Partner ohne Familie in Urlaub

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von @@@ 23.03.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

Wie seht ihr das. Würde es euch stören, wenn euer Partner ohne euch für eine Woche mit einem Freund in den skiurlaub fahren würde und ihr mit 2 kleinen Kindern allein zu Hause wäret, wobei die Frau Vollzeit am arbeiten ist.

Ich bin ziemlich stinkig, da wir uns wochentags selten sehen, eigentlich nur morgens, da macht er einen Boy fertig und ich kümmere mich um Frühstück und den Rest. Abends meistens nicht, da er sehr spät nach Hause kommt. Das we verbringt er meistens mit Sport und arbeiten...

Habe nichts gegen einen Mountainbike Trip am Wochenende, aber so eine ganze Woche........?:-(((

Wie würdet ihr reagieren??





Beitrag von jamey 23.03.11 - 12:52 Uhr

HÖ? Also mal davon abgesehen, dass ich eher unlocker reagieren würde, käme meinem Freund gar nicht in den Sinn....

ich persönlich finde das sehr eigenartig...bin gespannt wie das andere so einschätzen.

Beitrag von josili0208 23.03.11 - 12:54 Uhr

Ich finde sowas grundsätzlich ok, WENN es für beide Seiten gilt, also Du im Gegenzug dann auch eine Woche irgendwo hin fährst.

Beitrag von bruchetta 23.03.11 - 13:00 Uhr

Ich finde es nicht schlimm, wirklich nicht.

Mein Mann macht im Spätsommer wahrscheinlich mit einem Bekannten eine Motorradtour, es sei ihm gegönnt.

Beitrag von happy_mama2009 23.03.11 - 13:00 Uhr

Ich hab 2009 locker reagiert. Da war mein Mann eine Woche allein im Urlaub.

Beitrag von emma-69 23.03.11 - 13:02 Uhr

Hallo,

in unserer Beziehung ist alles möglich.

* Mein Mann war schon alleine im Urlaub.
* Mein Mann war mit den Kindern im Urlaub, während ich arbeiten war.
* Ich war mit den Kindern im Urlaub, während er arbeitete.
* Ich war alleine im Urlaub, während er mit den Kindern daheim war.
* Die Kinder waren auch schon alleine im (Jugend) Urlaub - während wir weiter arbeiten waren.
* Wir waren auch schon alle zusammen im Familienurlaub. ;-)

Jeder so, wie er es gerade braucht und wünscht oder auch gerade finanziell drin ist.

Der Alltag ist immer organisierbar und die temporäre Mehrbelastung ist bei uns kein Thema. Ich habe mich auch nie benachteiligt gefühlt, nur weil ich auch arbeiten musste. Ich habe mich eher gefreut, dass die anderen einfach eine schöne Zeit erleben dürfen.

Wann machst Du mal Urlaub? Und wie? Fahr doch auch mal weg - z.B. mit einer Freundin eine Wellnesswoche irgendwo - und lass ihn mit den Kindern daheim. Alles gleicht sich doch im Laufe einer Ehe irgendwie wieder aus.

LG emma

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:12 Uhr

So ist es.

Beitrag von sandra7.12.75 23.03.11 - 14:13 Uhr

Hallo

Hier,wir auch.

lg

Beitrag von chili-pepper 23.03.11 - 17:01 Uhr

So isses.

Beitrag von sina236 23.03.11 - 13:04 Uhr

ich finde es super, wenn paare es schaffen, auch innerhalb der familie und ehe sich noch gegenseitig auszeiten zu gönnen. für mich wäre das kein problem, auch 2 wochen meinentwegen.
ABER: mein mann hilft mir auch im haushalt, wenn er da ist. er kümmert sich ums kind und nimmt es mir ab, wenn er mal hier ist, so dass auch ich mal rauskommen kann UND: er würde mich dafür im gegenzug auch ne woche weg schicken ;-). so kann es funktionieren.

wenn aber dein mann eh nie sich zeit nimmt, nur seins macht und dich als vollzeitmami immer hängen lässt, dann würde ich nicht seinen urlaub in frage stellen, sondern die ganze beziehung. wozu hast du denn eigentlich einen mann? wozu hat er eine familie??????? ich würde da mal ein gespräch suchen und wenn er dann noch in urlaub fahren will, kann er gern auch gleich dort bleiben.

sina

Beitrag von gh1954 23.03.11 - 13:06 Uhr

>>>Wie würdet ihr reagieren??<<<

Ich habe meinem Mann seine Trips gegönnt, so wie er mir meine gegönnt hat.

Beitrag von 88lovve 23.03.11 - 13:20 Uhr

hi

im grossen und ganzen sehe ich auch kein problem wenn der partner mal alleine in den urlaub fährt, aber in deinem fall ist es äusserst unpassend denn er entzieht sich ja eh schon jeglicher pflicht.
und so wie es sich anhört würde er nie das häusschen hüten und dich auch mal in den urlaub lassen!
ergo...ich würde ihn gleich sagen wenn er das macht brauch er nicht nur seine reisetasche packen sondern gleich die koffer...weil er dann nämlich nicht wieder kommen brauch.
aber allgemein mit dem ganzen verhalten würde ich ihn jetzt schon ob er fährt oder nicht die pistole auf die brust setzen...
denk an dich und dein leben...bist du so wirklich glücklich?
ich denke nicht...also ändere es!

viel glück...liebe grüsse #liebdrueck

Beitrag von @@@ 23.03.11 - 13:25 Uhr

Hast du vollkommend recht...:-(((

Beitrag von gh1954 23.03.11 - 13:25 Uhr

>>>und so wie es sich anhört würde er nie das häusschen hüten und dich auch mal in den urlaub lassen! <<<

Woraus schließt du das?

Ihm wegen einer Woche Urlaub die Koffer vor die Tür zu stellen, ist maßlos übertrieben.

Beitrag von polar99 23.03.11 - 13:40 Uhr

"ich würde ihn gleich sagen wenn er das macht brauch er nicht nur seine reisetasche packen sondern gleich die koffer...weil er dann nämlich nicht wieder kommen brauch"

"denk an dich und dein leben...bist du so wirklich glücklich?
ich denke nicht...also ändere es!"

Aber dann liegt doch das ganze Problem woanders. Nicht darin, dass der Partner alleine in den Urlaub fährt, sondern dass einer der beiden mit gewissen fundamentalen Punkten in der Beziehung unzufrieden ist.

Und daran muss gearbeitet werden.

Beitrag von badguy 23.03.11 - 14:45 Uhr

Geiler Tipp, dann hat sie das, worüber sie für eine Woche klagt, ständig.

Beitrag von agostea 23.03.11 - 14:51 Uhr

Wenn sie nicht berufstätig ist, ist es halt IHR Job, Haus und Hof incl. Kinder zu versorgen. Fertig.

Er karrt ja offensichtlich die Kohle ran. Soviel also zu "er entzieht sich ja eh schon jeglicher Pflicht".

Meine Güte, "Koffer vor die Tür setzen".....naja, wenn ihr mal älter seid, dann fällt euch das "loslassen" nicht mehr ganz so schwer.

Gruss
agostea

Beitrag von marlie 23.03.11 - 13:45 Uhr

>>Wie würdet ihr reagieren?? <<

Einer der vielen schönen Eigenschaften, die unsere Ehe so glücklich machen, ist das "gönnen können". Ich würde ihm mit einem Augenkniepen sagen, er soll die Skihäschen in Ruhe lassen und ihm viel Spaß wünschen.
Bei uns stimmt aber auch die Basis. Ich weiß nicht, ob ich nicht angefressen wäre, wenn das nicht so wäre und die Schwierigkeiten gerade im Familienzeit-Bereich angesiedelt wären.
Ihm die Koffer vor die Tür zu stellen, weil er allein Urlaub macht, käme mir aber trotzdem nicht in den Sinn. Wie instabil muss eine Ehe sein, wenn sie an einem Urlaub hängt...?

LG

Beitrag von daby01 23.03.11 - 13:58 Uhr

Meinem Mann käms auch nicht in den Sinn.
Wie wärs mit einem Kompromiss?Wenn er fährt buchst du vorher für dich mit ner Freundin für 1Woche irgendwohin???

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:11 Uhr

Hi,

hätte ich kein Problem mit....

Ich gönne mir nächstes Jahr nach dem Abstillen ca. 10 Tage einen tollen Urlaub ohne Familie. Irgendeine Erlebnisreise, mal sehen, wohin es mich verschlägt :-)
Mein Mann wird in der Zeit Vollzeit arbeiten und sich um die Kinder kümmern.
Als ich 2009 auf Dienstreise in Kenia war (14 Tage) hat er das auch gemacht.

Er selbst ist bisher noch nicht auf die Idee gekommen (hat andere Hobbys als Reisen), aber wenn er wollte, wäre das ok.

Einzige Bedingung auf beiden Seiten: Nicht als Eratz für unseren Familien-Jahresurlaub. Die Zeit und das Geld müssen also zusätzlich da sein.

LG, Nele

Beitrag von rosenrot1974 23.03.11 - 14:13 Uhr

Ich hätte (und habe) damit Null Probleme.

Vor unserer Tochter habe ich immer Städte-Trips mit meinen Mädels gemacht und es ist klar, dass wir diese (ein Mal im Jahr) weiter führen werden. Auch die Mädels, die vor mir schon Mutter wurden, habe das weiter so gehalten.

Ich wäre ziemlich traurig und sauer darüber, wenn mein Freund mir das nicht gönnen würde!

Umgekehrt habe ich dann selbstverständlich auch nichts dagegen wenn er mal ne Woche alleine unterwegs ist!

Beitrag von nele27 23.03.11 - 14:14 Uhr

Nachtrag: Mein Mann und ich teilen uns aber auch die Erziehung und Betreuung unserer Kinder... nicht immer 50/50, aber jeder war schon mal hauptverantwortlich.
Würde mein Mann sich um nichts kümmern, würde ich nicht seinen Urlaub, sondern die Beziehung in Frage stellen.
Mir stellt sich das so dar, dass Dein Mann gar keinen Bock auf Euch als Familie hat.

LG, Nele

Beitrag von cinderella2008 23.03.11 - 14:26 Uhr

Hallo,

ich hätte nichts dagegen. Inzwischen finde ich es sogar wichtig, dass sich in einer Beziehung jeder Partner auch Zeit nur für sich nimmt. Dazu gehört auch mal eine Woche Urlaub von der Familie zu machen.

Auch wenn Du Vollzeit arbeitest, ist das kein Grund für Deinen Mann, diese Reise nicht anzutreten. Ich gehe mal davon aus, dass er während Deiner Arbeitszeiten die Kinder nicht betreut?

Ich war viele Jahre alleinerziehend mit 2 Kinder, habe auch Vollzeit gearbeitet. Wie so viele andere alleinerziehende Mütter. Das geht. Das schaffst auch Du mal für eine Woche.

Eines möchte ich allerdings noch anmerken: Das "Privileg" dieser Urlaubswoche von der Familie sollte nicht nur Deinem Mann zustehen. Auch Du solltest Dir hin und wieder eine Woche Urlaub von der Familie gönnen und mal mit Freundinnen verreisen.

Nutze die Abende, an denen Du in der Urlaubswoche alleine bist, um Dir schon mal ein schönes Urlaubsziel auszusuchen.

LG, Cinderella

Beitrag von agostea 23.03.11 - 14:48 Uhr

Finde ich völlig ok!

Ich persönlich würde die Mannlose - Zeit dann auch gut zu nutzen wissen - und geniessen:-)

Gruss
agostea

Beitrag von anyca 23.03.11 - 14:49 Uhr

Die eine Woche würde ich meinem Mann gönnen (natürlich würde ich mir dann auch mal eine nehmen ...).

Änder lieber was im Alltag!

  • 1
  • 2