Flöhe im Schlafzimmer - was kann man machen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bokatis 23.03.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich gehe mal davon aus, dass wir einen oder mehrere Flöhe im Schlafzimmer haben. Vor 2 Wochen ging es los, mein Sohn und ich hatten sehr viele Stiche, oftmals 3, 4 nebeneinander. Zuerst dachte ich Mücken, dann Grasmilben, bin aber nun ziemlich sicher dass es Flöhe sein müssen. Habe mehrmals alles abgesaugt, Betten neu überzogen, Klamotten gewaschen usw...nun 2 Wochen später wieder diese Bisse...gestern nochmal gründlich alles gesaugt und abgezogen...und heute wieder neue Bisse! Verdammt! Wir werden in der nächsten Zeit mal ein paar Tage nicht zuhause sein, kann ich dann irgendwelche Chemie benutzen (damit die dann verfliegt, bis wir wieder da sind) - gibt es da was? Wir schlafen zu viert im Schlafzimmer (familienbett mit zwei kleinen Kindern). Kann man irgendwas machen....ich bin frustriert, weil ich aussehe wie ein Streuselkuchen, vor allem an den Beinen, und es ist doch ROCKSAISON :-(

K.

Beitrag von manavgat 23.03.11 - 12:31 Uhr

Das können auch Bettwanzen sein. Die sind megahartnäckig.

Du brauchst einen Schädlingsbekämpfer. Kuckstu gelbe Seiten.

Gruß

Manavgat

Beitrag von bokatis 23.03.11 - 18:42 Uhr

Hattest du schonmal damit zu tun? Ist ja grauslig...aber woher sollen die kommen, im Internet steht, dass man die aus dem Urlaub mitbringt, sie bei "Messies" leben oder aus alten Möbeln kommen...haben wir alles aktuell nicht hier...Tiere haben wir auch keine. Ich bin ein wenig ratlos.

K.

Beitrag von manavgat 24.03.11 - 08:37 Uhr

Glücklicherweise hatte ich noch keine. Aber die Berichte im Fernsehen dazu fand ich megagruslig.

Erfahrung habe ich mit afrikanischen Kakerlaken. Die hatten wir 1992 in unserem alten Haus, die verbreiteten sich über die Kanalisation. Da ich zu diesem Zeitpunkt schwanger war, ging das nur mit vorübergehendem Auszug und einer Menge Geld für den Kammerjäger. Auch mit Ratten konnte ich Erfahrung sammeln... wir hatten damals Mieter, die ihren Müll in der Garage lagerten und sich dann über den Tierbesuch aufregten. Da half Bekämpfung der Ratten durch Gift und Kündigung der Mieter.

Ich würde so etwas immer einer Fachfrau überlassen, zumindest wenn mit Gift gearbeitet werden soll und mich ausführlich auch über Nebenwirkungen informieren.

Gruß

Manavgat

Beitrag von gostbuster 23.03.11 - 12:54 Uhr

Schädlingsbekämpfer

Und neue Bettwaren rein auch Matratzen.
Macht am besten alles im Zimmer neu.

MFG

Beitrag von gwenny_hh 23.03.11 - 12:58 Uhr

Geh in die Zoohandlung und besorg dir Fogger und lass dir erklären wie du sie benutzen sollst... Die nebeln die komplette Wohnung einmal ein und dann sollte es eigentlich gut gewesen sein. Das war das einzige was uns geholfen hat als unsere Hunde Flöhe ins Haus gebracht haben. Ist zumal auch günstiger als ein Schädlingsbekämpfer... ;)

Beitrag von bokatis 23.03.11 - 18:43 Uhr

Ist ja super, wir haben ein riesengroßes Haus...frag mich, wie das gehen soll....oh mann.

Beitrag von anita_kids 23.03.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

wir hatten das Problem auch vor einigen Wochen, der Frust war riesig, und wir haben vom Wohnungsschnitt her auch nix mit dem Fogger anfangen können. Ich hab mich in der Zoohandlung beraten lassen (ich geb zu, es war schon etwas peinlich, denn irgendwelche Haustiere haben die uns ni angeschleppt), und es gibt das gleiche Mittel auch als Spray, ich habe die Betten abgezogen, die Matratzen damit besprüht und dann neu bezogen, ebenso habe ich sämtliche andere Textilien damit besprüht (ein Zimmer ist mit Teppich ausgelegt und die Couch ebenso), wir haben dann deutlich gemerkt, dass es besser wurde, aber ganz weg war das Problem noch nicht. Haben das gleiche Prozedere dann einfach nochmal gemacht (ich glaub so 4 Tage später) und dann wars entgültig vorbei #freu
Gekostet hat der Spaß einige Nerven und freie Zeit, aber die 20 Euro wars wert ;-)

LG und viel Erfolg beim bekämpfen wünscht Anita

Beitrag von taanja 23.03.11 - 12:59 Uhr

hallo


wir hatten auch mal flöhe in der wohnung. anruf beim schädlingsbekämpfer, der hat die ganze wohnung eingesprüht (unsere ganze wohnung hat danach zwar unangenehm gerochen - so nach pommesbude irgendwie -

aber der spuk war danach vorbei.


alles gute

tanja

Beitrag von bokatis 23.03.11 - 18:45 Uhr

Geht das denn mit kleinen Kindern? Ist da nicht total giftig....und woher weiß der Mann, was für Tierchen das sind?

Beitrag von taanja 23.03.11 - 20:56 Uhr

hallo


nein giftig war das bei uns nicht, da ich zu dem zeitpunkt mit kind 2 schwanger war und ich mir auch sorgen gemacht habe. der schädlingsbekämpfer konnte mich aber beruhigen, hat was biologisches damals verwendet.

also bei uns war klar das es flöhe waren, wir haben 2 katzen, die uns das wohl angeschleppt haben. und unser sohn hatte damals einige bisse auch, die der kia auch als flohbisse erkannt hatte.

lg tanja

Beitrag von loeffelstiel 23.03.11 - 17:36 Uhr

Hihi, das haben wir auch gerade durch !! Haben 2 Welpen und und die haben uns Flöhe ins Bett gebracht.

Ich habe einfach "All in One" Flohspray gekauft - das ist für Tiere und Gegenstände. Was für die Tiere nicht schlecht ist, kann für Menschen auch nicht schlecht sein.

Zuerst bin ich unter die Dusche gehüpft (weil ich den Abend wohl auch einen Floh hatte) und habe meine Haare danach eingesprüht #rofl. Habe dann die Hunde gewaschen, ihnen Flohhalsbänder verpasst und sie beide mit dem Spray eingesprüht. Anschließend alle Hundedecken gewaschen und die Körbchen und Teppiche eingesprüht. Auch das Bett abgezogen, morgens eingesprüht, abends neu bezogen, nochmal drüber gesprüht und tadaaaaa - seit einer Woche keine Bisse mehr :) !!

Viel Glück !