von aok ausgesteuert

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von drallerhase 23.03.11 - 14:15 Uhr

halli hallo,ich hab da mal wieder ne frage.

ich war und bin schon seit längerem krank,und inzwischen wurde ich von der aok ausgesteuert,dass heist ich bekomme kein krankengeld mehr,sondern inzwischen geld von der arge ist wie arbeitslosengeld.
wie ist denn das dann nun mit der kostenübernahme wenn ich eine ivf beantrage? die iui wurde noch von der aok genemigt,aber bald steht die ivf an und ich weis nicht ob das dann nun die aok wieder übernimmt oder nicht????.
wer weis da ein bischen bescheid und kann mir weiterhelfen?
lg gabi

Beitrag von majleen 23.03.11 - 14:17 Uhr

Ich kann dir das nicht sagen, aber wenn du krank bist, macht doch auch eine IVF nicht wirklich Sinn, oder? Gute Besserung #blume

Beitrag von drallerhase 23.03.11 - 14:23 Uhr

ist bei mir bischen kompliziert bin nur krank in meinem beruf gg.das heist ich darf meinen jetzigen beruf gesundheitlich nicht mehr ausüben(hatte magenkrebs vor 2 jahren und magenentfernung) und bin aber noch nicht gekündigt sondern erst zum 1 juni.hab ne sehr tolerante firma*zwinker*.

aber danke dir trozdem#winke

Beitrag von nici3611 23.03.11 - 14:24 Uhr

;-)hey, also du wurdest ja nur ausgesteuert, weil dein anspruch zu ende ging, nach einem jahr kannst du wieder krankengeld beantragen...:-D

und du kannst alles weiterhin über die aok abrechnen und einreichen, du bleibst ja trotzdem mitglied, es geht halt nur darum, das du im moment von ihnen kein geld bekommst wegen deiner krankschreibeung, wegen dieser 1 jahres speere..........also alles kein problem..........

ich selbst wurde grad ausgesteuert zum 2 male.............und bekomme auch alles von meiner krankenkasse genehmigt...ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen...

liebe grüsse nici#winke

Beitrag von drallerhase 23.03.11 - 14:27 Uhr

oh nicci

huiiii da bin ich aber froh,lieben dank für deine schnelle antwort.ich hatte schon befürchtet das ich nun auf den kosten sitzen bleibe#schwitz

lass dir gut gehn lg gabi#winke

Beitrag von nici3611 23.03.11 - 14:56 Uhr

hallo gabi, kein problem....du bist ja weiter versichert, also haste auch auf alles anspruch, haben die dir das nicht gesagt??? schon komisch, naja gibt soviele unterschiedliche mitarbeiter bei den kk...also dann alles alles gute für deine ivf.....

liebe grüsse nici#winke

Beitrag von drallerhase 23.03.11 - 15:00 Uhr

nö,ich bekam nur nen brief da drin stand das ich nun ausgesteuert bin und mich dann beim arbeitsamt melden solle.
bis zu meiner ivf dauert es leider noch ein bischen.am samstag habe ich nochmal eine iui und dann mal abwarten was draus wird(oder auch nicht)

machs auch gut grüssle gabi

Beitrag von laker0812 24.03.11 - 06:22 Uhr

Hey,

da kann ich dir helfen, da ich bei einer KK arbeite und das sicher weiss...Den Anspruch auf eine IVF hast du trotzdem, ist eine Leistung der KV, die bezahlt wird (Natürlich nur die bekannten 50 %) unabhängig davon ob du als Krankengeldbezieherin doer ALG Bezieherin versichert bist, der Status deiner Mitgliedschaft ändert daran nichts....
Allerdings ist natürlich zu bedenken, ob diese Sinn amcht, wenn du zur Zeit immer noch krank bist (weiss ja nicht warum du krank geschrieben worden bist),aber um die Kostenübernahme brauchst du dir keine Gedanken macht, wichtig ist nur, dass diese nur solange gilt, wie du versichert bist (also Mitglied bzw. Familienversichert).
Gruss