Habt ihr Angst vor Radioaktivität?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von madmat 23.03.11 - 15:27 Uhr

"Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat in Deutschland noch keine Radioaktivität aus Japan gemessen. Das teile die Behörde am Mittwochmittag mit. „Sobald erste Partikel an Radioaktivität Deutschland erreichen, wird das BfS die Bevölkerung umfassend informieren“, kündigte Sprecher Florian Emrich an."

Habt Ihr Angst davor?
Trefft ihr Vorsichtsmaßnahmen?

Ist man unvorsichtig, wenn man keine Angst davor hat und sich nicht mit Jodtabletten vollbunkert?

LG

Beitrag von alkesh 23.03.11 - 15:28 Uhr

Ich hab keine Angst!

LG

Beitrag von atarimaus 23.03.11 - 15:31 Uhr

Ich hab mehr Angst, dass mir die Decke uffn Kopp fällt, als vor Radioaktivität aus Japan.

Sollte in näherer Umgebung ein AKW explodieren, dann ja, dann hab ich Angst!

Gruß
Beate

Beitrag von anira 23.03.11 - 15:34 Uhr

sorry aber wie ich es dreh und wenn es sind bis zu mir mehr als 9000km nein ich bin nicht ängstlich und treffe auch keine vorsichtsmassnahmen

Beitrag von gretchens.armee 23.03.11 - 15:34 Uhr

Hallo,
nein, ich mach mir mehr Sorgen um den Weltallschrott, der uns in diesem Jahr vielleicht auf den Kopf regnet.
Obwohl nein, wenn ich es mir genau überlege, mach ich mir auch darüber keine Sorgen.
Und sich mit Jodtabletten vollzubunkern halt ich für unnötig, diese einzunehmen sogar für fahrlässig.
Lg
keep cool

Beitrag von agostea 23.03.11 - 15:36 Uhr

Ne, bis jetzt bin ich noch tiefenentspannt. #gaehn

Gruss
agostea

Beitrag von simone_2403 23.03.11 - 16:25 Uhr

WAT #schock

Keine Alufolien aufm Kopp?

Du enttäuscht mich Agi

#rofl#schein

Beitrag von agostea 23.03.11 - 16:41 Uhr

Ne, ich bevorzuge im Härtefall dies hier:

http://us.123rf.com/400wm/400/400/creatista/creatista0904/creatista090400017/4618600-crazy-frau-tr-gt-eine-metall-sieb-f-r-einen-helm.jpg

*schrei* #rofl

Beitrag von simone_2403 23.03.11 - 16:50 Uhr

*kreiiiiiiiiiiiisch*

#rofl#rofl#rofl

Ich schütze auch meine Katzen...

http://www.spasspics.de/rscs/3806/max.jpg

#rofl

Beitrag von agostea 23.03.11 - 16:58 Uhr

Ahhhh!

#rofl

Beitrag von lassiter 23.03.11 - 18:15 Uhr

Voll Bio!#hicks



Josef

Beitrag von mama-02062010 23.03.11 - 15:45 Uhr

Nein

Beitrag von bunto97 23.03.11 - 15:46 Uhr

nö da mache ich mir keine gedanken drum.
Wer weiß was wir alles in Wirklichkeit alles an "Gift" mit den Nahrungsmitteln zu uns nehmen,was alles in der Luft rumschwirrt was wir nihct wissen.

Ich würde mir ernsthafte gedanke machen wenn was mit den AKW's in Brunsbüttel,Esenshamm oder in Deustchalnd was sein sollte

Beitrag von frau-mietz 23.03.11 - 22:16 Uhr

<<Ich würde mir ernsthafte gedanke machen wenn was mit den AKW's in Brunsbüttel,Esenshamm oder in Deustchalnd was sein sollte <<

Du weißt aber schon, das Schleswig-Holstein zu Deutschland gehört ,oder? (Brunsbüttel liegt Kreis Dithmarschen, SH)

Genau wie Niedersachsen. (Kernkraftwerk Unterweser, Akw Esenshamm)

#kratz


LG

Beitrag von montgomery 23.03.11 - 15:47 Uhr

Wieso sollte ich Vorsichtsmaßnahmen ergreifen? Weil es am anderen Ende der Welt ein Reaktorunglück gegeben hat? Tschernobyl war viel schlimmer, viel näher und auch da hat nachweislich kein einziger Mensch in Deutschland Schaden genommen.

Da wird von einigen Interessengruppen schamlos mit den Ängsten der Menschen Politik gemacht.

Wenn hier in Deutschland oder im benachbarten Ausland ein Reaktor hochgeht, DANN kann man über Vorsichtsmaßnahmen reden, vorher nicht.

Beitrag von manavgat 23.03.11 - 17:39 Uhr

und auch da hat nachweislich kein einziger Mensch in Deutschland Schaden genommen.


Leider doch.

Gerade in Berlin hat es mehr Babys mit Behinderung gegeben.

Die Krebsraten in einigen Gebieten sind gestiegen und heute noch kommen geschossene Wildschweine und Pilze in Bayern auf den Sondermüll.

Gruß

Manavgat

Beitrag von frau-pepsi 23.03.11 - 20:17 Uhr

Wildschweine und Pilze in Bayern kommen auf den Sondermüll? Woher bekommst du solche Infos? #schock

Beitrag von sillysilly 23.03.11 - 20:57 Uhr

Hallo

doch das stimmt leider

http://www.welt.de/wissenschaft/article12874184/Deutsche-Wildschweine-immer-noch-verstrahlt.html

Grüße aus Bayern
Silly

Beitrag von manavgat 24.03.11 - 08:13 Uhr

versuch es mit regelmässig Zeitung lesen. Die Tschernobyl-Katastrophe wird ausführlich beleuchtet, auch online gibt es valide Informationen.

Ich bin oft überrascht, wie wenig manche Leute mitbekommen, jenseits von Superstarsuche etc.

Aber vielleicht macht man auch einfach irgendwann dicht, in völligem Ohnmachtsgefühl.

Gruß

Manavgat

Beitrag von montgomery 24.03.11 - 09:54 Uhr

Deine herablassende Art macht es unmöglich, sich mit deinen Beiträgen auseinander zu setzen.

Stell dir vor: Es gibt noch Menschen, die durchaus intelligent, nicht DSDS-geschädigt sind und die trotzdem nicht jederzeit die neuesten Räuberpistolen aus dem bayrischen Wald parat haben.

Beitrag von ayshe 24.03.11 - 14:30 Uhr

##
die trotzdem nicht jederzeit die neuesten Räuberpistolen aus dem bayrischen Wald parat haben.
##
:-)


Da gebe ich dir recht.
Außerdem geben verschiedene, anerkannte Quellen zu dem Wildschweinthema auch ganz unterschiedliche Aussagen heraus.
Einerseits wird gesagt, wie du auch meintest, geringe Mengen zu essen, sei unbedenklich, andere reden auch wieder davon, daß einige Wildschweine vernichtet werden.

Beides trifft zu und nur die Vernichtung so stark herauszustellen, ist einfach ein Fehler.

Beitrag von ayshe 24.03.11 - 08:59 Uhr

Hat Ranga Yogeshwar schon seit Beginn des Japanthemas immer wieder in verschiedenen Sendungen genannt.

Die Wildschweine in Bayern weisen bis heute erhöhte Strahlungswerte auf und man sollte sie nicht essen.
Das ist echt uralt.

Beitrag von montgomery 24.03.11 - 09:52 Uhr

Es gibt immer mal wieder irgendwo mehr Babys mit Behinderung, das ist statistisch völlig normal.

Und in Bayern kommen EINIGE Wildschweine wegen leicht erhöhter Strahlungswerte nicht in den Handel. Ich bin mir fast sicher: Der Grenzwert ist so niedrig angesetzt, dass auch der Verzehr der "verstrahlten" Wildschweine unbedenklich wär, außer man äße jeden Tag eins - was einem aber wohl kaum die Zeit ließe, mit dem Sterben auf den Krebs zu warten.

Beitrag von manavgat 24.03.11 - 13:01 Uhr

Ich glaube, wenn Du gerne möchtest, dann kannst Du die Wildschweine und die Pilze von dort kostenlos bekommen.

Die sparen dann die Sondermüllgebühr.

Gruß

Manavgat

Beitrag von barzoli 23.03.11 - 18:13 Uhr

Hallo,

ich war damals genau 7 Jahre alt, mein Mann war 12.
Meine Eltern dachten genau wie Du, sie ergriffen keine Maßnahmenund waren nicht vorsichtig.
Ich bin heute 32, meine Tochter ist 4, sie hat Krebs.
Und nicht nur sie... hinter den verschlossenen Türen der Kinderkliniken sterben hunderte von Kindern an den bestialischsten Krebserkrankungen.

Ich möchte gerne JETZT den Nachweis von dem Du sprichst sehen!

Barzo