Was gebt ihr so zum Mittag?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chris.1984 23.03.11 - 18:51 Uhr

Hallo Mädels...

wollt mal fragen was ihr euren Kleinen so zum Mittag gebt?

Tyler ist ja jetzt 10 Monate alt. Seit kurzem isst er auch am Tisch mit. Vor kurzem war es ja noch so, das er grundsätzlich sobald was Stückchen hat, gewürgt hat. Jetzt ist er sogar Brot.
So, das Problem ist, das wir immer erst abends warm essen, da mein Mann da erst von Arbeit kommt. Deswegen bekommt Tyler mittags Gläschen. Aber das reicht ihm nicht mehr. Es gibt hier ein riesen Geschreie, wenn das leer ist. Er bekommt dann meist noch nen Nachtisch.

Wie macht ihr das so? Kocht ihr extra für die Kleinen? Oder kocht ihr allgmein auf Mittags und eure Männer müssen sich das warm machen? ;-) Oder wie macht ihr das?
Ist eigentlich eher Interesse halber.

Lg Chris

Ach ja, vor kurzem schrieb ich noch, das ich vermute das Tyler das Krabbeln auslässt. Aber nö, vor einer Woche krabbelte er von jetzt auf gleich einfach los und findet es toll. Auch wenns manchmal noch ziemlich ulkig aussieht weil er es noch nicht so gut koordinieren kann ;-)

Beitrag von sophie112 23.03.11 - 19:09 Uhr

Hallo.

Koche doch Abends ein bisschen mehr und gib ihm das am nächsten Tag Mittags. Isst er Abends mit euch zusammen? Wenn nicht, kannst du ihm ja Abends dann Brot geben.

LG Sophie

Beitrag von chris.1984 23.03.11 - 19:48 Uhr

#rofl Wie dämlich, die Idee ist mir bisher irgendwie noch entfallen ;-)
Klar, klingt logisch. Man ich ich doof #hicks

Danke dir

Beitrag von sterni84 23.03.11 - 19:21 Uhr

Hallo!

Ich koche grundsätzlich mittags und mein Freund macht es sich dann abends warm. Sollte es mal was geben, was sich nicht so gut aufwärmen lässt, verschiebe ich das auch mal auf abends.

Ich würde Tyler mittags was kochen und ihm abends Brot geben.

LG Lena

Beitrag von chris.1984 23.03.11 - 19:49 Uhr

Ok, vielen Dank...

LG

Beitrag von leahmaus 23.03.11 - 20:13 Uhr

Huhu,

Ich koche auch immer Mittags und esse dann zusammen mit den Kindern!
Koche auch meistens dann für 2 Tage mit!

Mein Mann macht es sich Abends warm das Essen,weil es auch immer unterschiedlich ist,wann er Feierabend hat,denn Abends um 21h stell ich mich nicht mehr in die Küche und fange dann an zu kochen#nanana

Lg Stephie mit Lea 4,5J und Hanna knapp 15Mon

Beitrag von ronjaleonie 23.03.11 - 20:59 Uhr

Bei uns gibts Mittags Brot, Brötchen, Griesbrei, mal ne Ofenpizza, Brezel, eben einfach was schnelles, ganz wie uns beliebt.

Abends gibts dann immer um 18.20 Uhr warm essen, dann ist nämöich Papa da und unser gemeinsames Essen am Abend ist uns allen heilig.

Was spricht denn gegen Brot Mittags?

LG
Nicole

Beitrag von fruehchenomi 23.03.11 - 21:56 Uhr

Meine Tochter kochte mittags, als sie noch zuhause war mit Leonie - für sich und die Kleine. Und Männe bekam es abends eben aufgewärmt....und Leonie "probierte" dann manchmal noch bißl mit - so zur Gesellschaft.
Extra für ein Kind hat bei uns noch niemand gekocht, ich damals nicht und sie auch nicht. Und wir hatten alle das Glück, dass bei uns Kinder irgendwie immer alles essen, vom einen mal weniger - aber grundsätzlich alles.
Ich würde Tyler, da er ja doch bißchen "vollschlank" ist :-p mit Fruchtquark überbrücken, wenn er Hunger hat. Also selbergemachten. Obst reinschnippeln in Magerquark und ein bißchen Vanillezucker dazu, da waren meine sehr scharf drauf. Auch Bananenquark, da braucht man keinen Zucker, ist süß genug.
Selbst gemachter Obstsalat, Apfelmus und ähnliches in der Art geht natürlich auch. Oder, wenns warm ist - Beereneis. Gefrorene Beeren mit Sahne oder Milch mit dem Pürierstab bearbeiten, lecker. Und bei allem kann man Zucker sparen.
LG Moni

Beitrag von geralundelias 23.03.11 - 22:09 Uhr

Hallo,

meine Söhne haben in dem Alter auch schon vom Tisch mitgegessen :-)

Grundsätzlich habe ich mittags gekocht, ganz selten mal am Abend.
Wenn erst abends gekocht wurde, habe ich den Kindern mittags eine Kleinigkeit zubereitet...
Kartoffeln, ein bisschen Brokkoli und Fisch sind zB schnell gemacht, schmecken gut und sind gesund.
Nudeln mit Spinat waren der absolute Renner bei meinem Großen, dazu hat er dann noch Tomaten verschlungen.
Der Kleine hat sich in dem Alter schon dazu entschlossen, dass Königsberger Klopse zu seiner Lieblingsmahlzeit werden...das hat sich bis heute nicht geändert ;-)
Gemüsereis war auch immer sehr beliebt bei Beiden...und schneller und einfacher geht´s ja kaum.
Milchreis, Griesbrei, Suppe (oder eher Suppeneinlage :-P ) haben sie auch oft und gerne gegessen.

Beitrag von jjmama08 23.03.11 - 23:13 Uhr

Hallo Chris!
Ich hab auch meinen Mäusen mittags Kartoffel mit Gemüse gekocht und abends gabs Brot. Das ging sonst auch garnicht anders weil die beiden so verfressen waren das da keine Glässchenkost satt gemacht hat.

LG jjmama08 mit Luca 2,5 Jahre und Michelle fast 8 Jahre

Beitrag von chris.1984 24.03.11 - 08:00 Uhr

Hey...

danke euch allen für eure Antworten...

Aber so richtig wie Obstsalat, das bekommt er noch nciht hin. Er hat gerade erst angefangen was mit kleinen Stückchen zu essen.Er mochte es vorher nicht und hatte immer gewürgt.
Aber trotzdem danke für die vielen Tips.

LG

Beitrag von chris.1984 24.03.11 - 08:02 Uhr

Ach ja... abends isst er bei uns auch mit, aber auf seine Flasche danach besteht er trotzdem noch. Er futtert dann 2 große Kartoffeln mit Gemüse, und trinkt danach trotzdem noch seine 200ml Milch. Vorgestern hab ich ihm dann nur ne halbe Flasche gemacht, weil er schon so viel bei uns mit gegessen hatte, aber da gabs riesen Geschreie als die leer war.
Ist ein kleiner Nimmersatt ;-)

Beitrag von hexebu81 24.03.11 - 11:33 Uhr

Hey
Also ich koche in der regel auch abends..weil wenn mein mann mal heimkommen sollte in der woche dann abends...ich koche dann aber auch so das sowohl er was mitnehmen kann und wir für den nächsten tag was zum wärmen haben...aber ich weiß noch Anny hatte auch immer noch ihre flasche in dem alter getrunken..wobei ich sagen muss mit 10 mon hat meine damals nur die 6 monatsgläschen gegessen...und mit viel glück brot...dafür ist sie jetzt alles...okay fast alles...Jo-ann bekommt hier mittags immer warm halt aufgewärmt..wenn ich allerdings weiß er kommt die woche über nicht heim koch ich dann morgens während sie im kindergarten ist..damit wenn sie heim kommt essen kann...sie ist dann immer so platt das sie danach auf der couch oder ihrem zimmer einschläft ;-))
lg denise

Beitrag von chris.1984 24.03.11 - 12:29 Uhr

Ja, also so viel Brot das er sich davon satt essen kann, isst er auch noch nicht... er isst mal ne halbe Scheibe, aber da muss ich die Stückchen auch ganz klein machen so das es dann ein mühsamer Weg ist, bis er ferit ist ;-) Aber halb so wild.
Er isst auch noch keine 8 Monatsgläschen. Er hat vor ein paar Tagen mal ein halbes davon gegessen, aber so richtig will er noch nicht. Er ist dann ganz gewitzt. Er lutscht die soße und schiebt die Stückchen wieder raus ;-)

Aber er isst auch alles. Also vom Geschmack her. Es gibt bisher noch ncihts, was er nicht mag.

LG

Beitrag von hexebu81 25.03.11 - 00:03 Uhr

na schön da hast du ja mehr auswahl als wir damals hatten..zuerst hatte anny nur die 4 monatsgläschen gegessen...aber nur nudeln mit hackfleischsoße...und bei den 6 monatsgläschen..alles mit nudeln und sonst nichts....und als sie ein jahr alt war oder etwas älter hat sie dann mit den 8 monatsgläschen angefangen..das war dann das erstemal wo sie außer ihr brot...auch wo anders stückchen akzeptierte ;-)))....und dann hat sie auch erst mit vom tisch gegessen...hatte vorher zwar auch versucht für sie zu kochen..aber ich konnte machen was ich wollte ich bekam es nie so fein gemahlen wie das in den 4 monatsgläschen ;-)))..naja dafür ißt sie ja heute alles..und nudeln mit hackfleischsoße stehn immernoch auf platz 1 ihrer lieblingsgerichte ;-))...
aber dein kleiner frechdachs macht das schon alles gut..und es freut mich so für euch!!!
lg denise

Beitrag von chris.1984 25.03.11 - 10:52 Uhr

Ja, uns ging es nicht anders... ich hab Kartoffelnund Soße mit dem Pürierstab bearbeitet, aber er würgte. Mitlerweile reicht es wenn ich das mit der Gabel verdrücke oder ihn einfach keine stückchen in den Mund gebe.
Von den Gläschen isst er alles. Ob 4 Monatsgläschen oder 6er, ob warme oder kalte. Egal von welcher Marke. Spinat, Zuchini, einfach alles.
Letztens hatten wir abendbrot gegessen und ich hatte ein Brot mit Makrelensalat, da hab ich ihn mal probieren lassen, selbst das schmatzte er ;-)
Ich hoffe das bleibt so, denn das Gegenexemplar habe ich bei meinem Großen, der ist fast garnix.

Wünsche euch weiterhin alles Gute.

Beitrag von gille112 24.03.11 - 09:56 Uhr

Hallo Chris,
also ich koche auch abends weil mein Mann dann kommt...Ich koche etwas mehr und hab so für die beiden für den NnächstenTag, oder wenns mal was gibt, was die beiden noch net so essen, koche ich morgens schnell für sie.Heute hab ich z.B. Zucchini mit Spätzlen, Hähnchenbrustfilet und Soße gemacht.Wenn ich extra für die beiden koche, koch ich immer für zwei Tage.Abends essen meine dann Brot mit Wurst oder Käse, und der neueste Hit sind Tomaten dazu.Die liebt Hannah.

LG Gille