Wir haben unseren ....

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von elofant 23.03.11 - 14:33 Uhr

... Einzelfallhelfer genehmigt bekommen! #huepf

Heute flatterte der Schulfeststellungsbescheid (was für ein Wort) bei uns ein. Hab dann gleich beim Sozialamt angerufen. Die nette Dame meinte, dass sie sich nun kümmert, einen passenden zu finden.

Bin mal gespant, wen o. was #hicks wir bekommen.





Lg, Elo.

Beitrag von krokolady 23.03.11 - 14:49 Uhr

Herzlichen Glückwunsch das es geklappt hat!

Ich hab das vor mir jetzt....Montag ist erst mal Besprechung vom psychologischen Gutachten über meine Tochter in der GB-Schule, und dann sprechen wir auch drüber wie das läuft damit sie ne Schulbegleitung bekommt.

Wird sicher nicht leicht jemanden zu finden......jetzt wo es kaum noch Zivis gibt!

Beitrag von elofant 23.03.11 - 14:51 Uhr

Bei uns machen das keine Zivis. Das hat die Schule und auch das Amt abgelehnt. Es soll wohl jemand sein, deren Einsatzzeit nicht begrenzt ist. Ein Zivi ist ja nur paar Monate da, wenn man überhaupt einen hat.

Beitrag von krokolady 23.03.11 - 14:57 Uhr

ja, aber trotzdem wird in solch Einrichtungen sehr viel mit Zivis gearbeitet, jedenfalls bei uns.
Die Busse werden fast nur von Zivis gefahren, sowohl in KiGa als auch in Schule.
Wenn die nun wegfallen müssen andere Angestellte fahren.

Und auch in der GB-Schule bei uns sind oft Zivis oder Praktikanten mit in den Klassen,. zusätzlich zur Fachkraft.
Fallen die Zivis weg müssen die Stellen ja neu besetzt werden.........
Und wenn nun Fachkräfte eingesetzt werden wo bisher Zivis waren wird es schwieriger Fachkräfte als Begleitung zu finden.

Unserem KiGa grault jetzt schon vor dem Sommer - denn dann sind die Zivis alle weg, und es rücken keine Neuen mehr nach.

So schön die Abschaffung der Wehrpflicht auch ist - aber Vater Staat hat nicht daran gedacht wie nun die vielen offenen Stellen besetzt werden sollen die bisher von Zivis besetzt waren.

Beitrag von elofant 24.03.11 - 07:10 Uhr

Hab grad im Radio gehört, dass es viele "freiwillige Stellen" geben soll/wird. Bloß, wer macht das?? Wird sicher ähnlich gehandhabt wie das FSJ. Aber da findet man sicher auch nicht sooo viele. Nur welche die überbrücken müssen...



Bei uns an der Schule sind auch viele Zivis. Die begleiten die Kinder zum Klo, zu Therapien etc. Zur Zeit wird Stefan durch ein Praktikantin/studentin ünterstützt.

Hatte gestern abend nochmal uneren Bescheid durch gelesen. Es soll sogar eine Kraft genommen werden, die entweder therapeutischen o. pädagogischen Hintergrung hat. Na, da bin ich mal gespannt....

Beitrag von krokolady 24.03.11 - 07:31 Uhr

Guten Morgen,

jo....FSJler und Paktikanten im Anerkennungsjahr und so........aber die können niemals die vielen Stellen der Zivis ersetzen.
Alleine bei uns im Lebenshilfe-KiGa sinds an die 10 Zivis noch....viele gehen jetzt, und der Rest im Sommer.
Zusätzlich hat der KiGa aber auch immer FSJler und so.......
In jeder Gruppe sind eigentlich 2 Fachkräfte und ein Zivi oder so.

Denen fehlen also ab Sommer immer einiges an Leuten, aber neue Stellen für Fachkräfte werden nicht bewilligt aus Kostengründen.
Ausreichend FSJler wirds nicht geben, also wird der KiGa unterbesetzt sein......geht also alles auf Kosten der Kinder.

Mir wäre zwar ne Fachkraft als Schulbegleitung auch am liebsten, aber auch nen Zivi wär für mich ok. Wichtig ist das ich dieser Person trauen kann, und das diese Person sich das zutraut - und dementsprechende Schulungen gemacht hat in Sachen Reanimation

Beitrag von elofant 24.03.11 - 07:36 Uhr

Ich finde das ist auch das wichtigste, dass ich demjenigen vertrauen kann. Schließlich ist am Tage länger mit meinem Kind zusammen als ich...
WIchtig ist auch, dass mein Kind ihn/sie akzeptiert und toleriert. Und mit ihm zurecht kommt.

Hoffe nur, dass in einem persönlichen Gespräch nicht der erste Eindruck alles kaputt macht. Bin da immer bisl "voreilig"... #hicks