Einschlafhilfen!!! Habt ihr Ideen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von eni.23 23.03.11 - 12:05 Uhr

Hallo,

mein Kleiner mittlerweile 6 Monate schläft ohne Hilfe nicht ein. MIt 4 Monaten hat es angefangen, vorher ist er immer von selbst eingeschlafen mit seiner Spieluhr und seinem Schmußetuch. Ich bin aber natürlich danebengesessen.

Seit 2 Monaten habe ich folgende Methoden angewandt:

im Arm - mag er jetzt gar nicht, er wehrt sich
auf dem Füßen schauckeln - dreht sich immer wieder um und wehrt sich
in der Wippe - dauert ewig aber funktioniert ab und zu
im Kinderwagenkorb :-) - funktioniert super aber leider passt er bald nicht mehr rein. Ich trage ihn so ca 5-10 minuten, schauckel ihn und leg ihn dann samt Korb ins Bettchen. Klingt absurd aber die Methode ist wirksam aber anstrengend da meiner immer noch ca 4 Mal am Tag jeweils 1 bis 1,5 Stunden schläft. Im Kinderwagen schläft er aber ganz selten ein.

Habt ihr Ideen. Das mit dem Einschlafen von selbst funktioniert noch nicht und ich will ihn auch nicht weinen lassen.


lg und Danke

Beitrag von wunki 23.03.11 - 14:29 Uhr

Mein Sohn (9 M) ist auch ne Zeit lang allein eingeschlafen, was sich aber relativ schnell wieder erledigt hatte. Er schläft tagsüber noch meist 2 Mal: vormittags (auf meinem Arm :-[) und mittags lege ich mich mit ihm hin und stille ihn. Abends kuscheln und stillen wir auch, er bekommt ne Geschichte vorgelesen und wenn er dann eingeschlafen ist, lege ich ihn in sein Bett bei uns im SchlafZi. Manchmal kann ich ihn sogar schon hinlegen, wenn er noch so halbwach ist.

Weißt du, die Mäuse sind noch so klein. Warum sollten sie allein einschlafen? Weil es die Gesellschaft so vorsieht? Sicher sind 4 Tagschläfchen reichlich, aber irgendwann wird das auch weniger. Meinst du, er ist denn wirklich müde? Leg dich doch mit ihm ins Bett und stille/kuschel ihn in den Schlaf...oder mit ner Decke aufm Boden....

LG Wunki

Beitrag von lusanna 23.03.11 - 21:11 Uhr

Versuch einen großen Gymnastikball und dops mit ihm...kann man sich vielleicht auch mal bei der Hebi versuchsweise borgen.

#klee Lusanna

Beitrag von traumangel 23.03.11 - 21:32 Uhr

Hallöchen!

ich lege meine Kleine ( 4 Monate ) immer Wach ins Bettchen und mach ein schlummerlicht an ........ dann ist es nicht gleich so dunkel im Zimmer ....... dann lese ich ihr noch ganz leise etwas vor oder erzähle ihr ganz leise wie lieb ich sie hab und geh aus dem Zimmer ..... 10 Minueten später schläft sie dann ! Bei meiner stern Tochter habe ich das leider nicht so gemacht .... habe sie in den schlaf getragen und sie dann leise ins bett gelegt ...... und beim reinlegen ist sie dann meistens wieder wach geworden und wollte auf meinen Arm ..... das geht eine Zeit lang aber man muss bedenken das sie auch schwerer werden ...deshlab habe ich es bei der Kleinen nun einfach so versucht und es klappt wunderbar !

LG Barbara

Beitrag von traumangel 23.03.11 - 21:33 Uhr

Hallöchen!

ich lege meine Kleine ( 4 Monate ) immer Wach ins Bettchen und mach ein schlummerlicht an ........ dann ist es nicht gleich so dunkel im Zimmer ....... dann lese ich ihr noch ganz leise etwas vor oder erzähle ihr ganz leise wie lieb ich sie hab und geh aus dem Zimmer ..... 10 Minueten später schläft sie dann ! Bei meiner stern Tochter habe ich das leider nicht so gemacht .... habe sie in den schlaf getragen und sie dann leise ins bett gelegt ...... und beim reinlegen ist sie dann meistens wieder wach geworden und wollte auf meinen Arm ..... das geht eine Zeit lang aber man muss bedenken das sie auch schwerer werden ...deshlab habe ich es bei der Kleinen nun einfach so versucht und es klappt wunderbar !

LG Barbara

Beitrag von maja7571 23.03.11 - 22:03 Uhr

Bei uns hat lange Zeit das Hüpfen auf einem großen Pezzi-Ball geholfen. Also ich mit unserem Sohn (jetzt 6,5 Monate alt) im Arm. Seit ein paar Tagen hilft das leider auch nicht mehr. Sobald er merkt meine Aktionen laufen aufs schlafen gehen hinaus, fängt er an zu strampeln, streckt sich und weint und steigert sich da manchmal ganz schön rein.
Und dabei schläft er übertags insges. maximal 2 Stunden und müsste dann abends ja eigentlich voll müde sein. Also er ist auch ab 18/19 Uhr sehr müde, reibt sich die Augen,quengelt rum und will auch nicht mehr spielen.
Heute ist er nach viel Geschrei u. Gestrampel um 20:30 Uhr auf meinem Arm eingeschlafen. Es hat bei uns auch noch nie geklappt, das wir ihn einfach ins Bettchen legen konnten und er ist von alleine eingeschlafen, immer nur auf meinem Arm oder bei meinem Mann auf dem Bauch.
So langsam stresst mich das aber schon sehr, mal davon abgesehen, das er ja auch schon 9kg wiegt und das Rumtragen für mich immer anstrengender wird.
:-(

Beitrag von lilalaus2000 24.03.11 - 04:03 Uhr

Hallo

vielleicht ist ihm das Bettchen zu groß und er braucht die Abgrenzung, die Enge.

Du kannst versuchen ihn in d´sein Kinderbett zu legen und ein Stillkissen um ihn herum, damit er eine Agrenzung hat. Wenn er schläft kannst du das ja wieder wegtun.


Ich versuche jetzt etwas schlaf zu bekommen, meine Maus hat mich wirklich lange wach gehalten.



#winke

Beitrag von misshancock2010 24.03.11 - 12:36 Uhr

hey,

ich kann dir auch das "hopsen" auf nem gymnastikball empfehlen (also dein wurm auf deinem arm und du hopst rum). klappt bei uns super.

lg #winke