Nebenwirkungen durchs Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nele27 23.03.11 - 11:20 Uhr

Moin Ihr Lieben,

habt Ihr auch unangenehme Begleiterscheinungen durchs Stillen??

Ich leider schon:

- vermehrtes Schwitzen
- Haarausfall
- einen kleinen Neurodermitis-Schub
- Allergiebeschwerden

:-(

Ich mach trotzdem weiter, aber schade ists...

Bei meinem Sohn damals war es genau dasselbe, daher weiß ich auch, dass es durch die Stillzeit kommt...

Außerdem kann ich nicht mehr so gut Horrorfilme gucken... naja, aber das ist vll nicht so wild :-)

Habt Ihr auch so blöde Begleiterscheinungen?? Ich hoffe, es wird nach der Vollstillzeit besser.

LG, Nele

Beitrag von debbie-fee1901 23.03.11 - 11:26 Uhr

Hallo, ja ich habe ganz leicht haarausfall.
Darauf hat mich aber schon meine Friseurin vorbereitet.

Ist echt nur bisschen, aber trotzdem doof, da ich eh schon ganz feines haar habe.
Ansonsten hab ich mehr hunger als vorher:-(
Deswegen geh ich auch zu WW, denn ich habe seid der Geburt 4 Kilo zugenommen:-(
Leider

LG Debbie

Beitrag von nele27 23.03.11 - 12:48 Uhr

Mach Dir nichts draus... ich gehör auch zu den Frauen, die NICHT durchs Stillen abnehmen :-( Mache gerade auch n bisschen Diät... hautsächlich Zuckerentzug :-)

Beitrag von anarchie 23.03.11 - 11:47 Uhr

Huhu!

Ausser nem weicheren Beckenboden und Gewebe allgemein? Nö!

Haarausfall? ja, kalr, aber das ist ja normal...
Haut blöd? Passiert oft wegen der hormonumstellung von schwanger auf nichtschwanger..
Schwitzen und Allergien hab ich nie Probleme mit gehabt...


Woraus schliesst du, dass es vom Stillen kommt?
Kännte das nicht eher mit der Umstellung von schwanger auf unschwanger, die ja einige Monate dauert, zusammenhängen?
Meisst treten die Probleme zwischen 3 und 9 Monaten anch der geburt auf...

lg

melanie

Beitrag von emmy06 23.03.11 - 12:04 Uhr

korrekt.... wobei das vermehrte schwitzen bei mir die gesammte stillzeit von fast 2 jahren anhielt und mich auch jetzt seit 1/2 jahr wieder treu geleitet :-[


lg

Beitrag von nele27 23.03.11 - 12:43 Uhr

Hmmm, hatte bisher gedacht, die Umstellung von schwanger auf nicht schwanger ist mit Ende des Wochenbetts gegessen #kratz

Daher hab ich einfach mal behauptet, dass es durchs Stillen kommt... hab ja beide Kinder gestillt und hatte es beide Male.

Das mit dem Schwitzen nervt voll, da die Haare bis abends wieder fettig sind :-( Vor der SS habe ich nur alle 2 Tage Haare gewaschen...

ND hat sich bei mir eigentlich seit der Pubertät ausgewachsen, wie man so schön sagt. Bis auf zwei Rückfälle jeweils nach der SS. Mit dem Heuschnupfen ists dasselbe...

LG

Beitrag von 20girli 23.03.11 - 12:03 Uhr

Das was Du da aufzählst ist völlig normal und hat nix mit dem Stillen zu tun.

DAs ist die Hormonumstellung.

Das alles hättest Du auch wenn Du Flasche geben würdest.

Das mit den Filmen gucken....auch eine Hormonsache...die bleibt bis du aufhörst mit Stillen. Die machen uns sensibel und das sensibel sein ist gut für unser Kind. Das haben wir etwas länger - nämlich solange wir auch Stillen. Flaschenmamis haben die Hormone so nicht mehr. Bei denen hat sich schon fast alles umgestellt.

Lg Kerstin

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:30 Uhr

Naja, auf die Horrorfilme kann ich ja dieses Jahr zur Not auch verzichten. Ist mir nur aufgegfallen...
Früher hab ich sowas gern geguckt. Heute finde ich die Gewalt total sinnlos und traurig und überhaupt... :-) #augen

Beitrag von mayababy 23.03.11 - 12:52 Uhr

Hallöle,

also ich kämpfe mit massivem Haarausfall und schwitze auch etwas schneller wie sonst. Außerdem habe ich am beiden, oberen Augenlidern sehr trockene, schuppige Haut. Das habe ich aber irgendwie immer im Frühjahr eine Zeitlang.#kratz

Der Haarausfall und das Schwitzen schiebe ich auf die Hormonumstellung Schwanger/ Nichtschwanger. Habe auch noch nie gehört, dass das vom Stillen kommt.

Grüße,

mayababy#winke

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:31 Uhr

Ich hab es auch nicht gehört, sondern mir selbst zusammengereimt... da die SS ja schon 4 Monate her ist, meinte ich, dass es nicht davon kommen kann #gruebel

Beitrag von mayababy 23.03.11 - 16:16 Uhr

Ja, ist schon erstaunlich was so ne Hormonumstellung alles bewirkt und wie lange sowas anhält.;-)
Hoffe auch, dass diese Nebenwirkungen bald mal wieder verschwinden.

Grüße,

mayababy

Beitrag von matsel 23.03.11 - 12:58 Uhr

hallo,
haarausfall haben auch frauen die nicht stillen.
ich habe zb:
-keine kopfschmerzen
-werde seltener krank
-habe keine periode (für viele ja was positives)

lg

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:44 Uhr

Ich bekam meine Periode trotz Vollstillen nach 9 Wochen :-[

Beitrag von littlelight 23.03.11 - 13:37 Uhr

Huhu!

Ich habe/hatte auch diese Beschwerden, aber ich denke nicht, dass das am Stillen liegt/lag.

Haarausfall hatte ich auch. Fing drei Monate nach der Geburt an und dauerte ca. ein halbes Jahr (etwas länger sogar glaube ich). Aber das hängt nicht mit dem Stillen zusammen, sondern mit der Hormonumstellung nach der Geburt, das haben auch Frauen, die nie gestillt haben, wie ich von einer Bekannten weiß. Frisöre sagen aber oft, das würde am Stillen liegen, stimmt aber tatsächlich überhaupt nicht.

Im letzten Sommer habe ich auch stark geschwitz. Ich wär fast gestorben. Ob das am Stillen lag? Keine Ahnung, ich hoffe mal, dass es diesen Sommer nicht so schlimm wird, bis jetzt habe ich noch keine Probleme.

Ich habe auch Neurodermitis und seit der Geburt auch wieder schlimmer. Ich denke, dass das daran liegt, dass ich nicht schwanger bin. In der Schwangerschaft hatte ich urplötzlich weniger Hautprobleme, nach der Geburt kamen sie dann wieder. Allergiebeschwerden habe ich nicht, das liegt aber eher daran, dass die Pollen auf die ich allergisch bin GsD noch nicht blühen.

Ich denke also mal, dass deine Beschwerden nicht unbedingt was mit dem Stillen zu tun haben.

LG littlelight

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:45 Uhr

Hi,

ich hatte vor der SS auch keine Probleme mit der Haut und Allergien... nur während der beiden Stillzeiten :-( Naja, zum Glück ists nicht so arg, dass ich es behandeln muss.

LG, Nele

Beitrag von goldengirl2009 23.03.11 - 14:54 Uhr

Hu Hu Nele,

massiven Hunger auf Rindfleisch.
Vor meiner Zwergin reichte mir so alle 6 Monate mal ein Steak,seit ich stille könnte ich pro Tag 3 davon essen.

Gruß

Beitrag von berry26 23.03.11 - 16:00 Uhr

Hi,

also Haarausfall habe ich bei meiner Tochter (Stillkind) jetzt weniger als damals bei meinem Sohn (Flaschenkind)! Der Haarausfall liegt wie gesagt an der Hormonumstellung nach der Geburt und hängt nicht davon ab ob man stillt oder nicht.

Ansonsten habe ich nur ständigen Süßappetit und Heißhunger und leider nehme ich auch eher zu statt ab durchs stillen.

Das mit dem Schwitzen hatte ich die ersten Monate auch aber es gab sich so nach 4-5 Monaten. Kann also auch nicht am Stillen liegen, denn vollgestillt habe ich fast 7 Monate.

LG

Judith