Altersabstand * jetzt muss ich auch mal fragen *

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von turmmariechen 23.03.11 - 21:08 Uhr

Hallo, vielleicht mögt Ihr erzählen, wie es bei Euch aussieht. Freue mich über alle Erfahrungsberichte. Ich habe 3 Söhne . Sie sind jeweils 4 Jahre auseinander - 8 (fast 9 ), 5 und 8 Monate alt. Jetzt überlege ich, dass vierte Kind "hinterherzulegen" - also nicht nochmal solang zu warten. Dass es ein viertes Kind geben soll ist klar - aber wann ??? Hab geplant, ab dem Sommerurlaub nicht zu verhüten - der Altersabstand wäre dann 2 Jahre etwa zum Jüngsten (wenn es sofort klappen sollte 22 Monate). Mein Herz sagt Ja aber andererseits geniesse ich gerade den großen Altersabstand - ich hatte nie zwei Kleinkinder. Ich stelle mir das sehr stressig vor. Andererseits werd ich auch nicht jünger, ich müsste die Babysachen garnicht erst wegräumen.

Erzählt doch mal, wie es bei Euch ist. Habt Ihr Kinder mit kleinem Altersabstand? Wie läuft das? Wer hat mehr als 2 Kinder und in welchem Alter? #danke !!!!!!!!

Beitrag von sillysilly 23.03.11 - 21:16 Uhr

Hallo

Kind 1 zu Kind 2 - 2 Jahre 5 Monate Altersabstand
Kind 2 zu Kind 3 - 2 Jahre 3 Monate Altersabstand

Kleinerer Altersunterschied war geplant - hätten auch noch 2-4 Monate weniger sein können

Ich wollte wenig Abstand, damit die Kinder noch ähnliche Interessen - noch Rhythmus haben ect.

Sie sind sich noch sehr nah, spielen noch mit ähnlichen Sachen
und ich bin noch nicht so verwöhnt mit durch schlafen

Wollte auch nicht dann nach vielen Jahren Selbständigkeit der Kinder wieder ganz von vorne anfangen.


Der Altersunterschied war bei mir von dem her Recht gut, da immer das Größere Kind dann sauber wurde wenn das Baby kam
Hatte also nicht zwei Wickelkinder gleichzeitig - sie liefen schon gut - schliefen dann durch -
und sie kamen ein paar Monate später in den Kindergarten und so hatten sie dann auch ihre eigenes Leben, ihren Spaß

Grüße Silly

Beitrag von kess79 23.03.11 - 21:24 Uhr

Hallo!

Meine beiden sind 1,5 Jahre auseinander. Ich finde es super und würde es immer wieder so machen. Anstrengend fand ich die ersten 3-4 Monate. Vorallem abends, wenn ich Marie in Bett bringen wollte, Jakob aber lieber rumgetragen werden wollte und ansonsten brüllte, brüllte, brüllte... Mein Mann ist die Woche über nicht zu Hause. Also hatte ich 3-4 Abende Brüllerei bis Jakob 3 Monate alt war. #schwitz Was ich sonst noch anstrengend fand, dass Marie mit knapp 2 noch nicht so gut gehört hat und gern weggelaufen ist. In der Zeit bin ich z.B. nicht gerne mit beiden alleine unterwegs z.B. in einem Einkaufszentrum gewesen. Denn was mache ich, wenn ich Jakob stillen muss und Marie lieber stiften geht? Aber das ist auch alles was ich als anstrengend empfunden habe.

Diese Dinge wären sicher besser handelbar gewesen, wenn mein Mann mehr zu Hause gewesen wäre. Aber Du hast ja schon 2 Große die Dir unter die Arme greifen würden.

Mittlerweile sind sie knapp 1,5 und knapp 3 und spielen total süß zusammen, ich kann sie auch alleine in Garten lassen. Wir sind wirklich super eingespielt. Es ist mittlerweile sogar recht entspannt abends mit beiden essen zu gehen.

Wir üben jetzt für Nr.3, wenn es schnell klappt ist der Abstand zu dem mittleren 2 Jahre.

Ich kann Dir nur empfehlen jetzt wieder zu üben.;-)

Liebe Grüße
Kerstin

Beitrag von turmmariechen 23.03.11 - 21:48 Uhr

Danke. die beiden Sachen die du aufgezählt hast, sind genau die vor denen ich solche Angst habe. Ein Baby was gestillt werden will & ein kleines Kind was noch nicht hört, nicht warten kann etc. Da ich schon Jungs hab, kann ich ja nicht einfach sagen, dass ich nirgendwo hinfahre - ich bin viel unterwegs und vor solchen Situationen hab ich dann irgendwie Bammel ..... aber es scheint ja möglich zu sein ;-) .

Beitrag von kess79 23.03.11 - 22:10 Uhr

Es ist möglich, aber in der Zeit wurde der DHL Mann mein bester Freund:-p weil ich vieles einfach im Internet bestellt habe. Bei uns lag diese Zeit allerdings auch noch in der harten Winterzeit mit Schnee ohne Ende.

Als Jakob noch ganz klein war hatte ich ihn auch mal im Ergo Carrier und Marie im Buggy. Aber Marie wollte halt auch einfach nicht lange im Buggy sitzen... Aber letztlich ist die Zeit so schnell vorbei.

Wie Du siehst es kann nicht so schlimm gewesen sein, sonst würden wir jetzt nicht üben.;-)

Beitrag von turmmariechen 24.03.11 - 07:17 Uhr

Ihr mach mit Mut :-) . Danke für Eure Beiträge. Letztlich ist es ja auch eine Herzensangelegenheit, oder?

Beitrag von simone_2403 23.03.11 - 21:37 Uhr

Hallo

Meine Kinder:

21

17

12

6

4

Ich für mich gesprochen finde es perfekt und auch die 2 Jahre zwischen den beiden Jüngsten finde ich noch prima zu händeln.Ein "knapperer" Altersunterschied....ich denke es kommt auf einen selbst an wie man damit umgeht.Stress hat man mal so und mal so #schein

Beitrag von hailie 23.03.11 - 23:34 Uhr

Unsere Kinder sind 25 Monate auseinander und ich finde den Abstand perfekt.

Es gab nie Eifersucht. Die Große musste nicht mehr allzu lange gewickelt werden (ich gebe zu, dass ich zwei Wickelkinder etwas nervig fand ;-)).
Bei den beiden hätte ich mir weder einen kleineren, noch einen größeren Altersunterschied vorstellen können.

LG

Beitrag von chaosotto0807 24.03.11 - 19:20 Uhr

genauso ist es bei unseren beiden mäusen auch...25 mon. auseinander...für meinen mann und mich PERFEKT ;-).

unsere Wochter war mit 2 jahren und 4 mon komplett tags sauber, fast ohne unfälle...von daher hatte ich nur ca 3 mon. 2 wickelkinder :-).

lg

Beitrag von willow19 24.03.11 - 00:37 Uhr

Unsere beiden Großen ( 7 und fast 6) sind 21 Monate auseinander. Die beiden Kleinen (fast 2 und 9 Wochen) sind 20 Monate auseinander. Ganz klar ist, dass es stressiger wird, aber ich ertappe mich sehr oft dabei, dass ich nur am Schmunzeln bin, wenn ich meine Kinder beobachte. Gerade auch, wenn unsere Nummer 3 bei jedem Geräusch, was vom Baby kommt, gleich guckt, was los ist und mich auffordert, ihm doch den Schnuller zu geben. *gg* Ich würde es auf alle Fälle wieder so machen.

Liebe Grüße

Beitrag von erdbeertiger 24.03.11 - 07:34 Uhr

Hallo,

meine ersten beiden sind 20 Mon auseinander, dann kommen (auf den Tag genau) 3 Jahre, die beiden jüngsten sind 18 Mon auseinander.

Ich wollte das so und fand es auch nie stressig mit Baby und kleinkind - man ist noch in der Routine drin, geht irgendwie nahtlos.

Ursprünglich hatten wir überlegt, nach dem zweiten Kind eine Pause von 4-5 Jahren einzulegen - aber irgendwann habe ich zu meinem Mann gesagt "Jetzt oder nie", weil ich das Geühl hatte, wenn die beiden Großen noch größer werden, dann bin ich raus aus dem Babykram und möchte nicht nochmal von vorne anfangen...Deshalb wären für mich so große Altersabstände wie bei dir nicht in Frage gekommen (bzw., dann wäre es bei 2 Kindern geblieben)

Ich glaube, dass ist im Wesentlichen eine Typfrage...

LG

Erdbeertiger

Beitrag von anarchie 24.03.11 - 10:37 Uhr

Huhu!

4 Kinder, 8,7,3,18 Monate :-)

meine Großen trennen 16 Monate, zwischn 2 und 3 liegen fast 4 jahre, zwiscehn 3 und 4 23 monate.

ich habemich bewusst für kleine Abtände entscheiden nd da snicht bereit, auch wen es natürlich ungleich enspannter ist, wenn das ältere Kind schon 3 oder 4 ist...

Dennoch teilen unsere "Paare" viele Interessen aufgrund des Alters, was den Alltag vereinfacht(4 Kindern gerecht werden ist jetzt nicht soooo leicht für mich).

ich würde es immer wieder so machen

lg

melanie

Beitrag von enni12 24.03.11 - 17:19 Uhr

Hallo,

vom ersten zum zweiten Kind: 10 Jahre
vom zweiten zum dritten Kind: 1 Minute #rofl

Tja, was soll ich sagen? Der große Abstand hat was gutes, der kleine auch. Genauso, wie beides Nachteile mit sich bringt!

Ich an deiner Stelle (also meine persönliche Meinung :-) ) würde noch etwas warten.

LG

Dani

Beitrag von schnucki1977 24.03.11 - 20:18 Uhr

hallo
ich habe 9 kinder. die älteste ist 13, dann 12,11,9,8,6,4,2,und 2 monate und es ist herrlich jeder lernt von jeden es ist nie jemand alleine und von kind zu kind wurden sie schneller. es war die erste woche immer hart weil man noch so schlapp war aber wenn mein mann dann arbeiten ging lief alles easy. ich will und würde die zeit nicht missen wollen.;-)
lg#winke

Beitrag von grundlosdiver 24.03.11 - 21:19 Uhr

9Kinder und dann noch mit den Altersabständen... #schock#schock#schock
Ich erstarre in Ehrfurcht! Wie kriegst Du das gebacken?!?

Beitrag von schnucki1977 25.03.11 - 08:25 Uhr

hallo
da wächst man so mit rein. es sind liebe kinder die helfen alle mit und ich lass mich nicht aus der ruhe bringen. ich bin ein familienmensch und mein mann hilft abends wenn er von der arbeit wieder da ist mit. so haben wir abends um acht zeit für uns da alle kids schon schlafen:-). jetzt z.B. ich sitze am laptop und schreibe jedoch stille ich nebenbei meinen sohn die anderen beiden fegen gerade die küche da brauche ich nicht sagen helft mal mit das ist selbstverständlich für die das machen die größeren ja auch#winke
glg#winke#sonne

Beitrag von grundlosdiver 24.03.11 - 21:11 Uhr

Ich hab eine Stieftochter, 11, und 2 eigene (bald 3 und 4einhalb Monate #verliebt).

Großer Abstand wie kleiner Abstand haben seine Vor- und Nachteile;-)

Die Große (Abstand 8 und 10 Jahre) ist sehr verständig ggü. den Kleinen, kann schon mal mithelfen, allerdings rutscht sie gerade voll in die Pubertät #schock und es hängt von ihrer Laune ab, ob sie "Bock" auf die Kleinen hat - das Geschrei, Spielen etc...

Die Kleinen (Abstand 2Jahre und 4 Monate) untereinander lieben sich innig, es gibt kaum Eifersucht, die Kleine guckt nach der Großen und es dauert sicher nicht mehr lange, dass sie zusammen spielen - die Interessen sind doch ähnlich. Ich finde es allerdings sehr anstrengend - die Kleine wird alle 2-3 Stunden gestillt, auch nachts, akuter Schlafmangel, die "Große" ist auch noch sehr klein und braucht noch Hilfe beim Anziehen etc.
Im Winter hat es mich richtig angek**** - bis die 2 Kleinen und ich fertig waren, hat es ewig gedauert. GsD ist nun bald Frühling!

Aber jeder empfindet das auch anders- ich meine, Du wippst ja täglich schon 3 Kinder und Deine Größeren können ja auch schon bissel helfen!
Ich an Deiner Stelle würde es auch eher JETZT bekommen, sonst ist der Abstand zu Deinem 1. ja so riesig...
Alles Gute für die Entscheidungsfindung!!! ;-)

Beitrag von turmmariechen 25.03.11 - 10:29 Uhr

Danke für eure Beiträge. Ihr macht mir Mut. Hab mit meinem Mann gesprochen. Ab Sommerurlaub gehts los .... wenn nicht jetzt - wann dann? Mein ganz großer wird dann nächstes Jahr 10 J, geht auf die weiterführende Schule, der mittlere auf die Grundschule und dann bin ich eben mit zwei Minimäusen zu Hause. Aber dann ist auch Schluss ;-) .