Was würdet ihr machen? Urlaub mit Großeltern

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von louisselma 23.03.11 - 16:33 Uhr

Hallo,

im Juli kommen meine Eltern (wohnen in Spanien) für 5 Wochen nach Deutschland. Passt ganz gut, weil unsere Tagesmutti Urlaub hat und ich dann gleich jemanden für die Betreuung von unserem Sohnemann habe.
Jetzt haben wir am Samstag miteinander telefoniert und mein Stiefvater meinte, ob ich denn schon den Koffer für Louis gepackt habe. #kratz Sie haben mir dann eröffnet, dass sie 1 Woche mit ihm in den Urlaub fahren möchten. Nach Ungarn.

Ich hab erstmal nix gesagt weiter dazu gesagt, nur dass ich darüber erstmal mit dem papa reden muss.
ich bin hin und her gerissen. auf der einen seite kommen möchten sie ja gerne zeit mit ihren enkel verbringen, aber auf der anderen seite kommen sie ja extra nach deutschland und wollen dann auch noch von der eh schon wenigen zeit weg fahren.

ich weiß überhaupt nicht was ich machen soll?! Würdet ihr ihn mitfahren lassen.
Louis wäre dann 18 Monate

LG

Beitrag von melle_20 23.03.11 - 16:38 Uhr

Hallo...

also ich weiss von meiner Mutter dass ich sehr oft mir meiner Oma und meinem Opa im Urlaub war, auch als ich noch so klein war.

Meine grosse war das erste mal 3 Tage mit Oma und Opa weg da sie auch 18 oder 19 monate, das klappte supi, da sie von anfang an einen sehr enge Beziehung hatte zu ihrem Opa...Allerdings innerhalb Deutschland.
Mittlerweile wird sie im Mai 7 und sagte mir vor gut 3 wochen, dass sie ende Juni mit der anderen Oma ( meiner schwiegermutter) und dem Opa übers Wochenende weg will...Meine Schwiegis haben nix gegen, und ich verbiete es ihr nun auch nicht da sie nicht das einzige Kind wäre/ist.

Beim kleinen wüsste ich nicht ob ers mitmachen würde, da er doch sehr nach uns schaut. Mal so 2,3,4 std bei Oma und dort das Mittagsschläfchen macht er aber länger?Achso er wird nun 17 monate

Was denkt denn dein Mann darüber?

Lg Melle

Beitrag von louisselma 23.03.11 - 16:44 Uhr

Hi,

mein freund ist auch nicht so begeistert. er meint auch, dass er noch zu jung ist.

LG

Beitrag von melle_20 23.03.11 - 16:51 Uhr

Also dann würde ich ihn auch nicht mit lassen...

Und würde Oma und Opa auch die gründe dafür nennen.

Beitrag von carana 23.03.11 - 16:40 Uhr

Hi,
ich würde meinen Eltern mein Kind jederzeit bedenkenlos anvertrauen. Aber meine Eltern würden auch nur zur Nordsee fahren.
Es hängt für mich davon ab: sind deine Eltern Ungarn? Beherrschen sie die Sprache, kennen sie sich dort perfekt aus? Dann ja -
Sind sie dort normale Touristen? Niemals. Was ist, wenn sie einen Arzt brauchen oder sonst etwas? Man kann nicht davon ausgehen, das man mit Deutsch und Englisch weiterkommt.
Aber ich hätte wie gesagt kein Problem, meinen Eltern normalerweise mein Kind zu geben.
Lg, carana

Beitrag von louisselma 23.03.11 - 17:25 Uhr

Danke für deine antwort. meine eltern sind deutsche und wohnen seit ´07 in spanien. im juli kommen sie auf besuch nach D. von der sprache beherrschen kann eigentlich keine rede sein.

würden sie innerhalb von D verreisen, würde ich es vielleicht auch gelassener sehen.

LG

Beitrag von annabaggerschaufel 23.03.11 - 16:56 Uhr

Hallo,

Jakob war damals auch erst 1 1/2, als er für 1 Woche bei miener Mama zu Besuch war.

Hat gut geklappt. Aber die wohnt ja nur in DA und wir im Allgäu. Ins Ausland.....ich weiß nicht. Wenn was wäre, wär er mir doch zu weit weg.

Aber wenn du das deinen Eltern zutraust, warum nicht!

Ich find´s gut, wenn sie schon recht früh mal zu Oma und Opa kommen.

Eine Freundin hatte echt Probleme damit, dass ihr Sohn auch nur mal bei der Oma übernachtet und das mit 4 1/2. Sie hätte ihn schon eher mal abgeben sollen ;-)

LG Anna

Beitrag von dentatus77 23.03.11 - 17:01 Uhr

Hallo!
Du schreibst, deine Eltern leben in Spanien.
Wie gut kennt denn Louis seine Großeltern überhaupt!
Denn mit 18mon weiß Louis dann ja schon recht gut, wen er kennt und wen nicht. Und wenn ihm seine Großeltern nicht vertraut sind, könnte das arg problematisch werden, wenn er mit denen dann auch noch eine Woche alleine ist. Da hätte ich Bedenken.
Und stellt sich natürlich noch die Frage: Warum muss es Ungarn sein. Auch in Deutschland gibt es schöne Ecken, bei Problemen wär man schnell da, und das Gesundheitssystem ist sicherlich in Ungarn auch nicht das Beste.
Ganz davon abgesehen könnte ich es mir heute noch nicht vorstellen auch nur 24 Stunden ohne meine Tochter zu sein. Aber damit muss ich früher oder später natürlich selber klarkommen.
Liebe Grüße!

Beitrag von louisselma 23.03.11 - 17:36 Uhr

Danke für deine antwort. wir waren vergangenes jahr 2 mal für je 3 wochen bei ihnen und meine eltern im sommer 4 wochen bei uns und weihnachten in D. ansonsten telefonieren wir fast täglich über skype.
was das reiseziel ungarn angeht: als kinder waren wir oft in ungarn und wollen meine eltern wahrscheinlich mal wieder hin.

wir fahren im april zu ihnen, da werde ich das nochmal mit ihnen besprechen.

LG

Beitrag von maxi4188 23.03.11 - 17:32 Uhr

also maurice war letztes jahr ein WE 2 nächte also mit oma und opa auf dem campingplatz die haben seit jahren da fest einen wohnwagen stehen da war er auch so 20 monate in etwa und es hat ganz gut geklappt dieses jahr darf er auch ein paar tage länger wahrscheinlich dann im juli so mitte oder anfang da er ab august in den kindergarten kommt

aber ich weiß nicht wir gut er deine eltern kennt und wie oft er sie gesehen hat mein sohn ist ca 1 mal im monat da so 1-2 nächte manchmal auch öfter immer wenn er fragt und es auch selber möchte meine kleine war letztes mal auch mit für 2 nächte weil ich krank war und nur im bett liegen konnte und mein mann kein frei bekam weil er selber erst krank war


also ich würde erstmal schauen wie gut es läuft und dann weiter sehen


lg maxi mit maurice 2,5J. + kira 10M.

Beitrag von littleblackangel 23.03.11 - 18:04 Uhr

Hallo!

Lukas ist mit etwas über 2 Jahren mit seinen Großeltern weg gefahren, das hat super geklappt.

Allerdings kennt er seine Großeltern von Klein auf(sie wohnen nebenan), er sieht sie täglich und er war vom Alter und Verständnis wesentlich weiter als ein Kind mit dann 18Monaten. Bei meiner Tochter nun mit 19Monaten könnte ich mir das nicht vorstellen, obwohl wir die selbe Wohnsituation haben.

Warum solltest du im März den Koffer für Juli gepackt haben?

Also...ich würde es nicht machen! Mit einem etwas älterem Kind vielleicht, aber nicht mit so einem jungen Kind!

LG Angel mit Lukas 2 3/4J. und Anna 1 1/2J.

Beitrag von sillysilly 23.03.11 - 18:38 Uhr

Hallo

also in dem Alter würde ich meine so kleines Kind nur mit Großeltern fahren lassen, die das Kind aus dem Alltag heraus wirklich gut kennen.

Ein 2,5 Jähriges ist da flexibler, kann seinen Wünsche äußern - sich artikulieren und man kann ihm auch erklären warum die Mama woanders ist.

Zudem käme es für mich eher in Frage wenn sie das Kind bei sich Urlaub machen lassen, wo sie sich auskennen und es auch im Krankheitsfall einfacher ist.

Ich würde es in dem Alter, in der Situation nicht machen



grüße Silly

Beitrag von murmel72 23.03.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich finde, dass euer Sohn zu wenig regelmässigen Kontakt bzw. keine Vertrauensbasis zu seinen Grosseltern hat, als dass er mit ihnen in Urlaub fahren sollte.

Ob nun in Deutschland oder ins Ausland ist dabei unerheblich.

Ich finde immer, die Kinder sollten so alt sein, um ganz klar und deutlich ihre Wünsche mitteilen zu können. Dazu ist er mit 1,5 Jahren noch nicht in der Lage.

Abgesehen finde ich die Art deiner Eltern, einfach über euren Kopf hinweg zu entscheiden, dass sie mit ihrem Enkel in Urlaub fahren, ziemlich dreist.

Alleine das würde mich schon stören.

Gruss
Murmel

Beitrag von schneefloeckchen11 23.03.11 - 21:56 Uhr

Dein Kleiner kennt doch seine Großeltern jetzt noch nicht so gut, oder?!
Also ich würde never ever mein Kind in diesem Alter mit den Großeltern verreisen lassen. Und in Deinem Fall schon gleich dreimal nicht - sie leben in Spanien, sehen sich also nicht so oft, wie soll da schon so eine enge Bindung sein? Außerdem 1 Woche ohne Mama und Papa, was ist wenn, er abends Heimweh nach Euch hat? Nach Ungarn ist man nicht eben mal schnell gefahren.

Ich würde an Deiner Stelle mitfahren, ansonsten einfach ein klares Nein. Entweder Ungarn oder Louis in dieser Woche.

Beitrag von hailie 23.03.11 - 22:30 Uhr

In dem Alter würde ich es definitiv noch nicht machen.
Das Kind versteht es doch überhaupt nicht!

LG

Beitrag von nanel 23.03.11 - 23:20 Uhr

Hallo!

Ich würde meinen Sohn auf keinen Fall mitgeben.
Mein Sohn ist 17 Monate alt.
Kennt er Deine Eltern so gut, dass er ohne Dich klarkommen würde?
Oder auch sie Deinen Sohn?
Selbst wenn, würde ich mein Kind nicht mitschicken.
Ich würde ja vor Sehnsucht und Angst vergehen.
Wenn er älter wäre vielleicht.
Ich finde die Idee Deiner Eltern schon ziemlich seltsam.

LG

Beitrag von nynne 24.03.11 - 01:09 Uhr

Huhu,
ich persönlich sehe keinen Grund, warum ich mein Kind so jung mit seinen Grosseltern wegschicken sollte.
Was wir alternativ machen, meine Ma (wohnt 750km weg von uns) kommt zu uns und betreut sie bei uns - da waren wir stattdessen mal alleine im Kurzurlaub.
Der Vorteil davon ist: die Maus ist in ihrer vertrauten Umgebung mit einer Person, die sie ins Herz geschlossen hat (wenn meine Mama da ist, bin ich bei meiner Maus abgeschrieben)
Dennoch hat meine Süsse uns nach unserer Rückkehr uns eine ganze Woche lang ausgeschimpft, dass wir weg waren.
Trotz aller Vertrautheit mit dem Heim und der Oma sind die Eltern, ihre Bezugspersonen, eben nun mal weg.
Die Kombination entfernte Bezugspersonen (Grosseltern) und fremde Umgebung empfinde ich auch mit 18 Monaten noch zu brenzlig, um mein Kind ruhigen Gewissens wegzuschicken. Meine Maus würde es nicht gutfinden, und da ich dies weiss, würde ich es auch nicht gut finden.
Und zu wissen, dass für mein Kind die Welt zusammenbricht, wenn die Eltern nicht da sind, das bringe ich nicht übers Herz.

Wir sind grad im Urlaub und meine Maus fragte nach einer Woche "Hause?", heute (nach 2,5 Wochen) fragte sie schon wieder und kann es wohl gar nicht erwarten, ihre vertraute Umgebung, ihren Alltag und Rituale wieder zu bekommen.
Für die Zwerge in dem Alter sind feste Rituale noch ganz wichtig, um sich sicher zu fühlen.
Meine Maus fordert hier im Urlaub ganz schlimm nach ihrem Nuckel und ihrem Schnuffeltuch - beides bekommt sie daheim nur zum schlafen und im Urlaub gibt sie dies nur mit den trickreichsten Überredungskünsten und Ablenkungsmanövern ab - das zeigt mir, dass sie, auch trotz das beide Eltern bei ihr sind, sie nicht 100% vertraut und sicher ist mit der Urlaubssituation. Auch wenn sie ein sehr glückliches Kind hier ist, viel lacht und herumtobt und die Welt erkundet.
Aber das Einfordern ihrer vertrautesten Festhaltedinge, das ist für mich eindeutig ein Zeichen, dass sie zB für einen Urlaub mit den Grosseltern noch lange nicht bereit ist.

Ich würde also ganz klar Dein Kind anschauen und sehen, wie es sich in veränderten Situationen und mit den Grosseltern verhält und wie es ist, wenn es mit den Grosseltern zB mal 2 Tage allein bei Euch daheim ist - und wenn Du Dich mit dem Gedanken anfreunden kannst, darauf basierend z entscheiden.
Ich persönlich finde das Alter viel zu früh und ich werde mein Kind erst mit den Grosseltern in den Urlaub fahren lassen, wenn es selbst in der Lage ist, dies bewusst zu entscheiden.

Beitrag von fbl772 24.03.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

nein, nie und nimmer hätte ich das in dem Alter gemacht - und egal ob mein Kleiner die Großeltern nun kennt oder nicht.
Wir sprechen doch hier von 7 Tagen ohne Mama und Papa ! Wie soll er das denn verstehen, oder ist er es gewohnt mehrere Tage ohne dich und Papa zu sein?

VG
B

Beitrag von louisselma 24.03.11 - 13:01 Uhr

Hallo,

nein unser sohnemann hat noch nie irgendwo anders übernachtet. ich bin eben auch dagegen und werde es nochmal mit ihnen in ruhe besprechen, wenn wir im april zu ihnen fliegen.

danke

Beitrag von kathrincat 24.03.11 - 10:41 Uhr

nein, würde ich nich mitmachen, dein kind kenn die großeltern doch nciht richtig und sie können ihn nicht richtig einschätzen

Beitrag von louisselma 24.03.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

wollte mich auf diesem weg für die vielen antworten bedanken. ihr habt mir letztendlich meine bedenken im großen und ganzen bestätigt. wenn wir im april zu ihnen fliegen, werde ich nochmal in ruhe mit meinen eltern darüber sprechen und hoffen, dass sie meine bedenken verstehen werden. er ist einfach noch zu klein und ich möchte so eine entscheidung auch auf keinen fall über den kopf des papa´s hinweg entscheiden.

LG