Akupunktur = wehenauslösend?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lauranie 23.03.11 - 17:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Jetzt hab ich mal eine Frage an euch:
Ich bin jetzt in der 36. Woche und war vorgestern im KH zum CTG, da mein FA Urlaub hat.
Die Hebamme, die mich auch gliech zur Geburt aufgenommen hat, empfahl mir Akupunktur. Die anstehende Geburt würde wohl schneller gehen und der Mumu besser "reifen".
Hab direkt eine Hebi gefunden, die mich also gestern gegen Abend akupunktiert hat. Am Abend war ich so hundemüde (was ich so nicht von mir kenne) und hatte auch direkt mehr Wehen als sonst. Hab auch so einen Druck nach unten, dann ziepts wieder...
Ich hab auf jeden Fall das Gefühl, dass das einmalige Akupunktieren schon extreme Auswirkungen auf meinen Körper hat.
Kann das jemand von euch bestätigen?
Kann Akupunktur Wehen auslösen, die vielleicht auch eine Frühgeburt auslösen? Bin grad ein bisschen besorgt...

Liebe Grüße
lauranie mit Alina an der Hand (04.04.2008) und Lenja im Bauch (ET 22.04.2011)

Beitrag von luana22 23.03.11 - 18:07 Uhr

Bin seit heute in der 37 ssw und kann dir bestimmt morgen was dazu sagen.
Habe nämlich gerade die erste Akupunktur bekommen.
Ausser einem blauen Fleck merke ich natürlich noch nichts.
Habe aber auch mal gehört das das Wehen auslösen kann, deshalb wird das auch nicht vor der 36 ssw gemacht. Weiß aber nicht obs wirklich stimmt.

LG
Lu

Beitrag von maerzschnecke 23.03.11 - 18:35 Uhr

Ich hatte die geburtsvorbereitende Akupunktur gehabt - auch ab der 36. SSW. Die ersten Nadeln werden eigentlich so gesetzt, dass der Punkt für die Wehen nicht miteinbezogen wird. Der (am kleinen Fußzeh) wurde bei mir erst bei den letzten zwei Sitzungen mitgemacht.

Die Wehen haben bei mir übrigens in der Tat erst 1 Tag vor der Entbindung eingesetzt und von 'Muttermund fingerkuppendurchlässig' bis 'Kind ist da' waren es nur 9 Stunden. Ins KH kam ich mit 5 cm geöffnetem Muttermund und war ab da nur 1,5 Stunden im Kreißsaal, bis Emilia das erste Mal schrie #verliebt