Der neue Vermieter

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von milla5 23.03.11 - 10:37 Uhr

Hallo miteinander,

ich muss meinem Ärger einfach mal auf diese Weise Luft machen. Vor über fünf Wochen haben wir uns ein Haus zur Miete angeschaut und sind uns auch mit dem Vermieter schnell einig geworden, dass wir es mieten werden.
Tja und seitdem warten wir auf den Mietvertrag. Er hat uns das Haus ja schon zugesagt und wir haben natürlich dann die jetzige Wohnung gekündigt. Großes Kino, wir telefonieren nun jede Woche hinter dem Mietvertrag her und ständig hat er neue Ausreden. Zum Teil wird er schon pampig am Telefon. Nun jetzt sitzen wir echt in der Scheiße. Wenn er uns sitzen lässt haben wir ein Problem, da es hier in unserer Gegend nicht wirklich Alternativen gibt. Inzwischen hab ich schon keinen Bock mehr auf das Haus aufgrund der hier geschilderten Umstände.
Ich bin gespannt wo das noch endet und ob wir demnächst unter die Brücke ziehen dürfen.

Liebe Grüße von der nervlich ziemlich angespannten Milla

Beitrag von -kopfsalat- 23.03.11 - 10:51 Uhr

Moin,

wann wolltet ihr dort einziehen?

Gruß
Salat

Beitrag von manavgat 23.03.11 - 12:36 Uhr

Wie kann man aufgrund einer mündlichen Zusage seine Wohnung kündigen?


Na jedenfalls habt ihr an Erfahrung gewonnen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von sassi31 23.03.11 - 14:26 Uhr

Das hab ich mich auch gerade gefragt.

Gruß
Sassi

Beitrag von milla5 23.03.11 - 17:04 Uhr

tja, das kündigen war wohl im nach hinein etwas verfrüht und geschah aus folgenden Gründen:

1. der neue Vermieter ist ein guter Bekannter von unseren besten Freunden und eigentlich als seriös eingestuft worden

2. wir wohnen in einem Kaff, wo man sich so ein Verhalten nicht erlauben kann. Er schädigt damit eigentlich seinen eigenen Ruf. Dies ist nicht sein einziges Haus.

3. wir leben zur Zeit in einer Wohnung in der nach nur drei Monaten ein Schimmelproblem auftauchte, dass mein jetziger Vermieter verschwiegen hat. Wir haben zwei kleine Kinder und müssen so schnell wie möglich raus, da die Wohnsituation inzwischen gesundheitlich gefährdend wurde.

Trotz alledem, mir ist durchaus bewusst, dass wir leichtsinnig waren und ich brauche keine schlauen Kommentare, um mir die momentane Situation erträglicher zu machen.

Beitrag von sissy1981 24.03.11 - 10:22 Uhr

Nun dann wäre spätestens jetzt der Zeitpunkt sich möglichst schnell nach einer andren Wohnung umzusehen - im Zweifel auch eine die nicht so gänzlich in euer erwartetes Schema passt aber euch immerhin ermöglicht nicht auf der Straße zu stehen

Beitrag von nobility 23.03.11 - 17:49 Uhr

" Er hat uns das Haus ja schon zugesagt und wir haben natürlich dann die jetzige Wohnung gekündigt. "


Die Reihenfolge funktioniert in aller Regel andersrum.

Wer seinen existierenden gültigen Arbeitsvertrag kündigt, ohne einen neuen Arbeitsvertrag in der Tasche zu haben, handelt leichtfertig. Derjenige darf sich nicht wundern, wenn er vom Arbeitsamt völlig zu Recht eine vorläufige Leistungssperre erhält. Das ist hier in diesem Fall nicht anders. Denn dass kann u.U. am Ende sogar Wohnungslosigkeit bedeuten.

Kein Wunder, dass es immer neue Abzocker gibt, so lange die Dummen nicht aussterben.

Beitrag von heike011279 24.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo,

da hilft wohl nur dranbleiben und immer wieder nachfragen und parallel dazu schon mal nach einer anderen Wohnung umschauen.

Viel Glück!

Gruß
Heike