An alle Einzelkindmamas

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von 1972-mamalein 24.03.11 - 07:46 Uhr

ich möchte mal gern wissen aus welchen gründen andere eltern sich für nur ein kind entschieden haben

für eltern von 2 oder mehr kindern ist es nicht nachvollziehbar das man ganz bewußt sich für nur eins entschieden hat

unsere gründe waren: ich wollte auf jeden wieder arbeiten gehen
und wir wollten das es unserem kind an nichts fehlt
also durchaus auch finanzielle gründe

was sind eure gründe nur ein kind zu haben ???

Beitrag von babe2006 24.03.11 - 07:55 Uhr

Deine Gründe überzeugen aber nicht so toll...

denn wir haben 2 Kinder, es fehlt ihnen an nichts!!!
Ich gehe bereits wieder arbeiten!! Und mein kleiner ist gerademal 6! Monate jung!! Zwar nicht Vollzeit, das werde ich auch die nächste Zeit nicht machen... aber immerhin... und NEIN ich gehe nicht arbeiten weil ich muss, sondern weil ich Spaß dran habe!!!!!

Und finanziell sieht es auch super aus...auch wenn ich nicht arbeiten würde...

Ich finde das es nicht an 1 oder 2 oder mehreren Kinder liegt!


Tolle Gründe... Sorry...

Beitrag von litalia 24.03.11 - 08:32 Uhr

du schreibst stuss.

was hat deine finanzielle situation mit der andere leute zu tun?

kinder MUSS man sich leisten können. kinder kosten viel geld und logischerweise kostet ein kind mehr als 2 und es gibt eben menschen die es nicht so wahnsinnig dicke haben und da macht es einen unterschied ob sie ein kind fiananziell versorgen müssen oder zwei.

dein text ist sinnfrei, sorry....

Beitrag von thea21 24.03.11 - 08:34 Uhr

DANKE!

Beitrag von cinderella2008 24.03.11 - 08:45 Uhr

Schon mal drüber nachgedacht, dass das jeder Mensch anders empfindet und auch jede Familiensituation anders ist?

Ohne Worte.

Beitrag von juniorette 24.03.11 - 09:58 Uhr

Vielleicht würde es den Kindern bei der TE aber an etwas fehlen #klatsch

Deine Antwort ist unsinnig, da du die finanziellen Verhältnisse der TE nicht kennst.

Beitrag von schullek 24.03.11 - 14:27 Uhr

du tust gerade so, als ginge es hier um falsch oder richtig.
und wenn sie sich aus welchen gründen auch immer ganz gegen kinder entschieden hätte, stünde es dir noch immer nicht zu, diese zu verurteilen.

Beitrag von galeia 24.03.11 - 08:00 Uhr

Unglaublich, wie tolerant manche sind... (das geht an meine Vorschreiberin!) Es steht niemandem zu, die Gründe anderer zu bewerten und anzuzweifeln, jeder hat sein eigenes Leben!

Wir sind auch eine Ein-Kind-Familie. Wir wollten eigentlich gar keine Kinder haben, haben unser Leben genossen, sind zweimal jährlich in Urlaub geflogen, haben uns ein kleines 3-Zimmer-Häuschen gekauft, haben beide gearbeitet und waren mit unserem Leben sehr zufrieden.

Dann hat sich in einem Kenia-Urlaub unser Mäuschen in meinen Bauch geschlichen... #verliebt, tja, nun sind wir Eltern und das ist auch gut so!

Ein zweites Kind passt allerdings überhaupt nicht! Unser Haus ist zu klein, wir müssen aus finanziellen Gründen beide arbeiten - ich allerdings derzeit nur zu 70 %. außerdem hätte ich vermutlich auch nicht die Nerven dafür. Trotzdem denke ich manchesmal darüber nach, was sein könnte, wenn die Umstände nicht wären... #baby

LG H. #klee

Beitrag von 1972-mamalein 24.03.11 - 08:10 Uhr

hallo galeia

danke das du jemand bist der es nachvollziehen kann

ich sehe das so wie du
deshalb habe ich auch direkt einzelkindmamas angeschrieben

nur ein kind zu haben bedeutet ja nicht das man nicht kinderlieb ist oder so
ganz im gegenteil
ich freue mich für jeden im bekanntenkreis der noch mehr nachwuchs bekommt

aber für uns selbst kommt es nicht in frage
mein mann ist die ganze woche weg und nur am wochenende da
und die großeltern wohnen weiter weg
wir haben im ort die tante meines mannes die mal einspringt auch wenn unser sohn mal krank ist
also ich finde das es mit 2 schon organisatorisch komplizierter wird

einzelkindeltern werden oft egoistisch dargestellt
aber von egoismus kann keine rede sein
ich habe eine schwester mit der ich mich nie verstanden habe und mein mann ebenfalls
also geschwister müssen auch nicht zwangsweise harmonieren

und wie du schon sagst
man hat eigene wünsche wie z.bsp. reisen u.ä.
und es ist doch nicht schlimm wenn man das auch noch möchte wenn man familie hat

LG

Beitrag von bettibox 24.03.11 - 08:19 Uhr

So ist es bei mir auch, ich bin sehr kinderlieb aber für uns reicht eines. Wir haben Wünsche, auf die wir nicht verzichten möchten, das mag für manche egoistisch klingen aber es ist so.

Jeder soll das machen was er mag. Wenn jemand 10 Kinder hat (und sie ohne staatliche Hilfe) erzieht, akzeptiere ich das genauso als wenn jemand keine Kinder möchte oder eben nur eins.

Ich habe allerdings kein Verständnis für 20jährige ohne Schulabschluss, ohne Ausbildung, ohne Job aber mit 4 Kinder von 5 Männern :-)

LG

Beitrag von sandra7.12.75 24.03.11 - 09:05 Uhr

Hallo

Vier Kinder von 5 Männern???Wie geht das???#rofl#rofl

War bestimmt Spaß.

lg

Beitrag von bettibox 24.03.11 - 09:05 Uhr

Natürlich :-)

LG

Beitrag von litalia 24.03.11 - 08:40 Uhr

jeder lebt sein leben anders! :-)

wir haben auch nur ein kind. uns ist es wichtig einmal im jahr in den urlaub fahren zu können und uns auch mal was zu gönnen ....freizeitpark....minigolf...therme.

desweiteren ist es mir und meinem mann wichtig das wir trots eltern-sein auch noch zweisamkeit genießen können.

mein mann und ich gehen etwa 2 mal im monat weg ....kino...restauarant....therme. und es ist nunmal wesentlich einfacher ein kind unterzubringen als zwei ;-)
früher hatten wir noch einen hund und wenn wir mal übers we weggefahren sind dann mussten wir auch immer kind UND hund unterbringen.

umso mehr anhang umso schwieriger wird es meisstens zeit für sich alleine bzw nur mit dem partner raus zu schlagen.


nichts desto trots wollen wir gerne noch ein 2. kind :-) wir sind beide jung. unser 1. tochter wird jetzt 7 jahre. vielleicht bekommen wir ein 2. wenn sie 10 oder 12 oder 14 ist ;-)
letztendlich hat man dann 2 einzelkinder aber dafür nicht den stress mit 2 kleinkindern.

jeder so wie er mag.

Beitrag von shandor 24.03.11 - 09:01 Uhr

Hallo

ICH bin egoistisch------na und ?! Ich habe schließlich nur dies eine Leben.
Unser Sohn ist gut geraten und mittlerweile selber Papa.
Wir hatten immer das Haus voller Kinder-------schön war es, wenn ich die Abends alle nach Hause schicken konnte. ;-)

Und jetzt genieße ich die Zweisamkeit mit meinem Mann.


Eva

Beitrag von sandra7.12.75 24.03.11 - 09:09 Uhr

Hallo

Mir selber ist es völlig schnuppe wer wieviele Kinder hat und warum,wieso und weshalb.

Aber du kannst es nicht nachvollziehen das hast du gestern selber geschrieben das du es heftig findest viele Kinder zu haben.

Hier schreibst du das du dich über jedes Kind freust was geboren wird.

Das ist für mich persönlich ein Widerspruch.

Sandra

Beitrag von 1972-mamalein 24.03.11 - 09:43 Uhr

ja ich finde es heftig wenn 4 oder 5 kinder da sind

aber bei der entscheidung 1 oder 2 finde ich es schön wer das gewuppt bekommt

man muß auch weiter denken --- kinder werden älter machen abi , führerschei , auto evtl.studieren

das berücksichtigen viele eltern nicht
ich glaube nicht das ne normale familie das x4 oder x5 gewuppt kriegt

ich erlebe es immer wieder das sich solche familien mit 4 oder mehr kinder beklagen was alles kostet !!!

da platzt mir der hals
entweder ich kanns oder nicht

wir haben im freundeskreis eine anwaltsfamilie mit 3 kindern
die können es sich auch erlauben und dann ist es ok

Beitrag von zahnweh 24.03.11 - 10:56 Uhr

mag sein, dass das viele eltern nicht berücksichtigen. andererseits manche tun es und ich kenne einige familien mit 4 oder mehr kindern und es geht.

meine mutter hat 9 geschwister. 6 von ihnen haben studiert.
ok, von studiengebühren weiß ich jetzt nichts. andererseits kindergeld gab es meine ich auch nicht, müsste mal fragen.

markenklamotten gab es nicht und klamotten wurden weitergegeben. Obst und Gemüse gab es aus dem eigenen Garten.

Ich denke, wenn man alles gut durchrechnet, kann man 1 Kind genauso gut versorgen wie 4 oder mehr.

Kosten tut alles was und wenn ich bedenke, wie oft 1-Kind-Familien stöhnen... bei zwei Kindern oder mehr sagen viele, was soll's, der/die Kleine kann das ja auch benutzen (Laufrad, Dreirad, Schaukel...)

ist alles relativ und jeder sollte sich für sich und die eigene Situation selbst entscheiden.

Ich finde 4 Kinder toll. Werde vermutlich bei 1-3 bleiben. Je nachdem ob ich einen Partner finde mit dem ich zusammen weitere Kinder möchte und der meine eine mindestens gern hat :-)

Beitrag von peaches26 24.03.11 - 08:02 Uhr

Guten Morgen#tasse,

wir haben uns für nur ein Kind entschieden da wir unserer Tochter voll und ganz gerecht werden wollen.

Wir können ihr alles bieten und können ihr unsere volle Aufmerksamkeit geben.

Wir gehen beide arbeiten und ich bin ehrlich gesagt froh das sie schon sehr selbstständig ist und wir auch mal wieder Zeit für uns haben:-)

Viele halten mich deshalb für egoistisch und so aber das ist mir echt egal.Ich finde die Eltern viel schlimmer die wahllos ein Kind nachdem anderem in die Welt setzen und nicht wissen wie sie das alles bezahlen sollen.

"Aber ein Kind braucht ja nur Liebe und dann stecken wir halt zurück" hört man ja immer wieder.

Nee,da bin ich lieber egoistisch als meinen Kindern nichts bieten zu können und geniesse in ein paar Jahren meine Freiheit statt wieder Windeln zu wechseln und gebrüll zu hören:-p

Lg M.

Beitrag von 1972-mamalein 24.03.11 - 08:16 Uhr

hallo M.

supi !!!

freue mich das zu hören

genau so ist es
wie viele kinder werden in die welt gesetzt und denen geht es nicht gut

mein sohn ist 6 und kommt dieses jahr in die schule
da regen sich eltern von 4 kindern auf das die grundausstattung für die schule sooooo viel geld kostet

hallo ?????
weiß das nicht jeder ????
aber ist es nicht wichtig ??
das sind die eltern die mit nem bollerwagen bierkästen nach hause ziehen

( nichts gegen bier --- aber ich denke ihr versteht wie ich es meine)

ja ich möchte auch das unser sohn unsere aufmerksamkeit hat und er auch mal ne burg oder zoo besuchen kann wobei wir dann nur sehen müssen wann und nicht ob wir es bezahlen können

Beitrag von peaches26 24.03.11 - 08:24 Uhr

Genau das meine ich.Ich sehe das teilweise bei den Elternabenden da wird gejammert wenn mal 5€ gezahlt werden sollen.Dann fehlts ja an den Zigaretten.

Das stimmt wenn wir was mit unserer Tochter unternehmen, möchten wir das geniessen und nicht auf jeden Cent achten.

Schade nur das viele Leute Kinder nur bekommen weil sie sehen das es Geld dafür gibt.

Aber was die Kinder kosten...das ist egal.Hauptsache Mama und Papa haben Geld für Zigaretten,ihre Maniküre und Bier.

Lg M.

Beitrag von 1972-mamalein 24.03.11 - 08:59 Uhr

schön
wir haben die gleiche einstellung

also leute die kinder wg. kindergeld bekommen haben wohl in mathe nichts mitgekriegt

denn bei uns ist es so das da alles für kita und essengeld ( er geht ganztags) drauf geht

also rechnen brauch man mit dem kindergeld nicht

aber ist so --- wg. 5 euro beim kind sparen wollen
da platze ich

mein sohn macht von der kita aus vorschulschwimmen
das kostet 2,50 jeden montag

es gibt ne mutti das ist ihr zuviel geld ( mon.10€)
aber das ihr kind jetzt schwimmen lernen kann und in der schule dann alle außer ihr kind schwimmen können sieht sie nicht

ist das nicht furchtbar !!!!

Beitrag von snoopy86 24.03.11 - 08:04 Uhr

Hallo.

Meinen Kindern fehlt auch an nichts.
Mein Sohn hat eine kleine Schwester,auf die er total stolz ist. Er wächst nicht alleine auf. Natürlich geht er in die Kita, bald ins Schwimmkurs. Und meine kleine Tochter und ich machen bald den 2. Babyschwimm-Kurs. Beides zusammen kostet knapp 200 Euro.

Wir kaufen auch nicht bei Kik, sondern beim H&M und C&A. Fahren jetzt im Juni für ein paar Tage auf Urlaub und Ende September für 1 Woche auf Urlaub.

Meinen Kindern geht es total gut. Denn sie dürfen ZUSAMMEN aufwachsen und nicht alleine.
Und ich bin nicht immer eingespannt, denn beide Kinder spiele so nett zusammen.

Einzelkind gut und schön. Aber darin seh ich nicht viele Vorteile - sorry.

glg Kristina mit Simon und Hannah, die 2 Einzelstücke sind

Beitrag von frau_e_aus_b 24.03.11 - 09:50 Uhr

Und wer gibt einem die Garantie, dass auch beide kinder harmonisch miteinander spielen??

Ich kenn da 2 Fälle wo sich die Geschwister die Köppe einschlagen und die Eltern den ganzen Tag zum schlichten bereitstehen...

Bei Fall 1 sind die Kinder 6 und 3... der Große wollte den Kleinen von Anfang an nicht haben, da konnten sich die Eltern auf den Kopf stellen.

Bei Fall 2 sind die Kinder schon älter - 11 und 9 und auch da gibts nur Stress seit Jahren, weil sich beide Kinder nicht grün sind...

Gruß
Steffi

Beitrag von delphinchen27 24.03.11 - 19:51 Uhr

Ist doch schön wenn du die Finanziellen möglichkeiten hast, mit 2 Kinder weiterhin zu H&M und Co. zu gehen.
Nicht jeder verdient genug um sich das alles auch mit 2 Kinder zu leisten.

Auch shcön, das deine beiden Kinder zusammen harmonisch spielen.
Drück die Daumen, das es auch so bleibt wenn sie älter werden.

Ich habe 3 Geschwister.
In meiner Kindheit hatte ich nur zu einem Geschwisterkind einen Bezug.
Und heute ist es immer noch so, das ich nur mit einem meiner Geschwister kontakt habe.
die anderen 2 und ich, wir interessieren uns einfach nicht für ein ander.
Das kann bei deinen Kindern auch noch passieren.

Beitrag von bettibox 24.03.11 - 08:12 Uhr

Guten Morgen,

wir wollten eigentlich immer zwei Kinder aber es gab dann doch Gründe, die dagegen sprachen.

Unser Alter, wir haben sehr lange gebraucht um unser Wunschkind zu bekommen und sind dankbar, dass es doch noch geklappt hat.

Ich wollte auf jeden Fall wieder voll arbeiten, auch wenn viele finanzielle Gründe diesbezüglich nicht akzeptieren, für uns doch ein sehr wichtiger Aspekt und sollte jedem selbst überlassen bleiben.

Die von uns gewollte Betreuung ist mit einem Kind kein Problem, wäre bei zwei Kindern schwierig gewesen.

LG