Was können wir noch machen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sina1848 23.03.11 - 16:57 Uhr

Hallo Mädels,

sind 2009 an KIWU überwiesen worden aufgrund von schlechten SG bei meiner BS alles in Ordung. Jetzt haben wir 2Icsis und 1 Kryo hinter uns.
Jan.2010 die 1. mit HCG 24 gestiegen bis 124 und danach wieder gesunken, Mai Kryo HCG 24 aber direkt wieder gesunken.
Haben dann auf anraten der Kiwu eine Humangentische und Blutgerinnungs untersuchung machen lassen keine auffälligkeiten alles ok.
Danach haben wir ne Pause gemacht mein Mann hat Vitamine nehmen müssen lt. KIWU, SG hat sich daruf hin verbessert:-) ich habe 16Kilo seit Juni abgenommen:-)
Jetzt haben wir im Feb. die 2. Icsi gestartet an PU+13 bin ich so dick geworden das ich in die KIWU bin, ÜS auf grund von SS lt. Doc Herzlichen Glückwunsch#zitter HCG lag bei 95 habe eine Infusion bekommen und sollte mich hin legen. Bin dann Freitags zum FA da es nicht besser wurde der hat mich ins KH eingewiesen soweit alles ok. HCG auf 240 gestiegen :-) 3Tage später wieder gefallen#heul ÜS ließ direkt nach.
Was können wir jetzt noch untersuchen lassen?
Einnistung klappt aber es geht nicht weiter#aerger #schmoll #heul

#sorry für soviel Text
LG Sina

Beitrag von juku 23.03.11 - 18:41 Uhr

hi sina,
aus meiner erfahrung würd ich dir zu ner pause raten (1-2 zyklen) mit viel schlafen, superguter ernährung (vegetarisch vollwertig, ganz viel vitamin e, kein alk, kaffee - sozusagen eine kur. parallel fruchtbarkeitsmassage zum entlasten und entspannen und uterusdurchblutung verbessern, sanftes yoga zusätzlich, orthomol fertil evtl für deinen mann. dann nochmal ivf versuchen, wenn du das gefühl hast, die zeit ist reif....dann die einnistung mit bryophyllum unterstützen, gebärmutter sanft behandeln, viel an die frische luft gehen etc.
bei icsi sind fehlgeburten häufiger als bei ivf, wenns also irgendwie geht, lieber spermien peppen und ivf versuchen.
alles liebe!!!!!!!!!!#winke
juku

Beitrag von cwallace 23.03.11 - 18:48 Uhr

Hallo Sina!

Oh man es tut mir wahnsinnig leid! Eine ICSI alleine ist ja schon reiner Psychoterror, aber dann noch dieses HCG auf und ab ist ja doppelt belastend! #liebdrueck

Das einzige was mir noch einfällt wäre eine Partner Immuniserung. Das lassen wir machen Anfang April. Es wurde Blut von meinem Mann und mir ins Immunologische Zentrum nach Kiel geschickt und dort wurde zu einer Partnerimmunisierung geraten. Da ich wohl Antikörper gegen meinen Mann bilde, somit wehrt sich mein Körper gegen alles was von ihm kommt. (Ist super laienhaft erklärt, besser kann ich es nicht) Auf jedenfall werde ich dann mit dem aufbereiteten Blut meines Mannes gegen ihn geimpft! Was da dran ist? Ich habe keine Ahnung... die ärztlichen Meinungen gehen da auch auseinander... manche Ärzte schwören auf die Behandlung, andere halten das für Voodoo und wieder andere Ärzte haben da keine Meinung zu... #kratz Für uns ist es ein Strohhalm, nachdem wir greifen!

Wir lassen es machen und es wird sogar von der KK bezahlt! Aber ich weiss nicht ab wievielen gescheiterten Versuchen das so ist... aber ich weiss, dass es auch bei FG empfohlen wird.

So sorry war jetzt viel #bla aber ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen!

liebe Grüße und viiieeeelll Glück #klee

Beitrag von cwallace 23.03.11 - 18:52 Uhr

Achos und ich bin in Behandlung bei einer Heilpraktikern, die auch tradionelle chinesische Medizin praktiziert. Sie bereitet mich auf die 4. ICSI vor!

Beitrag von sina1848 23.03.11 - 20:46 Uhr

Erst mal Danke für Deine Antwort.
Das mit der Partner Immunisierung habe ich auch schon im Netz gefunden finde ich eigentlich ganz intressant mein Mann ist aber nicht davon überzeugt.
Haben morgen noch mal einen Termin in der KIWU Dortmund zum gespräch mal sehen was die uns raten.
Ich möchte auch gerne für den nächsten evtl. letzten versuch noch mal die Kiwu wechseln wegen zweiter Meinung usw.
Habe gesehen das Du aus dem Ruhrgebiet kommst wo seid ihr in Behandlung? wenn ich fragen darf.
Wir sind momentan auch dabei alle Unterlagen für das JA zusammen zustellen haben aber noch keinen Termin wollte erst alles zusammen haben.

Gruß Sina

Beitrag von cwallace 23.03.11 - 21:03 Uhr

Sprich die Immunisierung an ... bis auf der Fahrtweg ist das eigentlich kein großer Aufwand... Blut abnehmen lassen in der KiWU, ab zur Post... 4-6 Wochen auf das Ergebniss warten und dann hin fahren... morgens in Kiel sein, dann gibt der Partner sein Blut ab, das wird aufbereitet und gegen Mittag bekommst Du das dann unter die Haut gequaddelt, dauert keine 5 Minuten...

Wieso hat Dein Mann was gegen diese Behandlung? Ich meine... es kostet nichts und es ist ein Funken Hoffnung, verstehe nicht, wie man da etwas gegen haben kann... #kratz

Wir sind in Essen im Novum in Behandlung, aber wenn es bei der 4. ICSI nicht schnackelt wollen wir auch wechseln!

Beitrag von sina1848 23.03.11 - 21:28 Uhr

Naja richtig dagegen hat er nichts und er wird mich auch da drin unterstützen wenn ich das machen will, er ist halt nur sehr skeptisch. So wie die Ärtze die alle unterschiedlicher meinung sind.
Werden das morgen in Dortmund mal ansprechen.

Wir sind am Überlegen ob wir nach Essen oder Recklinghausen wechseln.
In Dortmund waren die bis jetzt ganz okay was mich halt stört ist
"Glückwunsch sie sind SS melden sie sich in der nächsten Woche bei ihrem FA"und das obwohl die wussten das wir das schon 2x hinter uns hatten und ich mich dann ganz schnell wieder zur Behandlung zurück gemeldet habe.

Drücke euch die Daumen für die 4.Icsi meld dich doch mal wenn Du die Immu hinter dir hast würde mich intressieren wie es ausgeht.

Wünsche Dir noch einen schönen Abend

Beitrag von cwallace 24.03.11 - 06:54 Uhr

Im Novum darf man erst entlassen, wenn das Herzchen blubbert! Klingt jetzt ehrlich gesagt nicht so toll! Gut nach Dortm. wechseln wir dann nicht... #rofl

Nach der Immu wird nach 4 Wochen erstmal getestet, ob der Schutz da ist für wie lange und dann könnten wir starten... ABER wir wollen erstmal in den Urlaub fahren ende Mai und mitte Juni werden wir dann los legen...!

Ich werd das bestimmt vergessen mich zu melden, aber ich aktualisiere meine VK eigentlich immer...!

Sag bescheid was bei Deinen Gespräch heute heraus gekommen ist!

Beitrag von sina1848 25.03.11 - 11:28 Uhr

Hi,
gestern war der Doc wieder super nett hatten ein richtig gutes gespräch :-)
Er hat uns auch zur immulogischen Untersuchung geraten und uns das alles super erklärt.
Jetzt haben wir eine Woche Urlaub:-) und dann überlegen wir uns genau ob wir in Dortmund bleiben oder doch wechseln. Ist auch immer ne enorme fahrerei und nach Essen brauchen wir bestimmt ne Stunde.
Naja die Immulogische untersuchung da sind wir uns einig machen wir auf jeden fall.
Danke schon mal für Deine Antworten, drücke euch die Daumen das es mit der Imunisierung klappt.

LG Sina