Was zum Frühstück? Wie siehts bei euch aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -.saskia.- 23.03.11 - 12:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Kleine ist kanpp 20 Monate alt und irgendwie bekommen wir das mit dem Frühstück nicht wirklich hin. Meine Maus besteht immer noch auf ihre Milch am Morgen. Auch am Abend vor dem Schlafen gehen (zwischen 19:30 und 20:15 Uhr) isst sie nur ihre Milchnahrung.
Ich biete ihr ständig Brot an oder Toast oder Brötchen. Mir allen möglichen Belägen. Wurst, Käse, Schmierbeläge, Marmelade, ect. Aber alles was sie davon isst ist der Belag. wenn überhaupt. Bei Müsli oder ähnliches wird auch nur minimal gegessen, wobei sie eigentlich wenn dann nur die Milch davon trinken möchte. Ihre Milchnahrung isst sie natürlich komplett auf. 220 Ml.
Was kann ich ihr denn noch anbieten? Wie kann ich die Milchnahrung morgens UND abends sinnvoll ersetzen, so dass sie auch satt wird?
Mache ich irgendwas falsch?

Hier mal unser Essensplan:
1. Morgens nach dem Aufstehen: 220ml Folgemilch
2 Gegen 11 Uhr: frisches Obst, oder Obstgläschen
3. Nach dem Mittagschlaf zwischen 14:00 und 15:00 Uhr: gekochtes
Essen aber auch mal ein Mittagsgläschen
4. Abends zwischen 17:00 und 18:00 Uhr: einen Abendbrei (da Brot ect.
ja nicht gegessen wird)
5. Vorm Schlafen gehen zwischen 19:30 Uhr und 20:15 Uhr: 220ml
Folgemilch


Zwischendurch bekommt sie auch mal einen Joghurt oder eine Kleinigkeit (Gewürzgurken sind zur Zeit der Renner #gruebel)

Ich wäre echt dankbar über ein paar Tips.

Liebe Grüße
Saskia

Beitrag von judith81 23.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo,
Jonathan ist 21 Monate und er besteht frühs auf seine Milch ca 100 ml mittlerweile trinkt er die aus der Tasse ...Brot isst er ganz wenig dazu. Sonst isst er aber sehr gut. Abends will er auch weiterhin vor derm Schlafen gehen sein Milch haben, wir versuchen sie seit Wochen die ihm per Tasse zu geben, es klappt nicht ...ohne nur Geschrei, also bekommt er halt weiterhin seine Flasche (1,5% H-Milch ca. 150 ml). Bei unserer Großen war es ähnlich, irgendwann stieg sie auf Tasse um, kurz danach wollte sie keine abends mehr. Frühs ist ihr die Milch, besser gesagt der Kaba immer noch an 1. Stelle ...sie isst nichts anderes aber 200 ml Kaba, mir ist es so auch recht, denn um 10 Uhr gibts eh im Kindergarten ein Brot, das reicht ihr so.
Lg
Judith mit Johanna (3) und Jonathan (1,5)

Beitrag von jamey 23.03.11 - 12:57 Uhr

esst ihr zusammen (in familie )?

ich finde die zeiten leicht merkwürdig, aber gut, is(s)t halt jeder anders. Sie ist so spät noch auf, wie lange schläft sie denn früh????

bei uns daheim verhält es sich ähnlich, mein kleiner sohn steht auch nicht so auf brot, brötchen in der früh am wochenende mag er gern. auch in der kita isst er angeblich alles, aber abends beim gemeinsamen essen...naja, ich bemühe mich, immer was "Extra" zu machen, also wienerle, ei, salate, fingerfood, suppe, pizzaschnecken, kleine warme dinge ... da isst er schon auch mal mit wenns das gibt. andernfalls hat er pech. es gibt das, was es für alle gibt. meine meinung ist. wenn er hunger hat, dann isst er. wenn nicht, dann nicht. folgemilch gibts schon lange nicht mehr.

Beitrag von haruka80 23.03.11 - 13:01 Uhr

Huhu,

bis vor 7 Wochen hat mein Sohn noch so gegessen:

1.Morgens 150ml 1er Milch
2. gg halb 11 gemeinsames Frühstück mit Brötchen, Ei, was er wollte
3. 15h Obst
4. 18h warmes Abendessen

Nun geht er in die KiTa seit 7 Wochen und es sieht so aus:
1. 7:30h Müsli mit Milch
2. vormittags Obst in der KiTa
3. 11:30h Mittagessen in der KiTa
4. nachmittags Obst
5. 18h warmes Abendessen oder auch mal nur Brot

L.G.

Haruka

Beitrag von -.saskia.- 23.03.11 - 13:11 Uhr

Meistens sieht es so aus, dass ich mit meiner Tochter zusammen esse. Sollten wir aus welchen Gründen auch immer Mittags nicht zum "Warmessen" gekommen sein, dann essen wir als komplette Familie (Papa,Mama, Kind) abends warm zusammen.
Es war ein sehr langer Kampf sie bereits "so früh" ins Bett zu bekommen. Am Anfang ging sie nie vor 00:00 Uhr ins Bett und wir sind echt froh, das es mittlerweile bereits 20:30 Uhr ist. Nach und nach schrauben wir die Zeit immer ein wenig runter.

Und es geht mir auch nur um den Ersatz der Milchnahrung morgens und abends? Gibt es Alternativen zum Brot, zum Toast oder zum Brötchen?

Beitrag von docmartin 23.03.11 - 13:58 Uhr

Unsere Kleine mag ganz gerne mal Cornflakes (Vollkornflakes von Kellogs). Die gibts aber nicht jeden Tag. Die Knusperdinger von Kölln mag sie auch ganz gerne aber auch sie (2 1/2 Jahre alt) hat morgend als Hauptmahlzeit noch Milch udn ich finde da spricht auch ncihts dagegen. Sie isst ansonsten normal, fast jedes Gemüse, kein Fleisch aber gerne Käse, Brot, normale Speisen (Kürbissuppe, Blumekohl, KArtoffeln etc). Warum soll ich ihr die Milch verweigern? auch über den Tag trinkt sie immer mal ca. 200 ml Milch (allerdings dann stark verdünnt ca. 20 ml Milch mit 180 ml Wasser). Ist doch nciht schlimm!?
dm

Beitrag von heaven76 23.03.11 - 13:22 Uhr

Hallo!
Also meine Tochter ist jetzt 19 Monate jung und wir haben absolut den gleichen Plan wie ihr!
Ich finde die Flaschen Früh und Abend nicht schlimm, dadurch haben sie wenigstens ausreichend Flüssigkeit!

Ich denke das mit dem richtigen Frühstück kommt irgendwann ganz von alleine. Ich biete meiner Kleinen jeden Morgen das Brot an, was sie zu 99% ablehnt. Aber trotzdem immer wieder anbieten...

Liebe Grüße #mampf

Beitrag von christianeundhorst 23.03.11 - 13:28 Uhr

Hallo Saskia,
warum ißt denn Dein Kind noch so viel Brei und Gläschen? Das würde ich doch mal ändern, denke ich.
Milchmahlzeiten finde ich völlig ok. Frieda stillt auch noch ausgiebig nach dem aufstehen.
Frühstücken tut sie aber trotzdem. Ich biete an ( wir frühstücken alle zusammen ): Brot ( verschiedene Sorten ), Marmelade, vegetarische Brotaufstriche in verschiedenen Sorten ( wir sind Vegetarier ), Käse, Tomate, Gurke, Paprika, frisches Obst, Müsli und gelegentlich Joghurt.

Frieda sucht sich davon aus was und wieviel sie ißt. Das darf sie selbst bestimmen. Ich bestimme was auf den Tisch kommt und sie bestimmt was und wieviel sie davon ißt. Das klappt gut.
Heute hat sie ein Brot mit Tomatenpastete gegessen, Müsli und Apfel. Im Kindergarten gibt es auch nochmal gutes Frühstück ( keine Brotdose, sondern schönes frisches Frühstück ), aber halt später.
Mittags ißt sie im Kindergarten warm ( dort wird frisch gekocht ) und abends gibt es Brot, Rohkost und diversen Belag oder auch schonmal noch Reste vom Vortag. Ich koche eigentlich immer abends und sie hat immmer gut alles mitgegessen vom Familientisch, aber zur Zeit geht sie so sehr früh ins bEtt, so daß sie dann nur Brot ist zum Abendbrot.
Ich empfehle Dir: Lass den Brei weg! Setz Dein Kind zu euch an den Tisch und es darf alles essen und probieren, was ihr auch eßt ( wenn es gesund ist ). In Gemeinscgaft schmeckt es gut und ihr eßt ja auch keinen Brei :-p Lass Dein Kind entscheiden wieviel es ißt. Am gedeckten Tisch verhungert kein Kind. Mach das ganz entspannt und lass Deinem Kind Zeit. Am Anfang wird sie nicht viel essen, aber das ändert sich und sie findet bestimmt bald Gefallen an eurer Familienkost:-) Brei braucht sie nicht mehr!



Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 8 Monate

Beitrag von sunnyjulchen1810 23.03.11 - 13:39 Uhr

Hallo,
meine Mia (22 Monate) will abends auch nur Milch (Milch-Getreide-Mahlzeit von Hipp ab 10. Monat) und morgens hab ich sie seit ihrem 1. Geburtstag bei Milupa Mein Müsli... das will sie auch nicht mehr missen.
Das Gute an dem Müsli ist, das es mit Milch matschig wird, das heißt, die Kinder können nicht nur die Milch schlürfen, sondern müssen das ganze Müsli essen.
Probier's einfach mal.
Ansonsten muss ich sagen, find ich's auch garnicht schlimm, wenn Kinder länger die Flasche kriegen, meine Güte..... wenn sie's brauchen, warum nichtz????

LG sunnyjulchen1810 mit Mia Lena (22 Monate)

Beitrag von madeintexas 23.03.11 - 14:09 Uhr

Hey,

bei uns ist es auch so!Ohne Ihre Milch morgens geht nichts!;-)Ich biete Ihr dann auch wenn ich frühstücke immer wieder alles mögliche an wie Obst(davon isst sie auch was), Brot usw....mal isst sie davon gar nichts, mal recht viel!Man kann ein Kind ja nicht zwingen etwas zu essen!Ich würd ees einfach immer wieder anbieten und irgendwann nimmt sie es bestimmt und irgendwann hat sie auch von alleine keine Lust mehr auf Milch!

LG

Beitrag von hope001 23.03.11 - 14:52 Uhr

Finn ist er 16 Monate und dan sieht es so aus:

morgens: 130-200ml 1er Milch

2. Frühstück: ca.25g Brot mit Butter und eine dünne Sch. Aufschnitt (heute ein Hipp Müsli Freund Riegel, da er die Wurst nicht mochte)

mittags: 1 Banane oder 100-150g Joghurt, dann 2-3 Stunden Mittagsschlaf

nachmittags: siehe 2 Frühstück + 3-4 hauchdünne Apfelspalten

abends warm: 100-150g Gekochtes + 50g Obstmus oder eine Banane (falls er mittags keine hatte)

vorm Schlafen: 150-235ml 1er Milch


Ich finde es nicht schlimm, dass dein Kleiner noch viel Milch braucht.

Finn isst Brot nur, wenn ich ihn das stückchenweise fütter oder in die Hand gebe. Wenn er eine ganze Schnitte bekommt, wird sie nur zerpflückt und nichts gegessen.
Samstag/Sonntag gibt es Laugenstange/Vollkorntoast zum Frühstück, da isst er ein halbes V-Toast oder eine viertel Laugenstange mit Butter am Stück, das geht.
Was für Brot nimmst du? Bietest du unterschiedliche Sorten an? Wie gibts du ihm sein Brot? Würde es ihm Spaß machen, es Stückchenweise mit der Gabel zu essen?
Finn isst nur frisches Brot. Ist es ein paar Tage alt, wird es ausgespuckt, so kaufe nur halbe Brote und es gibt jeden 2. Tag frisches Brot und das klappt.
Du kannst ihm das Brot immer wieder anbieten und irgendwann wird er es essen. Hab nur Vertrauen und Geduld.

LG, Hope mit Finn 16 Mon.

Beitrag von hope001 23.03.11 - 14:54 Uhr

Sorry, ich meine "sie" und nicht "ihn".

Beitrag von janel 23.03.11 - 22:32 Uhr

Hallo,

Mein Sohn trinkt gegen 6 Uhr 150 ml Folgemilch
Gegen 8:30 Frühstück. Halbe Scheibe Brot mit Marmelade, er isst jeden Morgen mindestens 5 Oliven, Gurke, Paprika und einmal die Woche ein Ei.

11:30 Uhr Warmes Mittagessen. Er isst alles was wir auch Essen.
Nach dem Mittagsschlaf Obst - meistens eine Banane

Wenn wir Kuchen da habe isst er auch Kuchen.

Gegen 18:00 Uhr. Abendbrot oder warmes Essen.

19:30 Uhr Folgemilch und schlafen.

Tipps: Fischfilet zb Rotbarsch ( immer frisch) schneide ich für die Kids in Nuggetsform. Paniere diese nur in Paniermehl wenig salzen. Brate ich aus. Dazu gibt es entweder Reis oder Nudel oder Kartoffeln.

Mit Geflügelbrust mache ich das gleiche. Gemüsereis: 2 EL Butter schmelzen, Mais und Erbsen dünsten und dann 1,5 Tasse Reis dazu. Salzen und ungefähr 3 cm über dem Reis mit Wasser auffüllen. Wenn es köchelt runter schalten und zugedeckt ziehen lassen. Essen die Kids sehr gerne.
Kinder lieben Fingerfood. Brot habe ich mit Butter bestrichen und mit Förmchen ausgestochen. So haben die Kids gut gegessen. Meine Kinder mögen z.b nichts matschiges. Es muss immer fest sein.
Gläschen habe ich noch nie gegeben. ( kein Vorwurf)