metformin - durchfall

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sarahb. 23.03.11 - 22:04 Uhr

hallo,



ich nehme seit geraumer zeit metformin habe aber kein diabetes, sondern lediglich zur zyklusregulierung. angefangen habe ich mit 1000 mg am tag. nehme es seit 2 wochen, und heute habe ich es auf 6000 mg erhöht, da sich bislang keine wirkung zeigte.



vor 4 std war die letzte einnahme, und ich habe extremen durchfall, und in meinem bauch rebelliert es. sollte ich es vllt wieder reduzieren? is die dosis zu hoch...? oder rührt es nicht von den tabletten her, da es wie gesagt erst 4 std danach eintrat..

eine freundin von mir behauptete man kann dies getrost bis auf 8000 mg erhöhen, da es bei nicht diabetikern völlig harmlos wirkt, und sich nur pos auf den zyklus auswirken kann.

wie soll ich es nun richtig dosieren? was max? kenne mich nicht so aus...



danke lg.

Beitrag von jerk 23.03.11 - 23:36 Uhr

Hallo,

die Tageshöchstdosis bei Metformin liegt bei 3000 mg, auch bei Off-Label-Use.

Nebenwirkungen bekommen nicht nur die Diabetiker.

Du hast die Dosis von heute auf morgen um das 6-fache erhöht, natürlich macht das Durchfall. War das so mit dem behandelnden Arzt abgesprochen? Nein, oder?

Ansonsten gehört die Dosierung von verordnungspflichtigen Medikamenten ausschließlich in die Hände eines Mediziners. Hier kann Dir keine Sau sagen, was in Deinem speziellen Fall korrekt ist.

lg
jerk

Beitrag von novembersonne2010 24.03.11 - 00:49 Uhr

Hey sorry aber das ist doch wahnsinn was du da machst!

Hast Du je mal die Packungsbeilage gelesen?

Man sollte 2 Wochen mit 500 einschleichen, dann kannst du auf 1000 gehen...max ist 2x 1000.

Beitrag von allesbanane 24.03.11 - 07:38 Uhr

Hallo!
Du darfst doch nicht eigenmächtig die Dosis erhöhen!!!!

Das ist gefährlich!

Ab zu Deinem Arzt, ehrlich sagen, wieviel Du genommen hast und Deine Symptome schildern. Durchfall ist da typisch.

Ich nehme auch seit einem Jahr Metformin.

8000 mg ist eine ÜBERDOSIS. Die Höchstdosis beträgt 3000 mg.

Ich verstehe nicht, wie man so leichtsinnig mit verschreibungspflichtigen Medikamenten umgehen kann #aerger.

Viele Grüße
!

Beitrag von litalia 24.03.11 - 08:17 Uhr

also deine dosis finde ich schon sehr hoch. ist das mit dem arzt so besprochen?

vorallem ist der sprung von 1000 zu 6000 ziemlich hoch. metformin sollte doch eher langsam eingeschlichen werden!

ich nehme metformin 500 und hatte am anfang auch immer ein brodeln im bauch und durchfall. das sind die üblichen nebenwirkung.

Beitrag von maigloeckchen83 24.03.11 - 15:29 Uhr

#schock#schock#schock #nanana

Und du wunderst dich, dass du Durchfall hast??? Ich finde es ebenfalls sehr leichtsinnig, auf eine Freundin zu hören und die Dosis so zu erhöhen. Es handelt sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament, was soll denn daran harmlos sein? 6000mg!!! Guck mal in die Packungsbeilage!!! Wie kann man nur so fahrlässig mit seiner Gesundheit umgehen???

Nimm einfach die Dosis, die dir dein Arzt empfohlen hat. Der hat studiert und wird wissen, was er tut. Im Gegensatz zu deiner Freundin und dir...