Mein letztes Kind kommt in den Kindergarten....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von catwoman28 23.03.11 - 20:05 Uhr

Hallöchen,

eigentlich ein freudiger Anlass,doch irgendwie ist mir auch weh ums Herz mein "Baby" bald in den Kindergarten ziehen zu lassen.
Er wird im Mai 3 Jahre alt und hat die letzte Zeit soviel dazugelernt,wahnsinn.

Seit ein paar Tagen geht er auch von sich aus aufs Töpfchen nach dem Baden,dachte ich werde dann mal langsam tags die Windel weglassen jetzt wo es langsam warm wird.

Heute habe ich den Anruf vom Kiga bekommen,das wir 2 Schnuppertermine wahrnehmen können,jeweils 2 Stunden am Vormittag. Kenne ich von unserem alten Kindergarten gar nicht,da wurden die Kinder gebracht und wieder abgeholt,nix mit Schnuppern und dabeibleiben.Am 2.Mai gehts dann offiziell los#schwitz

Muss ja noch dazusagen, das er der Jüngste von 4 Kindern ist,und ich somit das erste mal seit 9 Jahren kein Kind mehr im Haus haben werde....#zitter Es wird furchtbar Ruhig sein....

Hätte wirklich nie gedacht das unser kleiner Rabauke mir mal so ans Herz wäschst,wir hatten das 1 Jahr keinen guten Start,ich hatte eine schreckliche und leider unerkannte Wochenbettdepression und Junior war nicht wirklich pflegeleicht,hat nur geschrien.Damals wär ich am liebsten abgehauen,heute tu ich keinen Schritt ohne ihn!#verliebt

Hach ja,da muss ich wohl durch.#sorry fürs viele#bla#bla,lag mir grade nur einfach auf dem #herzlich.

LG Cat

Beitrag von engelskinder04 23.03.11 - 20:36 Uhr

Hallo,

ich kann dich sehr gut verstehen, mein Sohn kommt im September in den Kiga und ich bin dann seid 5 Jahren das erste mal alleine zu hause.

Wenn ich daran denke, könnte ich jetzt schon heulen.

Von anderen hört man nur....sei doch froh, jetzt kannst du immer sachen machen, die du schon immer machen wolltest und und und

Aber das heißt, meine kleinen werden groß...

Ich fühle mit dir!

LG Nina

Beitrag von turmmariechen 23.03.11 - 20:36 Uhr

Hallo,

ich verstehe dich sehr gut. Ich hab zwar noch ein Baby hier aber ich hab heute das Beistellbett abgebaut und auch fast geheult. Da hab ich auch mal drüber nachgedacht, wie es wohl sein wird, wenn es hier irgendwann ruhig im Haus ist ............. #zitter . Naja, sind ja nur ein paar Stunden fürs Erste ;-) .

Beitrag von babyll1 23.03.11 - 21:24 Uhr

Hallo Cat,

es ist als schreibst du von mir ;-)

Es geht mir ganz genauso, allerdins ist es für mich überhaupt nicht leicht

Mein Sohn wird Ende April 3 und kommt schon nächste Woche in den Kindergarten. #schock.

Das geht mir einfach viel zu schnell.

Ich hab das Gefühl, ich hatte nicht lang genug "Baby " an ihm.

Weiss garnicht wie ich das beschreiben kann.

Er ist das jüngste von drei Kindern. Ich kann leider durch eine sehr traumatische Geburt (wir hätten beinah beide unser Leben verloren) keine Kinder mehr bekommen.

Ich hab mich bis heute nicht damit abgefunden, dass macht es um so schwieriger für mich.

Er ist seit Januar trocken, das alleine war schon komisch. Nie wieder wickeln????
Er will absolut nicht mehr in den Kinderwagen (#schock Das geht garnicht, bin leidenschaftlicher Kinderwagen Junkie :-D )

Und jetzt soll er in den Kindergarten???
Unvorstellbar.#zitter

Trotzdem freue ich mich natürlich über jeden neuen Schritt und dazu gehört selbstverständlich auch der Kindergarten.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit.

LG Sindy

Beitrag von kleine1102 23.03.11 - 21:45 Uhr

Hallo Cat,

wir haben zwar "nur halb so viele Kinder" ;-), aber ich kann Dich "trotzdem" gut verstehen #liebdrueck! Bereits bei unserer älteren Tochter hatte ich ein komisches Gefühl im Bauch, als sie vor etwa 1,5 Jahren mit 2 3/4 Jahren in den Kiga kam. Dabei geht sie seit dem ersten Tag mit Begeisterung und hat sich auch vorher schon soooo sehr darauf gefreut :-). Unsere Kleine geht seit Anfang diesen Jahres ebenfalls in den Kiga- da war mein komisches Bauchgefühl noch extremer #schwitz :-(. Sie ist nämlich erst 2 1/4, kam bereits mit 25 Monaten in den Kiga. Allerdings, das muss man dazu sagen, auch bzw. weitestgehend auf eigenen Wunsch ;-). Unser "Baby" hat nämlich, seit es in der Lage ist, in vollständigen Sätzen zu sprechen (dies war bereits sehr früh, mit ca. 18 Monaten, der Fall), immer wieder danach verlangt, endlich auch in den Kiga gehen zu dürfen #cool. Da ist sie nun (4x 3 Stunden/Woche) und sehr stolz darauf #verliebt- und nachdem die Eingewöhnung auch bei ihr super und vor allem langsam verlaufen ist, geht es mir ganz allmählich etwas besser mit der Situation. Grundsätzlich kannten wir diese stundenweise "Trennung" bereits durch die Tagesmutter, aber Kiga ist schon nochmal etwas Anderes, finde ich. Für meine paar Stunden Arbeit ist's natürlich praktisch, wobei wir auch ohne diese Form der Betreuung zurecht kommen würden- es kann fast immer einer von uns zu Hause sein und für die übrigen wenigen Stunden/Woche haben wir unsere Tagesmutter. Aber den Zwergen gefällt es, wie gesagt, sehr gut und in diesem überschaubaren Zeitrahmen betrachten wir es entsprechend als Bereicherung für die beiden.

Lieben Gruß #blume & Eurem Kleinen einen tollen Kiga-Start #sonne!

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von yasemin27 23.03.11 - 23:20 Uhr

ojeeeeeeeee ich versteh dich ja soooo gut ...im august kommen unsere zwillinge in den kindergarten und dann bin ich auch das erste mal nach über 10 jahren alleine.


man , noch kann ich es mir garnicht vorstellen , aber die beiden freuen sich so sehr. wenn wir unseren 4 jährigen dahinbringen wollen sie auch immer da bleiben .

wir haben auch zwei schnuppertage .

dann hab ich 3 kinder im kindergarten , hatte ich schon mal und es war eine tolle zeit .


lg yasemin mit 6 kindern

Beitrag von judith81 24.03.11 - 07:31 Uhr

Hallo,
mir gehts ab Januar 2012 auch so, dann nach 4 Jahre plötzlich ohne Kind ...wobei ich schon über ein 3. Kind nachdenke, aber mein Mann streikt aber wer weiß was bis Januar ist.
Lg
Judith