Gehört nicht hier her.Brauche dringend Rat!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zwergi1982 23.03.11 - 21:25 Uhr

Guten Abend,
war heute zur Krebsvorsorge bei Gyn.Es wurde wieder Brustultraschall gemacht, weil vor 6 Monaten Auffälligkeiten waren. Dieses ist immer noch da. Kaum vergrößert in der Zeit, aber immerhin noch da. Sie sagte irgendwas von gutartiges blablabla-nom. Ich glaube, sie sprach von fibroadenom. (Brusttumor) Ich habe gar nicht weiter gefragt. Kann sie es wirklich sicher als gutartig diagnostizieren oder sollte ich noch eine andere Meinung einholen?
Überlege in ein Brustzentrum zu gehen.Dort gibt es noch speziellere Untersuchungen.
Ist es zu übertrieben?
Brauche ich dafür eine Überweisung?
Liebe Grüße

Beitrag von stern-chen 23.03.11 - 21:30 Uhr

Ich kann dir leider nicht helfen, aber wünsche dir ganz viel Glück, dass alles gut wird!#klee

Beitrag von shanila 23.03.11 - 21:33 Uhr

Ich finde es nicht übertrieben.. würde auch so handeln...denn je früher sowas erkannt wird desto besser.

Denke schon das man da eine überweisung brauch.

alles gute!

Beitrag von plumps2011 23.03.11 - 21:33 Uhr

Ich kann deine sorgen verstehen. Ich würde mir auch eine zweite meinung einholen dann geht es dir auch besser. Jetzt zerbrichst du dir eh nur den kopf. ALLES GUTE

Beitrag von kleinehexe74 23.03.11 - 21:34 Uhr

Hey,

also Erfahrungen habe ich dazu keine, aber ich dachte, dass man auch einen gutartigen Tumor entfernt? nur dass die Sache damit eben erledigt wäre ohne Chemo oder dergleichen.
Was hat denn dein FA gesagt? will er es weiter beobachten? wann sollst du wieder kommen?

LG

Beitrag von zwergi1982 23.03.11 - 21:38 Uhr

Sie will es bei der nächsten Vorsorge in 6 Monaten noch mal kontrollieren. Wenn es nicht wächst, wäre es in Ordnung. Sie ist eine Super-Ärztin und ich vertraue ihr. Aber bei solchen Sachen, weiß ich nicht, ob ein einfaches Ultraschall so aussagekräftig sein kann. Ich werde wohl mal in einem Brustzentrum anrufen und mich erkundigen.

Beitrag von kleinehexe74 23.03.11 - 21:41 Uhr

Würde ich sicherheitshalber auch machen.
Hab hier einen Link gefunden, der dir vielleicht weiterhilft...

http://www.brustkrebs-info.de/patienten-info/index.php?datei=patienten-info/brusterkrankungen/fibroadenom.htm

LG und alle Gute für dich!!!!

Beitrag von milena-schnecke 23.03.11 - 21:37 Uhr

Huhu,
ich bin kein Krebsspezialist, aber wie kann sie ohne Biopsie wissen, um welche Krebsart es sich handelt und das es ein gutartiges Fibroadenom ist ?#kratz
Es ist sicher nicht übertrieben, wenn du dir schnellstens einen Termin im Brustzentrum holst. Schließlich geht es um DEINE Gesundheit!!!! Eine zweite Meinung, v.a. eines Facharztes, kann nicht falsch sein, oder?
Eine Überweisung wirst du schon brauchen, denke ich. Frag doch bei der Terminabsprache gleich danach.

Alles Gute für dich#liebdrueck

Beitrag von sternche290486 23.03.11 - 21:41 Uhr

Hallo,
also ich an deiner Stelle würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung
einholen. Wenn es in deiner nähe ein Brustzentrum gibt Ruf dort an und erkundige dich dort. die werden dir sagen welche Unterlagen du benötigst und dort kannst du auch einen Termin ausmachen. Die sind für sowas spezialisiert und können dir um einiges besser helfen als wir hier.
Viel Glück und sag mal Bescheid was es gegeben hat.
Lg Sternche

Beitrag von zwergi1982 23.03.11 - 21:48 Uhr

Danke für eure Antworten.
Werde morgen noch mal meine Gyn anrufen und mich über ihre Diagnose richtig informieren lassen. Und gleichzeitig mit ihr besprechen, dass ich es weiter untersuchen lassen möchte.
Sie ist wirklich die beste Gyn., die ich finden konnte. Sie wird mir sicherlich weitere Empfehlungen für weitere Untersuchen geben könne.

Wünsche euch noch einen schönen Abend.

Beitrag von jemily83 23.03.11 - 21:52 Uhr

Mach dir keinen Kopf....

glaub mir alles was bösartig ist wuchert in nur kürzester Zeit....

da es sich kaum verändert hat, bleib locker...gerade in der Brust passiert es so oft das sich mal was bildet....gerade durch die ganzen drüsen ect....

mach dich nicht unnötig fertig...hole dir aber auf jeden fall eine 2 oder 3 te meinung ab...ist in solchen fällen immer goldwert!!!!!

ich kenne frauen mit solchen geschwüren tumoren...war immer gutartig...

wie gesagt es wird alles gut werden glaub mir!!!

sei lieb gegrüßt...kopf hoch..positiv denken...

dir nen schönen abend

Beitrag von javi78 23.03.11 - 22:53 Uhr

Versuch dich erstmal wieder zu beruhigen. ich weiß, ist sehr schwer aber du kannst deiner Gyn ertmal vertrauen. Ich kann dir sicher sagen, dass man ein Fibroadenom im Ultraschall sehr genau von einem bösartigen Tumor erkennen kann. Die sehen ganz anders aus und haben jeweils ganz bestimmte Merkmale. Das sieht deine Gyn.

Du kannst natürlich um 1000%ig sicher zu sein eine Biopsie machen. Das besprich einfach nochmal in Ruhe mit deiner Gyn. Alles wird gut. Mach dir keine Sorgen!

Fühl dich #liebdrueck