Impfungen und Kiwu: Muss ich da auf was achten?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anro 23.03.11 - 14:03 Uhr

Hallo...

ich würd mich gerne bemnächst gegen FSME und Hepatitis B impfen lassen.

Wie ist das denn wenn ich schwanger werde in dem Monat wo die Impfungen stattfinden oder danach? Hat eine Impfung das Auswirkung?

LG

Beitrag von byina 23.03.11 - 14:05 Uhr

Ja hat sie, kann zu Fehlbildungen führen. Deswegen soll man 3 Monate verhüten

Beitrag von wartemama 23.03.11 - 14:15 Uhr

Auf jeden Fall den Arzt fragen! Bei meiner Röteln-Impfung sollte ich eine Wartezeit von drei Monaten einhalten - wie es jetzt bei FSME und Hepatitis B ist, weiß ich nicht... aber auf jeden Fall fragen. Das ist sehr wichtig.

LG wartemama

Beitrag von byina 23.03.11 - 14:23 Uhr

Hepatitis B gehört auch zu den lebens Impfstoffen wie Röteln

Beitrag von herbstblume81 23.03.11 - 16:40 Uhr

Hallo,

die FSME-Impfung ist lt. meinem Frauenarzt kein Problem. War dort vor einer Woche und mein Impfbuch wurde kontrolliert. Er hat mir geraten, meinen FSME-Impfschutz zu erneuern, bevor ich schwanger werde. Auf meine Frage, ob ich dann eine Pause machen müsse, meinte er, dass ich mich bei Eintritt meiner Mens impfen lassen soll und dann können wir auch ganz normal weiter hibbeln. Wäre also kein Problem. Werde es jetzt auch so machen und mich impfen lassen, sobald ich meine Mens bekommen habe.
Wegen HEP B kenne ich mich nicht aus, da hab ich noch ausreichend Impfschutz.

VG, herbstblume