Meine Tochter wird gar nicht mehr gesund

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von puffel0805 23.03.11 - 09:44 Uhr

Hallo,
habt ihr auch ständig kranke Krippenkinder?
Meine Tochter (13 Monate) geht seit Januar in die Krippe und war seitdem nicht zwei Tage am Stück gesund.
Sie nimmt einfach alles mit. Am Sonntag war das Antibiotikum gegen MOE aufgebraucht, gestern schnodderte sie wieder und hat heute fürchterlichen Husten und Bindehautentzündung. So geht das ständig. Zwei Tage Krippe, eine Woche krank.
So habe ich mir das nicht vorgestellt. Jetzt hat das mit der Eingewöhnung super geklappt und dann das #zitter

Meine Krankheitstage für das ganze Jahr sind schon aufgebraucht. Ich habe mir jetzt einen Monat unbezahlten Urlaub genommen, aber das kann ich ja nicht ständig machen.
Schließlich habe ich den Platz um arbeiten zu können. Mein Mann hat seine Tage auch schon weg.

Wann hat das endlich ein Ende. Gebt mir bitte Mut.
Sie schläft dauerübel und das seit Weihnachten, es schlaucht mächtig.

Nächste Woche fahre ich mit ihr eine Woche an die See, aber danach geht es bestimmt wieder los.

LG Anett und Maja, die schon ein richtiger Trauerkloß geworden ist.

Beitrag von ea73 23.03.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

ich denke sobald die Tage wieder etwas wärmer werden, wird es sich mit den vielen Viren wieder geben. Meine Kleine war den Sommer über gesund - die Erkältungen begannen ungefähr im Oktober...

VG, Andrea

Beitrag von haruka80 23.03.11 - 09:51 Uhr

HUhu,

oh Mann, das ist wirklich übel. Ich kann mir vorstellen, dass das echt belastend ist. Ich seh das selbe an meiner Freundin, die Tochter ist seit nem halben Jahr in der KiTa und sie hat bisher 3 Wochen komplett arbeiten können.

Mein Sohn war die ersten 14 Monate andauernd krank, wenn mal 2 gesunde Wochen dazwischenlagen war das ein Wunder, den ersten Schnupfen hatte er mit 3 Wochen.
Seitdem ists aber ok, so alle 6-8 Wochen ist n Infekt da, damit kann ich aber leben.
Mein Sohn geht seit 1.2. in die KiTa und hat bisher wg Bindehautentzündung einmal 3 Tage gefehlt. Klar ist er dauererkältet aber topfit. Ich denke, Kinder müssen sich erstmal n Immunsystem aufbauen um nicht alles mitzunehmen, ich vermute, meinem Sohn kamen da die ganzen Infekte das erste Lebensjahr über nun zugute und mit knapp 2 ist es auch nochmal was anderes als mit einem Jahr.

Habt ihr mal an ne Mutter-Kind-Kur gedacht, damit sich das Immunsystem vielleicht mal stabilisieren kann?
Ansonsten wird die Zeit es bringen. Bis zum 6. Geburtstag haben Kinder 68 Infekte im Durchschnitt, die einen haben halt 2 Jahre nix und dann sind die dauerkrank, die anderen haben viele Jahre nur Krankheiten und sind mit 4 Jahren durch mit dem Mist.

L.G.

Haruka

Beitrag von singa07 23.03.11 - 10:02 Uhr

Oje,,, ich fühle mit dir.
Seit Clemens in der Krippe ist, ist er auch dauernd krank... aber das ist wohl "normal". Wir haben den ganzen Winter über inhaliert, tlw. 4 mal am Tag, hatten 2 Lungenentzündungen, unzählige Schnupfen und Bindehautentzündungen...

Die große Hoffnung ist der Sommer: da soll es wohl besser werden!Es kann ja nur besser werden!!!

Ich drück euch die Daumen
Singa

Beitrag von derhimmelmusswarten 23.03.11 - 10:48 Uhr

Geht uns genauso. Meine Tochter geht seit 9 Monaten in die Kita und ist seit November dauerhaft krank. Es ist langsam nicht mehr auszuhalten. Denn ich bin schwanger und sie steckt mich auch dauernd an und ich darf noch nicht mal was einnehmen... Nachts kann ich nicht schlafen wegen ihrem ständigen Gehuste. Gott sei Dank gehe ich zur Zeit nicht arbeiten. Arbeiten gehen habe ich mir nach der Geburt des 2. Kindes für 2-3- Jahre abgeschminkt. Das macht doch kein Chef mit.