Verkürzter GMH u. Vorwehen 29. SSW, wann sind eure Babys gekommen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rumpeline 23.03.11 - 09:43 Uhr

Hallo,
nachdem ich eine Woche wegen hohem Blutdruck und Vorwehen krank geschrieben war, hat meine FÄ letzten Freitag festgestellt, dass sich mein Gebärmutterhals auf 2,5 cm verkürzt hat und der Muttermund weich ist. Der Kopf des Babys drückt wohl auch ziemlich auf den Muttermund, aber es hat sich (noch) kein Trichter gebildet, und das bei 28+2 SSW.
Ich bin nun weiterhin krank geschrieben, soll Magnesium nehmen und mich schonen, sprich möglichst liegen. Meine Tochter kam vor 4 Jahren bei 39+1 SSW spontan auf die Welt, daher sagt die FÄ, macht sie sich nicht so große Sorgen wegen einer Frühgeburt, da i.d.R. das 2. Kind auch termingerecht kommt, wenn es beim ersten so war.
Ich bin aber natürlich zimelich verunsichert und spüre auch weiterhin einen sehr starken Druck nach unten. Zum Glück hilft das Magnesium recht gut gegen die Vorwehen.

Bei wem war so etwas auch der Fall und wann kam euer Baby dann tatsächlich?

Gruß,
rumpeline

Beitrag von mydara 23.03.11 - 09:45 Uhr

Bei mir war es ähnlich, allerdings ging das mit den Wehen erst in der 32. Woche los und ich hing eine Woche an der Tokolyse. Gekommen ist unser Mini Me dann bei 36+0 also volle vier Wochen zu Früh!

Beitrag von bjerla 23.03.11 - 09:51 Uhr

Wehen hatte ich früh immer beim Laufen. Hab mir da aber nix bei gedacht. Auf dem CTG war auch immer alles bestens. Druck nach unten bzw. auf die Symphyse hatte ich auch. Hatte dann einen Trichter in der 32.ssw. Sollte dann mehr Magnesium nehmen und mich schonen.

Zu früh kam meine Kleine dann nicht und hätte ich sie nicht per KS holen lassen, wäre ich wohl auch ewig drüber gegangen.

LG B. mit Nr.2 in der 12.ssw

Beitrag von mamavonyannick 23.03.11 - 09:59 Uhr

Hallo,

ich lag mit dem selben Befund in der 28 ssw. im KKH. Jetzt bin ich in der 35 ssw. Trichterbildung ist zurück gegangen, wehen habe ich auch keine mehr.

vg, m.

Beitrag von luana22 23.03.11 - 10:03 Uhr

Hallo

Also ich lag in der 23 ssw für eine Woche im Krankenhaus wegen vorzeitigen Wehen an der Tokolyse.
Gebärmutterhals war zwar nur leicht verkürzt, dafür hatte ich einen deutlichen Trichter.
Bin seit dem nicht mehr arbeiten gegangen und habe mich so gut es ging geschont.
Jetzt bin ich in der 37 ssw und es sieht noch nichts danach aus als wollte der kleine kommen.
Also mit etwas mehr Ruhe kann sich das alles wieder normalisieren. Auch der Gebärmutterhals ist wieder länger geworden. Also mache dir erstmal keine Sorgen, aber schone dich.

Alles Gute
Lu

Beitrag von marjatta 23.03.11 - 10:41 Uhr

Bluthochdruck und Vorwehen... das klingt nicht gut.

Mit Magnesium kann man da zwar etwas helfen, aber ich würde mich mal mit pflanzlichen / Homöopathischen Mitteln auseinandersetzen.

Ich hatte starke Bauchkrämpfe in der 22.SSW als Folge eines schweren Infekts. Mit Bryophyllum Comp. Globuli von Wala sowie dem nachstehenden Anti-Wehen-Tee waren die Krämpfe im Unterbauch binnen 12 Stunden weg. Das habe ich allerdings erst nach Rücksprache mit meiner Hebamme genommen, da sie weder den Tee kannte noch die Wirkung von Bryophyllum... war aber sehr begeistert, wie schnell es angeschlagen hat.

Hier der Link zum Tee:
http://www.hebamme4u.net/schwangerschaft/risikoschwangerschaft/fruehwehen.html

Ich brühe mir den Tee abends auf, da er mich leicht müde macht. Jeweils einzelne Tassen. Hab ihn mir in der Apotheke mischen lassen. Wenn man ihn nicht zu lange ziehen lässt, dann schmeckt er mir auch recht gut. Die Bryophyllum von Wala hab ich nach Packungsanleitung genommen. Zwei Nächte die maximale Dosis, dann reduziert und nach 1 Woche abgesetzt, weil alles in Ordnung war.

Muß dazu sagen, dass ich wegen meines zu früh geborenen Sohnes ein 50% Frühgeburtsrisiko hab und mir deshalb die Sachen recht früh gekauft hab. Dazu kommt ein Risiko, wieder eine Gestose zu bekommen (auch dafür mache ich eine Prophylaxe). Da Du von Bluthochdruck geschrieben hast, hab ich da halt auch dran denken müssen. Mein Sohn kam 4 Tage nach Eintreten aller 3 Anzeichen (Ödeme bereits auch ab der 29.SSW, sind aber für eine Gestose nicht zwingend, Bluthochdruck und Eiweiß im Urin bei 34+6 und mein Sohn kam dann bei 35+3).

Soviel dazu. Vorwehen kann ich mich nicht erinnern, da ich von vornherein immer viel Magnesium genommen hab, damit ich im Büro durchhalte. Diesmal bin ich da rigoroser, wenn ich mich nicht wohl fühle... dann ab nach hause.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 24.SSW


Beitrag von susan81 23.03.11 - 10:46 Uhr

hi

ich hatte eine gebärmutterhalsverkürzung ab der 31 ssw und die kleine kam in der 41 ssw zur welt.
hab mich aber sehr viel geschont.

lg

Beitrag von lena1a 23.03.11 - 11:55 Uhr

Hi,

Ich hatte 27+ Gebärmutterhalsverkürzung + Trichter und die ganze Zeit vorzeitige Wehen. Lag deswegen in der 32 SSW im KH (habe Wehenhemmer Partusisten genommen) in der 33 SSW habe ich Zeichnungblutung gehabt+ Schleimpr. In der 34+ vorzeitigen Blasensprung, da wurde mein Kleiner dann geholt (BEL) . Er war sehr groß 3130, hatte aber Anpassungsschwierigkeiten, Trinkschwäche, Sauerstoffsättigungsabfälle und musste somit fast 3 Wochen im KH bleiben.
Mein Arzt meinete die ganze Zeit alles nicht so schlimm bla bla , habe mich selber ins Krankenhaus eingewiesen, hätte ich nicht Wehenhemmer ab der 31-32 SSW genommen wer weiß wann er gekommen wär.
Jetzt habe ich eine wahnsinnige Angst beim 2ten.
lass lieber regelmäßig alles kontrolieren Geb.Mu.H. vermessen usw.

LG Lena

Beitrag von irish.cream 23.03.11 - 12:10 Uhr

Ganz ruhig.. nur nicht in Panik verfallen, dass schadet euch mehr..

Ich hab bei 20+4 den Befund bekommen:
GMH-Verkürzung 2,9 + 1,7 Trichter wg. vorz. Wehen


Hab ab dato gelegen, Mg genommen - fertig..
Arzt und Hebi wollten mich schon auf eine stille Geburt vorbereiten usw..

und jetzt? Bin ich in der 38.ssw und meine Maus will einfach nicht ausziehen :-p

Wie du siehst - es muss nicht immer alles schlecht sein!

Grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (38.ssw)