Brauche Hilfe, wegen Sexuellen Übergriffen.....

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von BraucheHilfe! 23.03.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

weiß nicht ob ich hier richtig bin. Also wenn nicht, bitte nicht böse sein.

Und zwar habe ich folgendes Problem. Fällt mir auch nicht so leicht das hier zu schreiben.

Ich hatte schon immer das Gefühl das ich anders bin als andere und das irgendwas in meiner Kindheit passiert sein muss.

Mir kommen immer wieder so komische Bilder in den Kopf, Bilder die auf eine Sexuelle handlung hinweißen könnten. Und ich fühle mich dann so schmutzig und bin verwirrt.

Deswegen würde ich gerne Hilfe in anspruch nehmen. Dachte an eine Psychotherapie. Aber wie finde ich so etwas und muss ich mir dann einen Psychotherapeuten suchen der auf so etwas spezialisiert ist oder macht das jeder?


Kann mir da jemand weiter Helfen? Weiß nicht wie ich anfangen soll. Will aber endlich die ganze Wahrheit wissen, auch auf die Gefahr hin, das es sich wirklich bestätigen sollte und ich so etwas in der Kindheit erlebt habe.


Bin wirklich auf der Suche nach Hilfe.


LG unbekannterseits....

Beitrag von happy_mama2009 23.03.11 - 19:31 Uhr

Hi,

ich würde dir raten zu deinem Hausarzt zu gehen, das Problem an zuschneiden und ihn zu bitten dir einen Psychiater zu empfehlen. Er weiß die richtigen Anlaufstellen.

http://www.weisser-ring.de/internet/index.html

Beitrag von bouncecat 23.03.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich finde es erstmal gut das du nach Hilfe suchst, denn das ist dabei das wichtigste.

Du kannst hauptsächlich unter google nach deinem Ort und dahinter dann halt Psychotherapie eingeben, um einen Therapeuten in deiner Gegend zu finden.

Dann wollte ich fragen, wie du darauf kommst das etwas nicht in Ordnung sein könnte in deiner Kindheit? Hast du eine Gedächtnislücke dabei gehabt oder versucht dein Unterbewusstsein was zu verdrängen, was du nun erfahren möchtest?

Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft es durchzustehen auch auf deine Fragen eine Antwort zu finden.

Lg

Beitrag von armyofme 23.03.11 - 19:43 Uhr

Geh zur Pro Familia, Caritas oder Diakonie. Oder zu deinem Gyn, wenn du dem vertraust. Eine Überweisung wirst du sicherlich ohnehin benötigen.
Da erzählst du, was du vermutest und bekommst Adressen und weitere Tipps, wie du vorgehen kannst.
Ich wünsche dir auf deinem Weg viel Erfolg. Und dass du zur Ruhe kommst. Fragen beantwortet werden.

Alles Liebe

die Armee

Beitrag von sina236 23.03.11 - 20:48 Uhr

erst mal tut es mir sehr leid, dass du dich mit dem thema überhaupt befassen musst. dann kann ich dir nur sagen "glaube dir selbst". auch wenn noch so sehr zweifel dich befallen, was diese bilder betrifft, wenn du noch so oft denkst "das kann und darf einfach nícht sein", glaube dir selbst. die bilder kommen nicht von ungefähr. als nächstes empfehle ich dir das forum von wildwasser.de schnupper da einfach mal rein. eine weile mitlesen und drüber nachdenken, vielleicht die eigene problematik schildern.

mit den therapeuten ist es so, dass die meisten lange wartezeiten auf einen therapieplatz haben. du kannst so vorgehen und die therapeuten deiner stadt abtelefonieren. einfach gelbe seiten oder telefonbuch. bei den meisten macht das nur sinn 5 minuten vor der vollen stunde, weil die ja therapiestunden haben tags über. wenn du einen findest, der dir kurzfristig nen termin anbietet, dann kannst du bei dem 5 probestunden absitzen (das ist immer so, darauf kannst du bestehen). schliesslich muss sicher gestellt sein,d ass die chemie stimmt, sonst kannst du die therapie gleich vergessen. wenn das nichts ist, kannst du nach den 5 stunden weiter suchen, ansonsten kann dann erst mal die kurzzeittherapie anfangen. wie das dann weiter geht, wie oft usw, das legt ihr dann gemeinsam fest, nach bedarf. im normalfall tragen die kassen das, es muss allerdings der therapeut erst mal die bewilligung beantragen.


wenn dir die wartezeiten zu lang sind, du eine krise erleidest, mehr flashbacks bekommst etc. , dann solltest du einfach zur psychologischen nothilfe deiner stadt gehen (google hilft) und das dort schildern. das ist für notfälle gedacht, wenn jemand eine akute krise erleidet (was bei MB-opfern ja leicht sein kann), dh die verweisen dich dann gleich an einen therapeuten, der dich recht kurzfrisig behandeln kann.

viel glück bei deiner suche, aller anfang ist schwer.

sina#klee

Beitrag von dreamteam84 26.03.11 - 16:01 Uhr

Schon mal drüber nachgedacht, dass Du einfach eine gewisse Veranlagung haben könntest, welche nichts mit einem Ereignis in Deiner Kindheit zu tun haben muss?
Informationen über so was gibt es im Internet zuhauf. Thema Dominant / Devot / Fetisch.

Die Frage ist ja, ob Dich diese Dinge die Dir in den Kopf kommen stimulieren (während Du sie denkst) und nur danach abstossen und beschämen oder ob Du generell abgestossen wirst davon.

Man sollte auf jeden Fall seine eigenen Fantasieen akzeptieren. Viele Menschen haben solche oder ähnliche.