul-louis inside ET -1)

Beitrag von 19katharina90 23.03.11 - 08:18 Uhr

Hallo Petra,

ich persönlich glaube schon das sich psychische Belastungen schon darauf auswirken können. Ich glaube aber das wenn der Kleine raus will ist er dann mit Sicherheit nicht mehr zu bremsen.

Wichtig ist das du zumindest versuchst dich ein bisschen auf dich zu konzentrieren, tu dir noch etwas gutes vor der Geburt und Entspanne dich. Ist wahrscheinlich leichter gesagt als getan aber vergiss die Sorgen um dich herum ersst einmal, du brauchst die Kraft für dich und dein Baby!

ich wünsche dir alles Liebe und eine schöne Geburt!

#liebdrueck

Beitrag von nine1003 23.03.11 - 08:26 Uhr

hallo meine liebe...

lass dich erstmal in arm nehmen... oh man, wie männer nur sein können...
ich denk mal schon das es etwas damit zu tun haben könnte, sind aber nur vermutungen.. ich mein, je länger das kleine drinne ist, desto länger ist dein mann da.. jedoch wenn es raus will, dann kommt es...
kann einfach vom körper nen schutz sein, weil du momentan nicht die kraft für eine geburt hättest, die du brauchst....
geh raus mit freunden.. genieß den tag heut.. oder geh nochmal zum friseur...
lass den kopf nicht hängen...

lg nine mit prinzessin et-1

Beitrag von meandco 23.03.11 - 09:05 Uhr

klar kann das sein. aber irgendwann kann auch dein unterbewusstsein nix mehr gegen gute wehen ausrichten.

mach dich nicht von deinem ex abhängig (ich hoff mal stark, dass du den nicht mit zur geburt nimmst #pro). der macht was er will - so oder so. er will nur druck auf dich ausüben mit so aussagen. wenn er ins ausland geht geht er sowieso und wenn nicht, dann sowieso nicht.

lass das ja sich mit deinem mann beschäftigen (nimm gleich heut noch kontakt auf und schildere deinen fall) und vergiss ihn. die machen alles formale, du musst dir mit dem gar nix mehr ausstreiten.

wie steht es um die scheidung? vorsicht geteiltes sorgerecht!

lg
me