Paukenröhrchen rausgefallen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von johanna1972 23.03.11 - 12:26 Uhr

Hallo zusammen,

Max hat seit Dezember 2009 Paukenröhrchen in beiden Ohren. Nun komme ich grade in die Kita um unsere Kleine abzuholen, das sagt mir die Erzieherin, dass Max heute morgen aus dem Ohr geblutet hat. Er sei nicht gefallen und hätte auch keine Schmerzen (für jeden Sch....... ruft der Kindergarten an - aber bei so was muss man ja nicht die Eltern informieren). Habe Junior jetzt mit nach Hause genommen und mal das Ohr sauber gemacht, das Blut ist miterweile trocken und er sagt er tut ihm nichts weh. Kann sein, dass vielleicht ein Röhrchen rausgefallen ist und es deswegen geblutet hat? Die Röhrchen müssen jetzt eh langsamrausfallen oder aber operativ entfernt werden. Nun ist natürlich heute Mittwoch und unser HNO Arzt wie auch der Kia nicht mehr zu erreichen. Was meint ihr - bis morgen früh warten und zum HNO gehen oder in die Klinik fahren, dass die mal nachsehen? Vielleicht kann mir jemand von Euch die Frage beantworten, wo die Kinder Paukenröhrchen hatten, die rausgefallen sind.
Schon mal vielen Dank -

LG Johanna

Beitrag von sam80 23.03.11 - 12:28 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hatte im November ´09 ein Röhrchen bekommen das im Januar rausgefallen ist.
Es hat aber nicht geblutet sondern wurde vom HNO entnommen da es mit Schmalz direkt vor dem Trommelfell lag.

Mit dem Blut würd ich vill. doch in die Klinik fahren. Ist ja doch schon komisch.

LG
sam80

Beitrag von robingoodfellow 23.03.11 - 13:18 Uhr

Hi,

bei meinem Sohn hat nichts geblutet, die sind rausgefallen gut war es.

Eventuell doch mal nachschauen lassen, wobei zu solchen Zeiten in Kliniken meisst die Hölle los ist.

Beitrag von zwillinge2005 23.03.11 - 13:54 Uhr

Hallo,

wenn Paukenröhrchen herausfallen blutet es eigentlich nicht. Könnte es vielleicht sein, dass das Röhrchen bereits verstpft war und sich jetzt ein Erguss entleert hat - wieviel "Blut" soll es denn gewesen sein?

Wenn erwirklich nicht gefallen ist oder sich gestossen hat, er keine Kopfschmerzen, keine Übelkeit hat und auch sonst "normal" ist - dann würde ich einfach einen Termin beim HNO machen und in die Öhrchen schauen lassen. Aber Klinik halte ich für übertrieben.

LG, Andrea

Beitrag von tigerbaby1976 23.03.11 - 14:29 Uhr

Hallo,
also bei meinem Sohn hat nichts geblutet. Wir haben den Rausfall auch nicht bemerkt. Das Röhrchen hing noch 2 Monate im Ohr, aber nicht mehr da wo es sein sollte, bis es in der Klinik entfernt worden ist, weil wir mit einer MOE dort vorstellig werden mußten (Sonntagsmorgen).
Sonst ruf doch in der Klinik an. Die können Dir eher sagen, ob es ein Notfall ist. Oder Du rufst beim Notdiensthabenden HNOArzt an.

Beitrag von cori0815 23.03.11 - 14:42 Uhr

hi Johanna!

Bei meinem Sohn und bei meiner Tochter hat es noch nie geblutet, wenn die Röhrchen "rausgewachsen" sind. Entweder hefteten die noch mit einem losen Hautfetzen lose irgendwo am Trommelfell oder klebten mit Ohrenschmalz irgendwo im Gehörgang fest. Rausgefallen ist bei uns einfach so noch keines. Und bluten dürfte das eigentlich auch nicht, denn es "wächst einfach raus".

Die Überlegung, dass vielleicht eine Mittelohrentzündung dahinter steckt, ist nicht ganz aus der Luft gegriffen. Aber dann hätte er Schmerzen gehabt, wenigstens beim Durchbruch des Trommelfells. Und das Blut wäre auch eher zähflüssiger und gelblich/bräunlich, weil es sich ja genau genommen um das Eitersekret vermischt mit Blut handelt. Viel muss es dafür allerdings nicht sein.

Ich würde deshalb doch zum Arzt fahren, spätestens morgen früh. Wenn er jetzt weder Schmerzen noch Fieber hat, sehe ich die Situation nicht als akut an.

LG
cori