Bin so gernervt vom Heißhunger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von haruka80 23.03.11 - 12:47 Uhr

Hallo!

Ich finds ja immer wieder erstaunlich, dass es werdende Mamas gibt, die sagen: ich esse worauf ich Lust hab, abnehmen kann ich später oder werdende Mamas die während der SS kaum zunehmen (es sei denn, man ist übergewichtig gestartet).

Ich bin morgen 18.SSW, habe 3,5 kg zugenommen bisher----LEIDER!
Ich fühl mich total unförmig und fett, obwohl ich mich in dieser SS eigentlich gerne mal wohl fühlen würde. Das Problem sind meine Heißhungerattacken auf Süßes.
Ich esse 2000 Kalorien in Etwa, also nicht zu viel, nicht zu wenig.
Ich esse gesund, nur Vollkornprodukte, entweder Obstsalat oder so Obst und Gemüse, abends warm, aber auch sehr gesund. Ich habe vor der SS nie viel Süßes gegessen, abends mal ne HAnd voll HAribo oder mal nen Kinderriegel zwischendurch wenns hochkam.
Nun schleiche ich andauernd in der Wohnung herum und suche nach was Süßem
Ich muß dazu sagen, dass ich ne Weiterbildung mache und 3-4 Stunden am Tag von zu Hause aus lerne. Wenn ich Freitags-Sonntags Seminar habe siehts aber leider oft nicht viel anders aus. Irgendjemand hält einem dort immer mal Schokolade unter die Nase, vor der SS konnte ich da gut nein sagen, jetzt läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Dazu muß ich sagen, dass ich starke Kreislaufprobleme (90/50 Blutdruck) habe und oft schnell Zucker brauche, dafür hab ich Traubenzucker dabei, aber letztens im Supermarkt hab ich mir nur n Mars geschnappt und da 2x reingebissen, weil mir schon schwarz vor Augen wurde.

Meine Hebi und mein FA meinten dazu, dass ich ja sehr schlank in die SS gestartet sei und diesmal auch gerne 14-18kg zunehmen könne, mein Körper wisse schon was er braucht. Ich solle halt viel trinken (trinke 3-4l) und immer TRaubenzucker und Capri Sonne dabei haben.

Aber mich nervts. Ich hab keine Lust mehr über Völlegefühl und Übelkeit nachzudenken weil ich schon bis mittags zuviel gefuttert habe. Ich mache 2x die Woche etwas Sport, leider merke ich langsam, dass es zu anstrengend wird#schmoll

Vielleicht gibts ja gar keine Lösung, dann danke das ich mich mal ausheulen durfte, aber vielleicht gehts ja noch anderen so? Oder jemand hat ne Idee? Ich möchte nicht wieder am Ende der SS (diesmal ja im Hochsommer) wie ne wandelnde Bowlingkugel aussehen.

L.G.

Haruka 16+6

Beitrag von -timeless- 23.03.11 - 12:53 Uhr

Ganz ehrlich -

wenn du dich eh schon gesund Ernährst von vorn bis hinten und sogar noch Sport betreibst - wirds keine Lösung mehr geben.

Und 3,5kg sind ja überhaupt nichts!!! Vorallem noch dazu das du wohl schlank in die SS gegangen bist.

Also ich versteh manchmal nicht wie man sich so an****** kann wenn man zunimmt in der SS #augen das gehört normal dazu - klar, 25-30kg wären schon heftig, aber 14kg ist was ganz normales!! Und deshalb wirst du nicht gleich zum Walross.

Mach dir nicht so nen Stress wegen dem Gewicht. Wirst alles flott wieder unten haben.

Beitrag von haruka80 23.03.11 - 12:59 Uhr

huhu,
es ist ja meine 2. SS und in der ersten hatte ich 18kg mehr drauf am Ende- es war für mich der Horror. Wirklich ne Bowlingkugel auf Beinen und jetzt im Hochsommer ist das für mich echt keine schöne Vorstellung.
GErade weil mich dieser Heißhunger auf Süßes so nervt.

Würde ich mich normal gesund ernähren und davon zunehmen-okay, ch bin schwanger, das Baby braucht das, kein Thema. Aber zwischendurch immer wieder diese Aussetzer, wo ich wie n Tier auf die Jagd nach Süßem gehe und mir dann mittags schon übel ist- es macht keinen Spaß!
Ich wäre gerne mal ne glückliche Schwangere, in der letzten SS hatte ich starke Depressionen. Ich bin nur schon genervt von mir selbst, weil ich daran denke, dass ich letztes Mal 9 Monate Diät machen mußte um das Übrige wieder runterzubekommen. Ich hasse Diät, ich esse am liebsten was ich möchte-unschwanger war das auch nie n Problem.

Ach je, Hormone sind ganz schön doof.... wird ZEit, dass ich meine Prüfungen hinter mir habe und das Kind dann kommt:-p

Beitrag von -timeless- 23.03.11 - 13:08 Uhr

Wenn du wirklich so starken Heißhunger hast, dann versuch trotzdem niciht nach der Schoki zu greifen - stattdessen greif zu nem süßen Apfel oder Erdbeeren oder sonst ein Obst was du gerne isst.

Man soll dem Heißhunger ja auch nicht immer nachgehn, auch wenns schwer fällt (hau mir momentan auch immer auf die Finger!).

Du musst wirklich Abschalten - ist klar das du die depremiert bist bzw. genervt bist wenn du jetzt schon wieder ans Abnehmen denkst nach der Geburt.. so kann man das ja auch nicht genießen wenn du das dauernd im Hinterkopf hast.

Und du hast ja anscheinend die 18kg runter gebracht, dann wirst du es diesmal auch wieder schaffen ;-) Ich hab jetzt in der 24ten Woche bereits 7kg mehr drauf. Klar mich machts auch nicht wirklich glücklich weil ich mit Übergwicht in die SS gestartet bin. Aber ich seh es eben so. Wenn der Zwerg dann da ist, werd ich ohne es zu merken sicher von selbst wieder Abnehmen.

Da wird das Gewicht sowieso hinten anstehn. An erster Stelle steht nunmal das Wohlergehn des Kindes. ;-)

TJa, ja die Hormone können anstrengend sein :-p Viel Glück für die Prüfung!

Beitrag von haruka80 23.03.11 - 13:21 Uhr

Danke für deine Antwort!

Ich glaub wirklich das ist der Stress gepaart mit den Hormonen#aerger
Schade nur, dass meine vorletzte Prüfung erst in der 38.SSW ist- also wirklich erholen und genießen ist irgendwie leider nicht. Na ja, das kann ich dann ja ab Dezember 1,5 Jahre bis ich arbeiten gehe:-p

Beitrag von littlehands 23.03.11 - 13:54 Uhr

Du,ich hatte in meiner ersten ss überhaupt keinen Heißhunger oder irgendwelche Gelüste.Habe eigentlich gegessen wie immer.Klar habe ich ein Bißchen auf die Nährstoffe geachtet.Aber ich habe 20 Kg zugenommen.Ich war rundherum dick und hatte Wasser ohne Ende.
Beim 2.fing ich im 2.Drittel plötzlich an,zu naschen,hatte öfter Lust auf Schokolade und habe auch immer nachgegeben.
Ich habe aber trotzdem nicht so viel zugenommen,wie beim 1.Kind.War auch nicht am ganzen Körper dick,nur am Bauch.
Und obwohl beide über den Sommer gingen (beides Septemberkinder),
hatte ich auch kein Bißchen Wasser.
Und übrigens habe ich hinterher auch alles wieder abgenommen.Ein Bißchen naschen ist doch OK.

Beitrag von guitti 23.03.11 - 14:05 Uhr

Sorry, aber ich verstehe dein Problem nicht. Ich bin in der 16. SS Woche und habe auch 3,5 kg drauf. Fühle mich total wohl damit. Zunehmen gehört eben zu einer Schwangerschaft. Habe mit 51,5 kg gestartet bei 165 cm, sprich auch sehr schlank. Aber niemand würde mir diese Kilos ansehen, ausser am Bauch der langsam anfängt zu wachsen. Meine Ärzte haben gemeint es wäre gut wenn ich einiges zulegen würde. Will danach ja auch stillen und da braucht der Körper Reserven.

LG Guitti

Beitrag von taechst 23.03.11 - 16:21 Uhr

#winke Hallo,

Du machst Dir zuviele Sorgen.
Ich bin gerade mal 6. ssw und habe schon 3 kg zugenommen, einfach, weil der Körper sich ein Polster zulegen will, quasi eine Reserve. Die brauchst doch dann auch, v.a. beim Stillen, also bei meinen vergangenen drei Schwangerschaften waren die Kilos ( so ca. 15) nach ein paar Monaten wieder runter. .(bin jetzt weder dick noch dünn, 170 groß, 65 kg vor ss schwer).
Ich glaube, der Körper verlangt, was er braucht und man sollte drauf hören, ansonsten muss man doch dauernd ans Essen denken. Und vor allem bei Deinem niedrigen Blutdruck solltest immer auf genügend Zufuhr achten.
Eher denke ich, dass Du zuviel trinkst, also an den Tagen, an denen Du Sport machst, sind 3-4l ok, aber sonst? Du verdünnst doch nur Deine Elektrolyte und schwemmst sie aus.

Also, immer schön entspannt und gelassen bleiben :-)