stillen - wie längere abstände schaffen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von ibiza445 23.03.11 - 14:40 Uhr

Hallo meine Lieben!

mein sohn ist nun 3 monate alt #verliebt

ich stille ihn voll - nur schaff ich es schön langsam nicht mehr, also nicht weil ich zu wenig milch habe oder so - aber er trinkt seit er auf der welt ist immer alle 1- höchstens 2 stunden... nachts nicht, seit er 10 wochen alt ist schläft er durch (von 22 - 7 Uhr), vorher kam er meist ein- oder zwei mal...

wie schaff ich es die stillabstände tagsüber zu verlängern - denn so krieg ich das schön langsam nicht mehr gebacken... der große braucht mich ja auch noch... weil irgendwie stille ich nur mehr... ich dacht immer das wird besser wenn er älter wird, aber noch ist keine besserung in sicht...

irgendwie mit schnuller oder so hinauszögern geht gar nicht, denn das ergebnis ist dann, dass er zuerst mindestens 10 minuten die brust anschreit bevor ich ihn irgendwie zum trinken bewegen kann.... :-(

habt ihr tipps für mich?

glg, ibiza mit 2 boys 2,5 jahre und 3 monate #verliebt

Beitrag von 20girli 23.03.11 - 14:57 Uhr

Hi,

also ich verstehe immer nicht wieso niemand etwas mehr schafft nur weil ein Kind oft gestillt wird.

Meine kleine ist 6 Monate alt. Kommt auch Nachts alle 2 stunden.
Tagsüber meist jede Stunde.
Manchmal hält sie auch länger aus.
Ich habe 6 Kinder und nicht das Gefühl das die anderen zu kurz kommen.

Solange sie nur stillt und sich dann "weglegen" lässt....ist doch alles super.

Jetzt wo sie so krank war...das war schlimm. Da kommt man wirklich zu gar nichts. Denn ich musste sie nur auf den Arm tragen. Ich konnte sie nicht einmal mehr in die Schaukel oder so legen.

Wenn es nur das ist...dann genieße doch die Auszeiten. Alles ander kann man auch zwischen den Stillmalzeiten erledigen.

Und ich wäre schon glücklich wenn meine mal 4stunden am stück schlafen würde.

Lg Kerstin

Beitrag von zweiunddreissig-32 23.03.11 - 15:10 Uhr

Hast du ein Tragetuch? Kind nei in die Stillposition binden und du hast Hände frei für den Großen.
In dem Alter sind es normal, dass er so oft kommt. #winke

Beitrag von ibiza445 24.03.11 - 12:55 Uhr

hallo! danke für deine antwort!

ich hab ein tragetuch und trage ihn sogar sehr viel - eben weil man die hände frei hat um was zu machen bzw. ist auch das rausgehen mit dem großen im tragtuch viel entspannter - weil mama nicht immer wagen schieben muss :-)

aber wenn ich ihn zu lange im tuch habe, dann dreht er völlig am rad wenn er raus muss (dann hab ich keine halbe minute zeit zum an die brust legen, weil dann schreit er die brust wieder nur an und das dauert gute 10 minuten bis er dann trinkt...

glg, ibiza

Beitrag von berry26 23.03.11 - 16:17 Uhr

Hi,

das wirst du nicht hören wollen, würde aber ziemlich sicher funktionieren.

Pack dein Kind ins Familienbett, dann schläft es warscheinlich nicht mehr durch. So stillst du in der Nacht mehr und tagsüber warscheinlich weniger. ;-)

Ansonsten kannst du dein Kind tagsüber viel bei dir Tragen in einer Trage oder einem Tragetuch. Da verschlafen die Kleinen oft die ein oder andere Mahlzeit.

Andere Tipps gibts leider nicht! Die Kleinen fordern ein was sie brauchen.

LG

Judith

Beitrag von ibiza445 24.03.11 - 12:57 Uhr

Hallo!

wir haben familienbett, sogar mit beiden kindern :-p (der große kommt meist so zwischen 1-und 4 zu uns ins bett)

im tuch hab ich ihn sehr viel nur hab ich dann das problem, dass wenn er eine mahlzeit verschläft dann so hungrig und ungeduldig ist, dass ich ihn dann vor lauter schreien nicht an die brust bekomme...

glg, ibiza