brauche rat

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von keine ahung 24.03.11 - 08:45 Uhr

Hallo ich bin verheiratet und bekomme mein 3 kind, haben uns vor 3 jahren ein haus gekauft und ich möchte mich jetzt trennen, glaub aber es nicht alleine zu packen, wohnung suchen ,arge usw. hab keine kraft mehr. hier geht es finanziell immer mehr bergab und er raucht sich zu und kauft sachen auf kredit. dazu nur gemecker und auch mal geschrei und schläge. ich arbeite ja nicht weil ich noch in elternzeit bin und mein 3 kind bekomme. wie geht es finanziell? möchte eigentlich nicht raus aber ich denke das ich hier nicht bleiben kann. die nachbarn sprechen mich schon an wie egoistisch mein mann doch sei usw, peinlich!! ich putze, koche, wasche usw und nichts ist im recht und meinen hund soll ich auch verkaufen, auto usw.
ich kann bald nicht mehr. wißt ihr rat? gibt es jemanden der mich auf den weg begleiten kann ,jugendamt oder???

Beitrag von sina236 24.03.11 - 08:56 Uhr

ich würde zunächst erst mal eine beratungsstelle aufsuchen. sehr gut darin, leuten wege aufzuzeigen, ist profamilia meiner ansicht nach. die wissen über alle formalitäten bescheid und können dir tips geben und dich anleiten.

was ist mit deinem mann? geht er arbeiten?

Beitrag von kaefermaus 24.03.11 - 10:34 Uhr

mein mann geht arbeiten, mal normal, mal macht er auch überstunden und das geld reicht trotzdem nie.

Beitrag von kleene87 24.03.11 - 09:01 Uhr

#winke

Wie du schon selbst sagst du möchtest Dich trennen.Dann tue es auch.

>>gemecker und auch mal geschrei und schläge << #nanana

Du bist mit Deinem 3. Kind Schwanger und tust Dir das selber noch an?
Es gibt soviele Beratungsstelen : Pro Familia, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz usw. Hol Dir ganz schnell und dringend Hilfe.Du wirst super Unterstützt,ob es nun Anträge sind oder was eine Wohnung angeht.
Mutter Kind Stiftung wäre auch eine Option.
Auch das Jugendamt wird Dir in einigen Dingen helfen können.

Habe so eine ähnlich Situation selber Jahre lang in der Familie mit gemacht,nur hat meine Mutter nie den ernst der Lage erkannt.Ich habe es auch irgendwann nicht mehr ausgehalten und bin so schnell es ging dort weg.

Heute bereut Sie nie früher gehandelt zu haben.
Denke an Deine Kinder,egal wie klein sie sind,Kinder bekommen immer alles mit und leiden sehr oft dadrunter.
Deine Kinder brauchen Ihre Mutter,also handel bevor du komplett an allem Zerbrichst.

Vielleicht kannst du auch Unterstützung durch Deine Familie bekommen oder Freunde ?!

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit und das Du all Deinen Mut zusammen nimmst und stark bist/bleibst.

LG #klee