Mein Kleiner wird ständig wach weil er Pupsen muss

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schici-nici 24.03.11 - 08:36 Uhr

Hi,

mein Kleiner ist 5 Wochen alt und hat von Anfang an Verdauungsprobleme. Gebe ihm seit 2 Tagen Sab und mir ist aufgefallen das er dadurch zusätzlich schlecht schläft. Die Winde gehen zwar leichter ab, aber er kämpft trotzdem noch. Er ist gerade am Einschlafen, schläft dann so 3-4 Min, dann kommt ein Pups oder er muss oben Luft rausdrücken und er ist wieder wach.
Kann das wirklich am Sab liegen das er so schlecht schläft oder gehört das zum 5 Wochen Schub.

Liebe Grüße die Nici mit nem total übermüdeten Felix dessen Schlaf ständig gestört wird.

Beitrag von furby84 24.03.11 - 09:12 Uhr

Hi !

Damit kenne ich mich nicht aus weil wir sowas bis jetzt noch nicht hatten, aber meine Freundin hatte mir neulich mal so ein paar Globulis aufgeschrieben für alle Fälle das sie dann besorgen könnte darunter auch Colocynthis D12 bei Blähungen die Dosierung kann ich dir leider nicht sagen, aber vielleicht probierst du das mal, wenn du ihm die Abends vorm ins Bett gehen gibts vielleicht schläft er dann besser ?!

LG Pia und Johannes 3.Mo21.Tg

Beitrag von schici-nici 24.03.11 - 09:43 Uhr

Hi,

danke für deine Antwort, von den Globulis hab ich auch schon gehört. Ich gebe ihm aber schon sab und Bigaia-Tropfen, will ihm nur ungern noch mehr verschiedenes geben.
Ich verbrauch mal alle Tropfen dann werde ich wohl echt mal auf die kügelchen umsteigen, wenn sich keine Besserung tut

LG

Beitrag von furby84 24.03.11 - 11:42 Uhr

Ne alles zusammen solltest du nicht machen, aber wieso willst du ihm weiter die Tropfen geben wenn es eh nicht besser wird, hol dir doch die Globulis und dann gibts du nur mal die und dann siehst du ja ob ne Besserung eintritt.

Ich glaube sowas ist für die kleinen echt schlimm, ich bin froh das unser da keine Probleme bis jetzt mit hatte... er kann so toll pupsen und das ohne anstrengen :-D

LG Pia

Beitrag von iris1971 24.03.11 - 09:39 Uhr

Hallo!

Versuch`s mal mit Bauchmassagen, bei uns klappt das prima, ohne daß ich Mia irgendwas zusätzlich einflößen muß. Manchmal pubt die Kleene auch so doll, daß ich denke, die Bettdecke müßte gleich abheben.

Wenn deiner die Bauchmassage nicht mag, geht`s auch noch über Fußreflexzonenmassage (hab ich auch erst nicht geglaubt, funktioniert aber/ von einer Hebamme gelernt).

Liebe Grüße und gute Besserung!

Beitrag von schici-nici 24.03.11 - 09:47 Uhr

Hi,

Bauchmassage hab ich schon probiert, bin mir nicht sicher ob ihm das gefällt. Wann machst du das denn? Direkt nach dem Stillen/Fläschen?. Muss er nackt sein dafür oder kann er auch angezogen bleiben.
Seit wir die Tropfen nehmen quält er sich nicht mehr ganz so stark, kann jetzt auch viel besser Pupsen, trotzdem weckt es ihn ständig selbst auf.

LG

Beitrag von iris1971 24.03.11 - 11:38 Uhr

Ich fange damt an, wenn ich merke, daß Mia trotz Bäuerchen unruhig bleibt.
Ausziehen mußt du ihn nicht, daß geht auch über der Kleidung, mit Kümmelöl als Blähhilfe ist es nur oft effektiver. Welche "Techniken wendest du denn an? Einfach nur im Uhrzeigersinn kreiseln? Bewährt bei uns hat sich "Trommeln" mit den Fingerspitzen oder wenn`s ganz arg wird faß ich sie mit Daumen und Zeigefinger etwa knapp unter den Rippenbogen und beginne sie sacht zu rütteln (so aus dem handgelenk, wirklich nur leicht, wie wenn du zittern würdest). Geduld gehört bei allen Möglichkeiten mit dazu. Wie gesagt Fußreflex hilft auch wenn er sich nicht an den Bauch packen lassen mag.

Beitrag von anja2607 24.03.11 - 21:35 Uhr

Hallo,
mein kleiner ist nun 6 Wochen alt und hat diesselben Probleme. Meine Hebamme hat uns von Sab abgeraten, wegen zuviel Zucker. Ich habe vom Kinderarzt Bigaia Tropfen empfohlen bekommen. Jeden Tag 5 tropfen.
Kann das nur weiterempfehlen.
Viele Grüße

Anja