Wann müssen Bauchmuskeln u.ä. wieder in der Mitte sein?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nele27 23.03.11 - 15:10 Uhr

Hi Ihr Lieben,

meine zweite Geburt ist 4 Monate her und wenn ich auf meinem Bauch taste, merke ich da nix außer Schwabbel :-(
Müssten nicht Bauchmuskeln etc schon wieder am Platz sein?

Die Rückbildung der Gebärmutter etc. ging im Wochenbett laut meiner Hebamme total schnell. Und jetzt ist irgendwie Stillstand #kratz

Was meint Ihr, ists normal? Oder mal die Hebamme anrufen?

LG, Nele

Beitrag von anarchie 23.03.11 - 15:17 Uhr

Wie meinst du das?

wenn du auf dem Rücken liegst und hochkommst, also anspannst, wie fühlt sich das an , wenn du auf den bauch drückst?

hadt du noch die Spalte?

Beitrag von nele27 23.03.11 - 15:18 Uhr

Je, genau die... das fühlt sich irgendwie nicht normal an. Ich mein, ich hab eh noch n fetten Bauch, aber irgendwie ist dadrunter gähnende Leere #schock

Beitrag von anarchie 23.03.11 - 18:38 Uhr

Na, so langsam sollte sich das beim 2. kind schon geben...

als Übung ist es toll, wenn du auf dem Rücken liegst und versuchst deinen Bauch vom schambein an bis zur Brust anzuspannen zur Mitte hin.
als Bild kannst du dir das wie einen Reissverschluss vorstellen, den du nach oben zuziehst.
Wenn du das nicht koordiniert bekommst, kannst du mit dem Finger währenddessen die Linie von unten nach oben entlangfahren.

So aktivierst du die seitlichen Bauchmuskeln, das ist erste Voraussetzung, dass sich die Rektusdiastase schliesst

Keinesfalls die geraden bauchmuskeln beanspruchen, bevor die Spalte weg ist.
Wie ist der beckenboden? der ist auch wichtig dafür...

lg

melanie

Beitrag von nele27 24.03.11 - 08:51 Uhr

#danke Das probier ich mal aus #pro

Ich habe auch schon wieder mit Sport angefangen (im Rübi-Kurs meinte die Hebamme, wir können wieder loslegen) und da ich auch vor und in der SS sportlich war, dürfte das eigentlich nicht alles weg sein #kratz

BB ist wieder super. Seit ich aus dem Wochenbett raus bin, habe ich weder Druck nach unten gemerkt noch Wasser verloren (hatte ich vorher ...). Anspannen geht auch ganz gut.
Ich latsche auch täglich insgesamt 5 km mit Baby im Tragetuch zur Kita... andere Wege kommen noch dazu #schwitz Also an zuwenig Bewegung kanns nicht liegen.

LG, Nele

Beitrag von anarchie 24.03.11 - 08:56 Uhr

Muskeln bilden sich bei Nichtnutzung innehalb wenigr Wochn KOMPLETT zurück...vorm ersten Kind hae ich nen six-pack...

Die geraden basuchmuskeln sollte frau wirklich erst beanspruchen, wen die schrägen sie wider zusammngeschoben haben, das ist sonst echt kontraproduktiv...

Kannst du mit voller Blase Trampolin springen?
Das ist ein guter Indikator, ob der BB fit is...Beschwerden habe ich auch keine, aber mein BB ist miiiiiies...das merkt frau z.B. eben beim Trampolin springen -und ich ahbe halt den Vergelich zu vorher, durch das viele reiten, war mein BB immer extrem gut.

Kanst du äusseren und inneren BB getrennt anspannen?
Der BB lis ja wie ne 8 um Scheide und After...knst du beides getrennt anspannen und lösen?
Wie lange kannst du Spannung halten, ohne nachzuziehen?

lg


Beitrag von nele27 24.03.11 - 09:32 Uhr

Den hinteren kann ich gut anspannen, vorn muss ich mich schon noch sehr konzentrieren... richtig in Spannung halten vielleicht so 10-12 sek., danach ist zwar noch Spannung da, aber ich muss nachziehen.

Ein Trampolin hab ich gerade nicht zur Hand :-)

Beim BB war durchs Laufen eigentlich auch sehr straff ... nur in der zweiten SS bekam ich auf einmal Inkontinenz. Ist aber wieder weg.
Ich will seit Jahren am Halbmarathon teilnehmen, aber irgendwie kommt immer schwanger sein und Rückbildung dazwischen #gruebel Nach der ersten SS und schweren Geburt fing ich mit 500 METER (!!!) Laufen wieder an :-(
Diesmal war die Geburt ein Spaziergang und ich eigentlich längst wieder fit. Daher wunderts mich, dass die Spalte auf sich warten lässt.

Beitrag von anarchie 24.03.11 - 09:45 Uhr

15 sec sind estmal en gutes Ziel, wenn da noch volle Spannung ist, ist das ok so. Nicht suuuuuper, aber ok
Kannst du beim Pinkeln mehrfach komlett stopen/laufenlasen?

Laufen ist zwar gut für den BB, ab, ähnlich wie reiten, erst dann, wenn ne Grundspannung da ist...

Auch bei einer leichten geburt(war meine 4. ja auch..) werden die Musln komplett weggeschoben in der ss...

Übrigens läuft meine Tochter 10tel Marathon!:-)
Letzes Jahr war sie 3. im Jahrgang(04)dieses Jahr will sie auch wieder:-D
Ihr macht das viel Freude..

Beitrag von nele27 24.03.11 - 10:26 Uhr

Das mit dem Pinkeln muss ich mal ausprobieren...

Tja, da schafft Deine Tochter mehr als ich :-) Super, dass sie so viel Spaß am Laufen hat #pro Ich mag den Sport, weil es etwas total Einfaches ist - man braucht nichts außer ein paar vernünftige Schuhe.
Anton wird im August 4 und packt locker morgens den Weg zur Kita mit dem Laufrad (1,8 km) - manche Gleichaltrige werden solche Strecken noch mit der Karre geschoben #schock

Ich wollte nach der Rübi mit dem Laufen wieder anfangen - also Mitte April. Und dann gaaaanz langsam. Bin da echt vorsichtig, will ja nicht mit 40 ne Windel tragen...

Beitrag von anarchie 24.03.11 - 10:33 Uhr

Meine Kinder sind da Kummer gewohnt#hicks, ich schlepp sie immer mit dem Hund mit...

Meine Nachmittagsrunde sind 4km, die schafft Mori(3,5) mit einer Kletterpause am Lieblingsbaum, mit dem Laufrad, das kennt er nicht anders...Max nimmt sein skateboard mit, leonie oft inliner oder nen scooter...

Mit den Rädern schaffen sie auch die große 10km-Strecke(ok, Mori nicht, der stampelt sich to, mit dem 12 Zoll-Rad...den häng ich dann an..

ich bin füher auch gern gelaufen, aber nie mehr als 10km..sber das macht mein BB auf dauer nicht mehr mit:-(

Beitrag von nele27 24.03.11 - 11:02 Uhr

Ich musste immer schwangerschaftsbedingt bei 13 oder 14 km aufgeben... da ich nicht so wahnsinnig viel Zeit habe, dauert es länger mit dem hochtrainieren als ohne Familie ...
Aber ab Mitte April mach ich mich wieder auf in den Volkspark.

Mache morgens noch Wii fit, während Alma unterm Trapez spielt - Anton versucht immer mitzumachen... naja zumindest hat man als Hausfrau ciel mehr Bewegung im Alltag #pro Früher im Büro musste ich soviel sitzen, das war der Nachteil am Job. Termine/Konferenzen waren noch schlimmer. Nicht nur sitzen, sondern auch noch Kekse essen #hicks

Beitrag von nicole1007 23.03.11 - 17:27 Uhr

Huhu,

bei mir wurde im Rückbildungskurs immer wieder danach geschaut.
Ich glaub 7 Wochen nach Geburt war bei mir wieder alles bestens.
Eine andere Mama hatte noch fast 6 Monate nach Geburt Probleme.
Es gibt dafür spezielle Übungen - frag mal deine Hebi danach bzw. in der RüBi.

LG
Nicole

Beitrag von lieke 23.03.11 - 18:24 Uhr

Hallo,

also bei mir ist es nie wieder so geworden wie vorher. Hatte nach 3 Jahren (bis zur 2.SS) immer noch ne Spalte, so dass man bequem ein paar Finger dazwischen schieben konnte. Nach inzwischen 3 Geburten ist es zwar nicht schlimmer geworden, aber auch nicht besser.
Mich würde auch mal interessieren, ob das bei vielen so ist und ob es auch nach so langer Zeit und mehreren SSen noch wegzukriegen ist.

LG

Beitrag von anarchie 24.03.11 - 08:45 Uhr

Hallo!

Nach den ersten beiden Kindern war anch dem Wochenbett nix mehr mit Spalte...nach Kind Nr.3 hat es über ein Jahr gedauert, aber der hat auch als weggedrückt, der Mops..nach Kind Nr.4 (18 Monate) ist es jetzt endlich wieder annehmbar...also etwa 1cm Spalte.
Abe Muskeln sind ja verzeihend, d.h. das krieg ich sicher weg, enn ich mal mehr dafür tun wüde#schein

lg

melanie

Beitrag von itsmyday 23.03.11 - 18:34 Uhr

Hi Nele!

Also, meine Hebi hat gemeint, 1 Finger breit darf die Spalte offen bleiben, das wäre völlig normal nach einer SS....auch dauerhaft! #augen

Alles drüber hinaus kann man trainieren.....aber bitte keine Sit-Ups, nur Übungen für die schrägen Bauchmuskeln. #schwitz

LG Itsy

Beitrag von lieke 23.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo,

das mit den sit-ups habe ich auch immer so gehört.
Weisst du, wie lange das gilt? Ich meine, wenn die Spalte nach 6 Jahren noch offen ist, kann man das auch noch zu trainieren oder ist dann eh alles wurscht?

Ich habe mich 2 Jahre (nach der 1.Geburt) brav daran gehalten, danach alle Übungen beim Sport mitgemacht und habe keinen Unterschied gemerkt, weder positiv noch negativ. Bei mir ist die Spalte nch wie vor da.

LG

Beitrag von itsmyday 23.03.11 - 21:24 Uhr

Bei mir ist der "1 Finger breit"-Spalt auch noch da. #augen
(Mein Jüngster ist 2.....)

Ich bin relativ sportlich und trotzdem wird es nicht besser als das. Laut meiner Hebi allerdings völlig normal. #cool

LG

Beitrag von binipuh 23.03.11 - 21:41 Uhr

Hallo!

Eine Bekannte hatte auch Jahre nach der Geburt noch diese Spalte.
Dann hat sie ganz gezielt die schrägen Bauchmuskeln trainiert.
Danach war die Spalte dann weg.

Gruß

Bini

Beitrag von sandra7.12.75 23.03.11 - 21:55 Uhr

Hallo

Ich habe am Montag vor 6 Wochen entbunden und hatte am Montag Nachsorge und da war bis auf einen kleinen Spalt fast alles wie vorher.Also fürs 5.Kind eine sehr gute Rückbildung.Auch mein Beckenboden ist voll in Ordnung#huepf.

Meine Hebamme war schwer begeistert.

Wie lange es dauern darf weiß ich nicht.Würde einfach mal fragen.

lg

Beitrag von sophie-julie 24.03.11 - 16:48 Uhr

Also, das dauert schon eine Weile...meine Freundin ist Physio und ihre Kleine ist 6 Monate alt, die Bauchmuskeln sind noch immer nicht geschlossen oben, und sie meint, das kann auch noch etwas dauern...und sie ist eigentlich sportlich und hat viel Rübi gemacht.

WICHTIG ist, nur die schrägen Bauchmuskeln trainieren...

Wusste ich auch alles nicht und war erschrocken...wollte dem Speck doch zu Leibe rücken!

Beitrag von nele27 25.03.11 - 08:42 Uhr

Moin Ihr Lieben,

die Rübi-Hebamme hat gestern mal getastet - 2 Fingerbreit ist die Lücke noch #schwitz Sie meinte, das sei ok und ich soll immer die schrägen Bauchmuskeln trainieren...

Sie meinte auch, bei manchen gehts nie zu und das ist auch nicht weiter dramatisch, solange man keine Beschwerden hat.
Allerdings rät sie trotzdem zu regelmäßigem Training, denn wenn nach Jahren Beschwerden kommen ists schwieriger was zu machen.

LG, Nele