Rückschnitt Hochstammrose (Teerose)

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jana-marai 23.03.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

bald ist es Zeit zurück zu schneiden, doch leider habe ich noch keine genaue Anleitung gefunden, wie ich meine Hochstammrosen (Teerosen) zurückschneiden muss. Gibt es irgendwo eine gut nachvollziehbare Beschreibung? Zum Einpacken für den Winter habe ich sogar ein Video online gefunden, doch leider nicht zum Thema Rückschnitt.
Kann mir hier bitte jemand weiterhelfen?

Vielen lieben Dank
jana-marai

Beitrag von r.le 23.03.11 - 21:57 Uhr

Hallo jana-marai,

schau mal hier: http://www.gartenbaumschulen.com/gartenpraxis/rosen_schneiden.php

Gruß

Ralf

Beitrag von jana-marai 23.03.11 - 22:16 Uhr

Hallo Ralf,
danke für Deine Antwort.
Nun habe ich leider das Problem, dass die Rose nicht mehr schön aussieht. Welche Triebe müssen bei einem Hochstamm entfernt werden, damit sie nachher einen schönen Wuchs hat und auch wieder voll blüht?
LG
jana-marai

Beitrag von r.le 23.03.11 - 22:43 Uhr

Hallo noch mal,

ich weiß ja nicht, was Du mit ‚nicht mehr schön aussehen’ genau meinst.

Wenn dies auf mangelnde Pflege in den vergangenen Jahren zurückzuführen ist, solltest Du erst mal in Form schneiden. Teerosen wachsen ja aufrecht mit recht kräftigen Trieben. Entfernt werden sollten deshalb die dünnen Zweige und wenige kräftige solltest Du stehen lassen. Das kann, wenn länger nicht geschnitten wurde, in diesem Jahr auf Kosten der Blüten gehen, regt die Rose aber zum Austrieb neuer, kräftiger Triebe an.

Diese kannst Du dann im nächsten Jahr wie in meinem Link gezeigt, als Krone schneiden.

Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen erklären.

Gruß

Ralf

Beitrag von jana-marai 25.03.11 - 08:46 Uhr

Hallo Ralf,

"mangelnde Pflege" würde ich es jetzt nicht nennen, eher "mangelndes Wissen". So wie die Rose letzten sommer aussah, war sie definitiv nicht richtig zurückgeschnitten, obwohl ich mich an mein geniales Rosenbuch gehalten habe. Sie sieht einfach nicht mehr schön aus.
Am liebsten würde ich einen Gärtner kommen lassen. Aber für 1 Hochstammrose??? #gruebel ...muss wohl nicht sein. Ich hoffe, es selber wieder richten zu können...
Mit meinen anderen Rosen komme ich bestens klar, sie sehen einfach jedes Jahr toll aus und blühen traumhaft. Nur diese eine eben...

LG
jana-marai

Beitrag von ichbins04 24.03.11 - 09:30 Uhr

hallo,

also bei mir wäre jetzt ein rückschnitt der rosen zu spät.... es treiben alle schon aus....

ich schneide alles ab, was nicht schön ist, abgetrocknet, dünn und nicht in die form passt, frei schnauze... damit hatte ich noch nie probleme

Beitrag von jana-marai 25.03.11 - 08:48 Uhr

Hallo,

bei uns ist ein recht rauhes Klima, hier ist es fast sogar noch ein wenig früh für den Rückschnitt.
Meine "Heiligtümer" werden jetzt noch nicht geschnitten, da warte ich lieber noch ein paar warme Tage bzw. die nächste Kältewelle ab.

LG
jana-marai