na toll war beim zahnarzt und ein ende ist nicht in sicht?! *heul*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von janamaus20 23.03.11 - 16:00 Uhr

Hey mädls muss mich mal ausk.... :-[

hatte ja gestern abend schon geschrieben http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=3079412

habe starke klopfschmerzen und ziehen im zahn neben dem schneidezahn ... besonder wenn ich mich grad angestrengt hab ...

nun war ich heut mit großer angst ,weil ich ja so ein schisser bin beim za und der meinte das es komisch ist weil ich in den zahn garnichts mehr spüren solte ... (er hatte nämlich vor paar jahren da schonmal den nerv gezogen) nun hat er mit klopfen abgetestet was ich sehr germkt hab *autsch* aber das kältespry komischerweise nicht ...

danach ist er nochmal mit so einer minipfeile rein und auch da hatte ich mal schmerzen und mal gings (hatte keine betäubung) #kratz

nun hat er mir erstmal ein medikament auf den zahn gemacht und nochmal den hohlraum im zahn ausgespült aber er meinte was andres fiele ihm so jetzt erstmal nicht ein ... wenns ganz schlimm wird heute nacht mit den schmerzen soll ich morgen wieder kommen ...

nun bin ich seit ner std zuhause und den schmerz hab ich immernoch ... vielleicht weil er noch gereitzt ist aber was kann denn das noch sein

ich bin am ende ,

danke das ihr zugehört habt :-(

jana + zwergi 19ssw

Beitrag von sweetfay 23.03.11 - 16:07 Uhr

Hallo,


hm das hört sich wirklich komisch an, den wenn die wurzel gezogen ist dürfte es eigentlich nicht mehr weh tun.

da er heute da dran war würde ich abwarten, du darfst 3-4 paracetamol 500 über den tag verteilt nehmen.

ich war in der 27 ssw woche da ( und wer hat keinen schiss davor;-) )
da wurde auch ne wurzelbehandlung gemacht obwohl er gesagt hat das er ihn eher ziehen müsste da der zahn schon sehr gelieten hatte, es war auch nur noch ein winziger teil von der wurzel die entzündet war und die überhaupt noch intakt war, aber es ist gut gegangen bis jetzt habe ich keine probleme damit mehr.
ich muß nach der entbindung da hin um den zahn richtig fertig machen zu lassen.

Ich drück Dir die daumen das es gut geht und du morgen wieder schmerzfrei bist ( bei mir hat es auch einen tag gedauert und am nächsten war alles weg).


LG Sweetfay mit Eleyna 33ssw

Beitrag von sandy38 23.03.11 - 16:35 Uhr

....Huhu...#winke

Ja, das glaube ich Dir gerne #zitter ...ich hasse Zahn AUA....

Habe mir letzte Woche en Zahn abgebrochen :-[
War auch sofort am nächsten Tag beim ZA , der hat ihn dann wieder zu geschmiert :-D
Aber dadurch das ich danach doch immer wieder so ein Ziehen hatte dort , hab ich ihn von außen mit Salviathymol behandelt und dann wars nach zwei Tagen gut ;-)

#winke Sandy 36+3

Beitrag von gsd77 23.03.11 - 17:29 Uhr

Hallo,
falls es Dich beruhigt, es gibt Zähne bei denen die Wurzel einfach nicht absterben wollen :-)

Bin seit über einem Jahr mit dem letzten Backenzahn ( also der letzte vor dem Weisheitszahn ) mit Wurzelbehandlung in Bahandlung!

Anfangs war ich wöchentlich bei ihm, immer durchputzen, desinfizieren, Medikament rein. 2 Wurzelstränge sind tot, nur einer mag einfach nicht sterben! Seit ich ss bin gehe ich nur alle 2-3 Wochen hin da es mühsam wird!

Jetzt haben wir aber beschlossen das wir den Zahn nach der Geburt ziehen wenn er bis dahin nicht abgestorben ist da ich dann mit 4 Kids echt keine Nerven mehr habe wöchentlich dahin zu rennen!

Alles Liebe gsd77 mit Bauchprinzessin 31.SSW

Beitrag von everbodysdarling 23.03.11 - 20:00 Uhr

HI,
ich bin zahnarzthelferin, in der SS ziehen sich die Babys Eisen aus dem Körper der Mutter und holen sich das dann auch ggf. aus den Zähnen. Da kann es denn sein, wenn man eh schon eine "Baustelle" hat, dass es dann ausgerechnet der Zahn ist!
Nur weil ein Zahn Wurzelgefüllt (tot) ist, heisst das nicht, das man den Rest seines Lebens Ruhe hat. Eine Wurzelkanalbehandlung ist nur ein VERSUCH und der Zahn kann jederzeit "hochgehen"- so klingt's bei dir. Da werden sich im unteren Bereich der Wurzel wieder Bakterien gebildet haben. Man hat dann 3 Optionen
1. Antibiotika
2.Wurzelfüllung rauspuhlen, Zahn spülen, neue Wurzelfüllung rein oder
3. Wurzelspitzenresektion (da werden die Wurzeln quasi ein Stück abgeschnitten)- tja, und wenn nix hilft, dann wird der Zahn gezogen!!
LG