Henna Haarfarbe die auch was bringt??? Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von incognia 23.03.11 - 20:00 Uhr

Hi!

Welche Henna Farbmarke macht ein sichtbares Ergebnis? Habe die Farbe von Sante mehrmals ausprobiert und über Stunden (über 3) einwirken lassen... NICHTS. Habe braunes Haar und selbst schwarz von Sante zeigte null Wirkung.

Würde jetzt mal Henna testen, aber nachher bringt es wieder nichts.
Haben leider keinen türkischen oder arabischen Laden hier. Darum muss ich auf andere "Marken" zurückgreifen.

Hat jemand einen Tip?

LG

Beitrag von shampoo 23.03.11 - 20:23 Uhr

hast du weiße haare?

Beitrag von incognia 23.03.11 - 20:27 Uhr

Hi,

also gaaaanz wenige Haare sind grau, aber wirklich sehr vereinzelt ein Haar mal. Das diese nicht mitgfärbt werden weiss ich ich auch.

LG

Beitrag von shampoo 23.03.11 - 21:10 Uhr

nun... pflöanzenfarbe dringt ja nicht nach innen durch. laut beschreibung sollte sich jedoch zumindest ein film herumlegen. ich bin eh kein fan von pflanzenfarben. je häufiger angewendet, desto strapzierter das haar, aber das muss ja jeder für sich selber entscheiden.

ich vermte, es liegt an deiner haarwäsche . welches shampoo verwendest du?

Beitrag von incognia 23.03.11 - 21:22 Uhr

Also ich wechsle öfter. Hab aber vorher mein Haar mit einem Silikonfreiem Shampoo gewaschen und keine Spülung etc.

Dachte ja das Pflanzenhaarfarbe dem Haar eher gut tut... Hätte gerne einen Touch dunkler und da mein Haar eh schon eher strapaziert ist dachte ich pflanzlich sei besser.

Beitrag von shampoo 23.03.11 - 21:28 Uhr

welche marke nimmst du ?

das mit der pflanzenfarbe ist ein weit verbreiteter irrtum. ;-)
habe auch eine kundin im salon, die sich selber die haare mit pflanzenfarbe färbt. mal abgesehen davon , dass am hinterkopf die deckung sehr schlecht und ungleichmäßig ist, sind die haare auch sehr trocken in den längen uns spitzen. aber sie schwört drauf. und wir friseure haben natürlich auch keine ahnung, wie ein man haare pflegt. ;-)

Beitrag von incognia 23.03.11 - 21:44 Uhr

Hmm. also mein Haar ist generell stark geschädigt, schon vor der Anwendung der Farbe. Habe immer Spliss und gespaltene trockene Spitzen, ausser direkt nach dem Waschen, da sehen sie gesund aus.

Zur Zeit benutze ich ein Feuchtigkeits-Shampoo plus Spülung und Kur von Balea (DM), davor alles von Elvital für geschädigtes Haar.

Beitrag von shampoo 23.03.11 - 21:55 Uhr

hm... direkt nach dem waschen gesund aussehendes haar lässt vermuten, dass irgendwas in dem shampoo oder der pflege enthalten ist, was das haar zusammen"hält".
es könnte demzufolge daran liegen, dass sich deswegenauch die pflanzenfarbe nicht am haar halten kann. ist aber nur eine vermutung.

gegen trockene und vor allem gespaltene spitzen hilft regelmäßiges schneiden. und dies mit einer GUTEN schere.
ich schneide meinen langhaarkundinnen alle 5 wochen nur 2 millimeter ab, um die spitze wieder zu versiegeln.

aber ich kann das alles natürlich nicht ohne das haar gesehen zu haben beurteilen, sind also alles nur vermutungen. es gibt viele ursachen, weshalb haare trocken sind, weshalb sie sich spalten und weshalb farben nicht annehmen.

medikamente kann man bei dir ausschließen?
das führt nämlich auch manchmal dazu, dass "farben" nicht greifen oder das haar überdurchschnittlich trocken ist.

Beitrag von incognia 23.03.11 - 22:05 Uhr

Medikamente nehme ich keine.

Schneiden lasse ich meistens alle 8 Wochen #schein oder zumindest wenn die Spitzen wieder sehr geschädigt aussehen. Glaub morgen geh ich mal wieder hin und belass es dann doch erst mal bei meiner alten Haarfarbe ;-)

Beitrag von shampoo 23.03.11 - 22:07 Uhr

wenn du einen wirklich guten friseur hast - lass dich beraten !