Sohn (5 1/2 Jahre) stottert auf einmal...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuffel0101 23.03.11 - 20:25 Uhr

Mein Sohn ist seit 3 Jahren in logopädischer Behandlung und hat auch super Fortschritte gemacht. Nun fällt uns seit 2 oder 3 Tagen, dass er bei Worten die mit sch... anfangen stottert. Er hat echt Probleme die raus zubekommen. Das kennen wir gar nicht von ihm, wie gesagt er hat super Fortschritte gemacht und steht 6 Monate vor der Einschulung. Da macht man sich jetzt natürlich so seine Gedanken und fragt sich, woher das auf einmal kommen kann.
Kann von Euch jemand was dazu sagen oder hat vielleicht sowas schon mal erlebt?

Beitrag von snuffle 24.03.11 - 10:02 Uhr

Probiert es mal bei einer Physiothreapeutin. Mein Stiefsohn hat auch sehr lange gestottert. nach einigen WOchen Beahandlung klappt es nu sehr gut mit dem Reden.

Mach aber bald was und schieb es nicht vir dir her.

Alles gute...

Beitrag von mamajo 24.03.11 - 14:51 Uhr


Hallo!

Mein Großer hatte das mit 4,5 Jahren. Er hat über Nacht ganz extrem angefangen zu stottern. Hat keinen vollständigen Satz mehr herausbekommen. Es war ganz schlimm.

Er litt sehr darunter und ich als Mutter natürlich auch.

Das Ganze ging ca. 4 Wochen und dann war es über Nacht auch wieder vorbei.

Der Arzt meinte damals, dass es sich um ein Entwicklungsstottern handelt. Wenn es länger als 3 Monate angehalten hätte, dann hätten wir einen Logopäden aufsuchen müssen.

Aber wie gesagt, es ging zum Glück von ganz alleine wieder weg.

Ich würde auf jeden Fall einen Arzt befragen.

Liebe Grüße und alles Gute für Euch! #blume