was soll ich nur machen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von pat.68 23.03.11 - 11:49 Uhr

mein sohnemann ist sieben monate alt und seit etwa drei wochen ißt er zum mittag höchstens ein halbes gläschen brei.
ich hätte so gern mal wenigstens das mittagessen ersetzt,aber er ißt einfach kein ganzes glas!
heut hat er fünf stunden nix gegessen und ich dachte da hat er sicherlich richtig hunger-aber neeee nicht mal das halbe glas:-[ jetzt muß ich wieder nen schoppen für hinterher machen.
ich hab halt angst das er nie vom schoppen weg kommt.

hat jemand nen tip für mich?

es gibt bestimmt schlimmeres,aber im moment regt mich das einfach auf.

sonnige#sonnegrüße von der pat

Beitrag von strubbelsternchen 23.03.11 - 12:08 Uhr

Einen wirklichen Tipp hab ich nicht für dich, außer: Laß deinem Kleinen die Zeit, die er braucht um sich darauf einzustellen. Essen vom Löffel ist ja noch komplett neu für ihn.
Die Kleine meiner besten Freundin hat erst so mit 9 oder 10 Monaten mal ein komplettes Gläschen geschafft! Bis dahin immer noch hinterher gestillt.

Jedes Kind ist/ißt anders und hat ein anderes Tempo!;-)
Nur Geduld!!!

LG #winke

Beitrag von luna99 23.03.11 - 13:27 Uhr

Huhu, meine Kleine ist 9 Monate und isst max. 30-50 g und möchte dann gestillt werden. Da kann man nur abwarten. Mache Kids brauchen einfach länger.

LG luna mit Anna Lena

Beitrag von sarahjane 23.03.11 - 13:32 Uhr

Dein Baby ist 7 (!) Monate alt und hat alles Recht der Welt, sein/e Milchfläschchen zu erhalten. :-)

Babys und Kleinkinder können immer wieder Phasen haben, während welcher sie nur wenig oder auch gar nichts essen, dafür jedoch gaaanz viel trinken wollen.

So lange dies nicht zur Gewohnheit wird, und keine Mangelerscheinungen/gesundheitlichen Probleme auftreten, ist das durchaus in Ordnung.



LG
Sarah
mit 2-jährigem Kind, das heute 3 Bissen Weizenbrot, 3 Löffel Margarine, 4 Löffel Apfelmus mit Pfannkuchen, 4 kleine Kekse und 2 Smarties gegessen, dafür aber schon 50 ml Wasser, 400 ml Kirschsaft und 100 ml Malztrunk zu sich genommen hat (Du siehst, ich habe auch einen kleinen Suppenkasper, hihi)

Beitrag von pat.68 23.03.11 - 13:41 Uhr

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa,ihr habt ja recht;-)
ich hör halt immer von allen anderen das sie sofort richtig gegessen haben und dann dacht ich halt das müßte bei uns auch so klappen.
das makabre daran ist auch noch,daß mein kleiner der größte und schwerste von allen ist (7 monate-76 cm,knappe 10 kilo) und gerade er ißt nicht.
aber ich werd ihm natürlich seine zeit lassen.heut mittag hats einfach gerade genervt#hicks

danke euch vielmals und alles liebe von der pat

Beitrag von sarahjane 23.03.11 - 14:20 Uhr

Zitat: "ich hör halt immer von allen anderen das sie sofort richtig gegessen haben"

Glaube mir, diesbezüglich wird oft und viel übertrieben / gelogen.

Ich amüsiere mich auch immer wieder über folgenden Satz vieler Mütter: "Ich ernähre mein Baby ausschließlich per Brust - bis auf 1, 2 Fläschchen mit Premilch am Tag".

Nicht falsch verstehen: Gegen Premilch ist überhaupt nichts einzuwenden, auch nicht gegen Zwiemilchernährung.