Wer achtet auf Geburtstermin?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chiccy283 23.03.11 - 19:53 Uhr

Hallo Mädels,

seit Dezember nehme ich keine Pille mehr und versuche jetzt schwanger zu werden. Ich wollte eigentlich immer total gerne ein Sommerkind, da ich es schön finde wenn man im warmen Sommer seinen Geburtstag feiern kann.

Jetzt bin ich aber absolut bereit und wünsche mir nichts sehnlicher als ein Baby. Nun meine Frage:

Achtet ihr auf den Geburtstermin oder schmeißt ihr auch alle Erstgedanken über Bord, hauptsache ein Baby ist im Anmarsch?
Es klappt ja meist eh nicht wie man denkt... Manche üben schon länger, andere werden sofort schwanger.

Bin gespannt auf eure Ansichten :-)

Liebe Grüße
Chiccy283 #winke

Beitrag von anna.maja 23.03.11 - 19:57 Uhr

Hallo,

klar wäre ein Sommerkind sehr schön, aber ganz ehrlich gesagt nach meiner FG 10.SSW (wäre ein Sommerkind ET war 27.Juli) ist mir das echt egal, ob es im Winter geboren wird oder nicht!

Denke, dass man solche Gedanken schnell los wird, wenn man entweder ähnliche Erfahrungen macht oder halt sehr lange braucht um schwanger zu werden!

Freu dich einfach über eine baldige Schwangerschaft und sieh es locker, wenn es kein Sommerkind wird!

Viel Glück!

LG

Beitrag von maja1607 23.03.11 - 19:57 Uhr

Hallo
früher war mein Wunsch auch immer im Oktober schwanger zu werden,damit es ein Sommerbaby wird, nach mittlerweile 13 Zyklen ist es mir egal ob es Winter, Frühling, Sommer oder Herbst kommt, hauptsache es klappt überhaupt :-)

Beitrag von bommelline 23.03.11 - 19:58 Uhr

Hi,
also ich wollte auch immer ein sommerkind. üben jetzts eit ca aug/10 und mittlerweile ist es mir echt egal. denke mir dann naja dann wird das erste kind (wenn es dann klappt) eben nicht im sommer geboren dafür die drei anderen vielleicht ;-) am schlimmsten finde ich es eigentlich wenn man im dez geburtstag hat. so nah an weihnachten aber es kommt wie es kommt. leider kann man das nicht immer beeinflussen.
LG

Beitrag von juventas 23.03.11 - 20:10 Uhr

Hi!
Wollte auch ein Sommerkind (2011).
Deswegen Pille August 2010 abgesetzt.
Jetzt ist es mir egal. Würde mich sogar auf ein Silvesterbaby freuen. Dann wäre die Familie immer an Silvester bei uns und unser Kind bekäme immer zum Abschluss ein Feuerwerk!
LG

Beitrag von care88 23.03.11 - 20:04 Uhr

hallo mädel ;)

mir ist es egal, hauptsache baby:-p

Beitrag von unipsycho 23.03.11 - 20:08 Uhr

ich achte nur auf den geburtstermin, weil ich kein dezember-kind haben möchte. ich finds irgendwie unfair, wenn geburtstag und weihnachten so nah beieinander sind.

ansonsten hab ich ein besseres Gefühl wenn der termin im sternzeichen fisch, krebs, oder skorpion liegt. Jaja, ich bin bescheuert #augen
aber mein mann, ich und mein sohn haben die 3 wassersternzeichen und ich glaub irgendwie dass es nur was werden kann, wenn der ET "richtig" liegt.
meine beiden aborte lagen außerhalb dieser Sternzeichen mit dem ET... #zitter

aber manchmal möchte ich einfach nur schwanger werden und hoffe, dass es endlich mal gut geht... #zitter

Beitrag von snitte 23.03.11 - 20:53 Uhr

Da können einem die Kinder aber auch nen Strich durch die Rechung machen.
Unser "Stier" ging nämlich fröhlich 10 Tage über Termin und ist nun ein Zwilling!!!#augen

Beitrag von lilly479 23.03.11 - 20:09 Uhr

Hallo,

ich habe auch alle Wünsche bzgl. ET über den Haufen geworfen - nach FG und einigen anderen Turbulenzen...
Würde es jetzt klappen, wär ET zwischen Weihnachten und Silverstern - auch nicht gerade toll. Aber der Wunsch nach einem Baby ist soooo groß, dass das mir auch egal ist.

Euch allen viele Glück

Lilly

Beitrag von mellovestraumoga 23.03.11 - 20:22 Uhr

es gab bei mir eine zeit, da wollte ich auf jeden fall ein mädchen und das auf biegen und brechen, der gedanke an einen jungen ließ mich verzweifeln. für die gedanken habe ich mich auch gleich geschämt und gedacht, mein gott soviele paare bekommen keine kinder, und du willst noch ein wunschkonzert.
heute 3 jahre später würde ich mich auch sooooooo über einen jungen freuen. wir rechnen schon wann wer geburtstag hat und wann das kind nicht kommen sollte. wenn ich nächsten zyklus schwanger werden würde, wäre der ET am geburtstag meines verstorbenen opa. er ist an unserem ersten hochzeitstag gestorben, so würde sich echt ein kreis schließen.

Beitrag von lilly479 23.03.11 - 20:27 Uhr

Ihr übt auch schon länger? Setzt Ihr dann echt bewusst aus, wenn der ET zu nah an einen Geburtstag rankommt?
Ich wär da viel zu ungeduldig dafür...

Vielleicht sollten wir doch in diesem Monat aussetzen wg. Weihnachten - ach, ich weiß nicht...#kratz

Beitrag von ringelsocke88 23.03.11 - 20:21 Uhr

Früher dachte ich auch immer ein Sommerkind wär etwas tolles. Nun hab ich mir mal ausgerechnet wie der Geburtstermin meines Kindes wäre, wenn ich diesen Zyklus schwanger werden sollte.
Und das wäre dann der 11.12.

Cool wäre es, denn meine Oma hat am 13.12. , meine Mama am 15.12. und mein Bruder am 17.12.

Ich sehe das mal als gutes Omen :-D

Beitrag von herbstblume81 23.03.11 - 20:46 Uhr

Hallo,

ich habe auch im Dezember die Pille abgesetzt und im Januar haben wir es richtig drauf angelegt und viel geherzelt. Waren auch im Urlaub und hatten viel Zeit. Leider hat es nicht geklappt. Im Februar hatte ich dann gerade zur ES-Zeit eine Pilzinfektion und im März war ich krank mit Antibiotika. Mein Mann möchte unbedingt ein Sommerkind und mir wäre es auch am liebsten. Haben daher beschlossen, bis Juni erst mal in der fruchtbaren Zeit zu verhüten, was mir auch wirklich sehr schwer fällt. Ab Juni würde das Baby dann zumindest schon im Frühjahr geboren werden und wenn es in den ersten 2-3 Monate nicht klappt, dann wäre es eh schon ein Sommerbaby. Hatte auch noch keine FG o. ä. und hoffe natürlich, dass es nicht allzu lange dauert, bis ich schwanger werde. Sollte es dann jedoch nicht für ein Sommerbaby klappen, werden wir keine Pause machen, dann ist es egal, wann ein Baby kommt. Hauptsache gesund.
Das schlimme ist, dass ich einen Tag denke, es doch nicht abwarten zu können und am nächsten denke ich mir dann, dass ich das schon irgendwie schaffe #schwitz. Wenn mein Mann nicht wäre, würde ich wahrscheinlich nicht abwarten. Da ich ihn ja aber brauche um schwanger zu werden #rofl, will ich nicht über seinen Kopf hinweg entscheiden. Schließlich hat er ja auch mit zu entscheiden. Hoffe die nächsten drei Monate vergehen schnell und dann kann´s richtig losgehen.

VG, herbstblume #winke

Beitrag von peeweemutze 23.03.11 - 20:52 Uhr

Ich war auch mit einem Sommerbaby schwanger (ET sollte der 08.07. sein) und habe mich total gefreut, weil mein Mann und ich im Oktober/ November Geburtstag haben.
Ich habe es im Dezember in der 11.SSW verloren und jetzt ist es mir völlig egal, in welchem Monat es zur Welt kommt, hauptsache es ist gesund!

Beitrag von liath 23.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo!

Nach über drei Jahren ist es mir total egal.
Auch wenns ein Christkindl werden würde....
Hauptsache ein Kind.
Ob Junge oder Mädchen
Eins, zwei oder drei!
Mittlerweile würden wir alles in Kauf nehmen.

Drück Dir die Daumen!

Liebe Grüße
Liath #katze

Beitrag von raevunge 23.03.11 - 21:16 Uhr

Also, ehrlich gesagt habe ich, bevor ich hier davon gelesen habe, da noch gar nicht drüber nachgedacht, dass ein bestimmter Zeitpunkt für die Geburt ungünstig sein könnte #gruebel Und nach meiner FG Anfang Februar ist es mir auch noch "egaler", wenn ich wieder schwanger wäre und es dieses Mal klappen würde, dann könnte das Baby gern Weihnachten, Silvester oder wann auch immer kommen ;-)

Winter allein schreckt mich nicht ab. Hab schon ein Winterkind. Und ich selbst habe im April Geburtstag, da ist wettertechnisch auch oft von Sonne bis Schnee alles dabei, und ich habe mich nie benachteiligt gefühlt #schein