Was kann er nur haben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von butterblume1979 23.03.11 - 14:31 Uhr

Erstmal einen super sonnigen Gruß an alle...#sonne

Nun zu meinem kleinen Problem mit meinem Sohn.
Er ist jetzt 14 Monate alt und seit einigen Tagen ca. 1 Woche
schläft er super schlecht....#schwitz

Wir hatten sonst nie Probleme damit, er hat durchgeschlafen da war er keine 6 Wochen alt.

Und jetzt ist es so das er fast immer pünktlich um 23:00 anfängt zu schreien.
wenn ich ihn auf den Arm nehme ist er ruhig und macht auch gleich die Augen wieder zu. Doch sobald ich mich bewege reißt er die Augen wieder auf.

An hinlegen ist nicht zu denken. Sobald ich ihn über dem Bett habe und hinlege fängt er an zu schreien als würde man ihm etwas böses antun.

Habe auch schon versucht ihn mit zu uns ins Bett zu nehmen doch dann fängt er an zu spielen und will im Bett umherwandern...#gaehn

Habt ihr eine Idee, kennt das vielleicht jemand???


LG Jenny und Max

Beitrag von repumuck 23.03.11 - 14:44 Uhr

Kann vieles sein.

Wir hatten genau das: hochnehmen alles in Ordnung, Bett doof, Ehebett Spielplatz, auch immer zu Entwicklungs und oder Wachstumsschüben od wenn zähne stark geärgert haben. Aber nur wenn noch anderes im Argen lag, z.B die Tage anstrngent weil wir viel Unterwegs waren.

Hat sich bei uns immer nach 3-4 Nächten gegeben ^^
Die warn natürlich hard.

Kannst ja man Dentinox probieren, wenns die zähne sind, und bei Entwicklungsschub helfen glaub ich Globoli ganz gut, weiß nur nich welche ^^
Und dann natürlich reize Tagsüber reduzieren, kein TV an od Radio und den Kleinen nicht überall mit hinschleifen sonderen ehe etwas mehr zeit zu Hause verbringen. ^^

Wüch euch das es bald besser wird ^^

Beitrag von lexa8102 23.03.11 - 14:57 Uhr

Hallo Jenny,

versuch doch mal folgendes: Kleines Licht an, kurzes Buch gucken und Abendritual von vorn durchziehen. Dann merkt er, dass der schlechte Traum beendet ist und er jetzt in der wirklichen Welt ist. Kleine Kinder können das ja noch nicht unterscheiden. Bei uns funktioniert das dann meist.

Oder lass ihn von deinem Mann ins Bett bringen. Da schläft meiner sofort und ohne mucken.

VG
Lexa

Beitrag von butterblume1979 23.03.11 - 15:14 Uhr

Erstmal danke für eure Antworten.

Aber ich dachte ja auch schon an die Zähne und habe ihm dann etwas Dentinox gegeben, was aber an der Situation auch nichts geändert hat.

Überreizt kann er auch niciht sein da wir in letzter Zeit nicht viel gemacht haben und hauptsächlich zu Hause waren.

Mein Mann kann ihn leider kaum ins Bett bringen da er meistens noch am arbeiten ist...

Jetzt hatte er ein paar Tage frei und hat sich dann auch um ihm gekümmert aber da war es ganz genau so...

Ich hoffe das das bald ein Ende hat...


LG Jenny