Brief an "meine" Kigakinder und Eltern

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hexerl85 23.03.11 - 15:41 Uhr

Liebe Mitmamis,

ich bin Kinderpflegerin und darf seit Montag nicht mehr arbeiten, hab keinen ausreichenden Impfschutz!

Meine Chefin möchte, dass ich einen Brief an alle Eltern für die Infopinnwand schreib, dass ich nicht mehr kommen darf! Ich möchte den Brief aber nicht so langweilig schreiben, dass man nach dem 2.ten Satz aufhört zu lesen, versteht ihr was ich meine?

Hier mein 1. Entwurf (bitte kritisiert ihn)

Liebe Eltern,

der Klapperstorch hat mich ins Bein gebissen und wird mir voraussichtlich im November einen kleinen Erdenbürger bringen.

Leider darf ich, weil ich keinen ausreichenden Impfschutz habe, ab sofort nicht mehr im Kinderhaus arbeiten. Darüber bin ich sehr traurig!!!

Ich möchte mich bei allen Kindern und Eltern für die schöne Zeit bedanken und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Liebe Grüße Eure Susi


Meint ihr ich soll für "meine" Kinder nochmal extra einen Brief schreiben, den jedes Kind bekommt oder den meine Kollegin vorlesen soll?

Beitrag von nancy1608 23.03.11 - 15:45 Uhr

Also ich find den brief schön geschrieben das mir auch ein schmunzeln kam. ich würden auch ein kleinen brief für die kids schreiben den eine kollegin vorliest. das wäre eine super idee.

Beitrag von isi1709 23.03.11 - 15:46 Uhr

Hi,

ich finde den Brief schön. Denke auch, dass es richtig wäre an "deine Kinder" einen eigenen Brief zu schreiben, vlt. sogar mit Ultraschallbild. Denke es reicht, wenn du einen schreibst und den deine Kollegin vorliest und das Bild dann allen Kids zeigt.

Machs gut

Isabel

Beitrag von hexerl85 23.03.11 - 15:50 Uhr

Hallo,

das ist eine super Idee!

Liebe Grüße#huepf

Beitrag von julesan 23.03.11 - 16:01 Uhr

Hallo,

darf ich mal was anderes fragen: Warum passiert das Kindergärtnerinnen so häufig, dass die keinen ausreichenden Impfschutz haben?

Ich meine, mit dem Impfen ist das ja allgemein bekannt, war dir das recht, dass du dann nicht mehr arbeiten musst oder warum hast du dich nicht rechtzeitig bevor du schwanger wurdest um den Schutz gekümmert?
Ich meine, ich hab mit meinem FA damals ein Gespräch geführt, was ich bei Kinderwunsch beachten muss und hab mich auch nochmal impfen lassen, obwohl ich gar nichts mit Kindern zu tun habe.


Danke schonmal für deine Antwort (und ist wirklich nicht böse gemeint).

Beitrag von anneke86 23.03.11 - 16:21 Uhr

Hi,

vielleicht ist ihr Schutz gegen Zytomegalie nicht ausreichend? Dagegen kann man zwar nicht impfen, aber vielleicht ist es ein Formulierungsfehler? Wenn das der Fall ist wird man als Erzieherin ja sofort frei gestellt, bzw bekommt ein Berufsverbot.
Ist nur so eine Idee, weil ich erst den gleichen Gedanken hatte als ich das gelesen habe.

Liebe Grüße Anneke

Beitrag von julesan 23.03.11 - 16:25 Uhr

Mmh, man weiß es leider nicht, sie traut sich nicht, zu antworten.

Beitrag von cankus 23.03.11 - 16:35 Uhr

huhuu#winke

da kann ich auch mitreden, ich bin auch Kinderpflegerin und bin nicht immun gegen Mumps.

Bei mir ist das so, ich habe mich schon 2 mal bei der Betriebsärztin impfen lassen, doch leider hat es im Blut nicht angeschlagen, was wohl äußerst selten vorkommt. Die Ärztin hat damals gemeint, das ich wohl schon von Geburt an immun gegen Mumps bin, aber leider kann man das nicht im Blut nachweisen, tja und so bin ich nun auch bei meiner 3. ss zu Hause.

lg

Beitrag von julesan 23.03.11 - 16:48 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Hat mich wirklich interessiert, weil man das hier relativ häufig liest und mich das ganze wundert und als Chefin würde mich das auch sehr stutzig machen.

Wobei das hier geschriebene einseitig ist, eine Kinderpflegerin macht ja keinen Thread auf, in dem sie schreibt, sie ist immun und arbeitet noch (hoffe du verstehst, was ich meine).

Grüße

Beitrag von happy13.08.2011 23.03.11 - 17:35 Uhr

huhu...

bin auch erzieherin und darf seit der 7 woche nicht mehr arbeiten. ich bin wie viele andere nicht gegen zytomegalie immun nur leider nicht gegen ringelröteln. dagegen kann man nicht impfen, entweder man hat die durch gemacht im laufe seines lebens oder nicht.
aber bevor ich in der kita angefangen habe zu arbeiten, musste ich zum betriebsarzt und musste mich komplett durch impefen lassen. habe aber auch schon ein paar mal davon gehört, dass man troz impfen nicht immun ist z.b gegen mumps. liegt vermutlich daran, dass der körper den impfschutz nicht annimmt.

habt noch einen schönen tag....

lg happy

Beitrag von elfi08 23.03.11 - 18:35 Uhr

Hey,
also ich habe mich extra gegen Mumps impfen lassen, weil ich da keinen Schutz hatte und immer arbeiten gehen wollte, jetzt bin ich schwanger und der Test ergab, das ich KEINE Antikörper gegen Mumps habe...
das ist bitter für mich, denn ich liebe meine Arbeit.
Davon abgesehen wird auch Zytomelagie getestet, dagegen kann man sich nicht impfen lassen, viele Erzieherinnen haben den Schutz nicht. Aber den habe ich komischerweise. Würde nichts lieber tun als arbeiten zu gehen, glaube mir...

Gruß Elfi

Beitrag von orchidee84 23.03.11 - 16:02 Uhr

Ich finde das gut geschrieben.
Für die Kinder würde ich etwas schönes reimen :-)

Beitrag von hexerl85 23.03.11 - 16:40 Uhr

Hallo,

ich trau mich schon, aber ich sitz nicht die ganze Zeit vor dem PC, wie das bei anderen Erzieherinnen ist, weiß ich nicht!

Leider bin ich gegen einen Bestandteil des Impfstoffes allergisch, als ich als KInd geimpft wurde, hatte ich einen allergischenschock und musste ins Krankenhaus.

Mein Arbeitgeber war schon vom Vorstellungsgespräch aus informiert, dass das evtl. mal passieren kann!

Aber nur wegen meiner Allergie wollte ich nicht auf meinen Kinderwunsch verzichten UND ich würde viiiiiiiiiiiiiiiel lieber arbeiten gehen, als zuhause rum zu hängen!

Beitrag von hexerl85 23.03.11 - 17:47 Uhr

Achso, und gegen Ringelröteln bin ich auch nicht imun, wie oben geschrieben kann man dagegen aber nicht impfen!

Ganz liebe Grüße