gibt ihr im 2. lebensjahr immer noch flour vigantoletten ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von neslinisa 23.03.11 - 21:43 Uhr

hallo,

meine maus (14 monate) bekommt seit ihren geburtsag nicht mehr täglich die tabletten. Ich vergess es einfach. Seit dem es so warm ist vergiss ich es mehr.. DA wir ständig draußen sind also sonne bekommt sie genug. Und für die knochen isst yogurt und co. sehr gerne. Reicht es nicht aus?

freu mich auf antworten

lg neslisah

Beitrag von missy0675 23.03.11 - 22:00 Uhr

Hallo,

mein Sohn bekommt noch im 2. Lebensjahr die Vigantoletten (ohne Fluor). So hab ichs schon bei der großen Schwester gemacht. hab auch mal gelesen , daß selbst in sehr sonnigen gegenden der Welt und "viel draußen" nicht genug Vitamin D gebildet wurde.
Durch die nahrung allein bekommt Dein Kind wohl kaum genug Vitmain D, auch wenn es viele Milchprodukte zu sich nimmt...und für schädlich halte ich die tabletten nicht, ein mangel ist glaub ich schlimmer. Und wenn ich daran denk was manche Leute für spezielle Kinderprodukte mit diversen Vitmainzusätzen kaufen...ich achte halt darau daß möglichst nur Lebensmittel ohne Vitaminzusätze im Einkaufswagen landen...von daher wirds wohl nicht zuviel Vitmamin D sein....

Grüsse,
missy

Beitrag von schwilis1 23.03.11 - 22:11 Uhr

Mein sohn hat die schon im 1. LJ nicht bkeommen. er hat tolle gerade Beine...

Beitrag von haruka80 23.03.11 - 22:14 Uhr

Huhu,

mein SOhn ist n Aprilkind und der Ki.Arzt riet uns damals, die Vit.D Tabletten weg zulassen, weil die dunkle Jahreszeit ja nun vorbei sei, bei Kindern die ab September geboren sind rät er noch n halbes Jahr weiterzugeben.
Wir haben sie also mit nem JAhr abgesetzt.
Fluor hab ich nie gegeben, wir haben immer Zahnpasta mit Fluor genommen.

L.G.

Haruka

Beitrag von hailie 23.03.11 - 22:19 Uhr

Nein, es gab auch im ersten Jahr keine.

Wir sind täglich draußen, das reicht!

LG

Beitrag von ma-ja-be 23.03.11 - 22:45 Uhr

unsere maus bekommt sie bis die 2. da sind. und wir sind auch jeden tag draußen. mein zahnarzt meint damit kann ich nichts falsch machen.

Beitrag von hailie 23.03.11 - 23:03 Uhr

Da gibt es aber unterschiedliche Meinungen.

Dass zu viel Flour schädlich ist, ist bewiesen.

LG

Beitrag von missy0675 23.03.11 - 23:09 Uhr

Wahrscheinlich werden sie dann nicht mit Fluoridhaltiger Zahnpasta putzen udn kein fluoridiertes Speisesalz kaufen.

Beitrag von hailie 23.03.11 - 23:13 Uhr

Kann sein. Ich bin halt der Meinung, dass das Fluor nur dort Sinn macht, wo es auch hin soll: AUF den Zähnen.

Deshalb gab es hier keinerlei Tabletten, sondern fluoridhaltige Zahncreme. :-)

LG

Beitrag von missy0675 23.03.11 - 23:21 Uhr

Bei uns auch :-) Aber da scheiden sich halt wie so oft die Geister.

Beitrag von daisy80 24.03.11 - 11:42 Uhr

Man kann auch argumentieren, dass das Fluor in die Zähne eingebaut werden muss, also von innen kommen sollte.

Ist letztendlich eine Glaubenssache und weder die eine noch die andere Seite lässt sich überzeugen ;-)

Mir ist es relativ egal wie das Fluor ins Kind kommt. Ich geb mal die Tabletten und mal putze ich mit Fluoridhaltiger Zahnpasta *g*

Beitrag von ma-ja-be 23.03.11 - 23:42 Uhr

bei 1 x tgl. vigantoletten 500 kann man meiner meinung nach nichts falsch machen. ich gebe sie ihr weil ich davon überzeugt bin.

muss natürlich jeder für sich selber wissen. ein richtig oder falsch gibt es da nicht.

lg

Beitrag von hailie 23.03.11 - 23:57 Uhr

Sofern ihr kein fluoridhaltiges Speisesalz verwendet, wird das schon passen.

Beitrag von ma-ja-be 24.03.11 - 00:04 Uhr

sowohl als auch... meist koche ich mit meersalz.

aber was zähne angeht schenke ich auch eher dem zahnarzt glauben als dem kinderarzt.

Beitrag von zwillinge2005 24.03.11 - 08:23 Uhr

Hallo hailie,

richtig ZUVIEL Fluor ist schädlich, aber nicht die Menge Fluorid in den Tabletten ODER in der Zahnpasta! #nanana

Beides zusamen plus viel Salz plus X ist vielleicht zuviel - die Tabletten alleine oder nur Zahnpasta sicher nicht.

LG, Andrea

Beitrag von deenchen 23.03.11 - 23:34 Uhr

Laut unserem alten Kinderarzt ist Vitamin D im 2. Lebensjahr nur noch in den Wintermonaten zu empfehlen. Und Fluor lieber durch Zahnpasta geben!

Beitrag von anja570 24.03.11 - 00:23 Uhr

Hallo,

mein Kleiner ist fast 22 Monate, wir hatten anfangs Vigantol Öl. Seitdem es das nicht mehr gibt, hatten wir kurzzeitig in den Wintermonaten Vigantoletten (ohne Flour), jetzt geben wir seit Monaten gar nichts mehr und haben es nur unregelmäßig gegeben, gehen täglich raus.

LG
Anja

Beitrag von doreensch 24.03.11 - 07:34 Uhr

Nein das reicht nicht aus da die Kleinen zuwenig Hautfläche haben die im Licht Vitamin D basteln kann, wenn zuwenig davon vorhanden ist kann es kurze/krumme Beine geben, muss aber nicht.

Die Kleinen benötigen sehr erhöhte Mengen an Vitamin D

Läßt man es weg wird man es nicht gleich sehen, sind ja keine Stengel denen man den Draht nimmt oder so

Aber es gibt ja auch genug Eltern dir ihre Kinder nicht impfen, da wirste auch hunderte finden die kein Vitamin D geben und ihre Gründe dafür haben

Vermutlich ist es immer das Beste sich selbst schlau zu machen bei Professoren, Wissenschaftlern und Co statt bei urbia die heiligen Geister zu fragen..

Beitrag von babygirljanuar 24.03.11 - 08:09 Uhr

huhu!

nein, ich geb es schon ein paar wochen (glaub so 2 wochen) nicht mehr. mein kia meinte eh bei der u6, dass sie das nur noch 3 monate bekommt. weil ich fragte wegen zahnpasta mit flour. nun putzen wir die zähne mit flourzahnpasta und bei dem schönen wetter sind wir auch viel draußen. find ich unnötig das zeug zu geben

lg

Beitrag von hope001 24.03.11 - 08:19 Uhr

Hallo,

Finn ist 16 Mon. und bekommt seine noch täglich. Morgens nach dem Zähne putzen gibt es das Tablettchen. Ich verstehe nicht, dass man diese vergessen kann, Zähne putzen vergisst man ja auch nicht. Das soll kein Angriff sein!!! Allerdings, wenn man nicht hinter der Gabe der Tablettchen steht, ist es für mich nachvollziehbar, dass man sie nicht regelmäßig oder garnicht gibt.

Ich habe meinen Kia mal gefragt, als Finn 1 Jahr wurde und er hat gesagt, dass er diese bis zum 2. Geburtstag verschreibt, da er sehr häufig Kinder im 2. Lebensjahr hat, die an Vitamin D-Mangel leiden.
Der Kia meiner Freundin hat diese nur bist zum 1. Geburtstag verschrieben.
Wir sind auch täglich draußen und das in der Regel 2x am Tag, wenn das Wetter es zu lässt. Ich vertraue da meinen Kia und schaden kann es ja nicht.
Ich habe aber schon überlegt, ob an der Krankenkasse liegt, warum ein Kind sie 1 Jahr verschrieben bekommt und das andere Kind 2 Jahre oder es den Ärzten selbst überlassen ist !?!

Letztendlich muss man als Elternteil selber entscheidet, ob die Tabletten über das 1. Lj. hinaus gibt oder nicht.

LG, Hope mit Finn

Beitrag von zwillinge2005 24.03.11 - 08:26 Uhr

Hallo,

ich habe die Pro und Contra Literatiur rauf und runter gelesen und mich FÜR die Gabe der D-Fluoretten bis zum 2. Geburtstag entschieden. Unsere Zwillinge sind 5,5 Jahre und unsere Tochter 11 Monate - da werde ich es genauso machen. Danach bis zum 3. Geburtstag nur noch Fluoretten und danach mit Fluoridhaltiger Zahnpasta.

Unsere Jungs haben die Fluoretten schon frühzeitig gelutscht - damit also auch das Fluorid von aussen an die Zähne gebracht.

LG, Andrea

Beitrag von ea73 24.03.11 - 09:06 Uhr

Ich würde es nicht mehr geben.

http://www.netdoktor.de/Medikamente/Vigantoletten-r-500-1000-100001626.html

VG, Andrea

Beitrag von schullek 24.03.11 - 11:25 Uhr

ich frage mich tatsächjlich, wie unsere vorfahren so viele tausende von jahren überlebt haben ohne fluorid und vit d zugaben.

lg

Beitrag von kerstim 24.03.11 - 14:01 Uhr

waren am Montag bei KiA zur U6 (Lea ist 12 Monate) und er meinte wir müssen die Tabletten nun nimmer geben, da sie nun genug "Sonne abbekommt". Verwenden auch noch die Tabletten, die wir übrig haben, aber auch nicht jeden Tag, sondern einfach so wie ich dran denk.
Alles Gute!